1. Forschung & Lehre
  2. Campus-News
  3. Personen
Das Team: Rajeev Ranjan, Christine Stürken, Sandra Schubring, Lait Abu-Saleh, Christian Ringle, Wolfgang Krautschneider und Udo Schumacher

Hand in Hand gegen Krebs: Gemeinsames Gründungsprojekt von TUHH und UKE

Wissenschaftler am Forschungszentrum Medizintechnik Hamburg (FMTHH), ein Zentrum der Technischen Universität Hamburg (TUHH) und des Universitätsklinikums Hamburg Eppendorf (UKE), arbeiten gemeinsam an der Entwicklung eines elektronischen Implantats zur Überprüfung von Tumorbehandlungen. Ziel ist, dass das Implantat kontinuierlich Daten über das Wachstumsverhalten des Tumors Aufschluss geben kann.

Abbildung: Vergleich der berechneten Reflexionsspektren zweier photonischer Gläser, einmal bestehend aus keramischen Vollkugeln (a) und einmal aus keramischen Hohlkugeln (b). Die Kugeldurchmesser betragen ca. 200 Nanometer und die Schalendicke der Hohlkugeln in (b) ca. 10 Nanometer.Das rechte

TUHH: Neues Konzept für Strukturfarben

Wissenschaftler der Technischen Universität Hamburg (TUHH), der ITMO-Universität in St. Petersburg und des Helmholtz-Zentrums Geesthacht haben ein neuartiges Konzept entwickelt, das Farbstoffe ermöglicht, die auf nicht-giftigen Ausgangsstoffen basieren, die im Sonnenlicht nicht ausbleichen und die auch unter hohen Verarbeitungstemperaturen (z.B. bei der Glasur von Keramiken) ihre Farbwirkung nicht verlieren. Anders als bei konventionellen Farbpigmenten entsteht die Farbwirkung hier nicht aufgrund der Absorption bestimmter Wellenlängen, die dann im reflektierten Licht fehlen und somit den Farbeindruck hervorrufen.

TUHH für Genius Loci-Preis für Lehrexzellenz nominiert

Die Technische Universität Hamburg (TUHH) ist vom Stifterverband und der VolkswagenStiftung für die Shortlist des Genius Loci-Preises ausgewählt worden. Der Hochschulpreis wird jährlich für eine beispielhafte Lehrverfassung oder Lehrstrategie vergeben. Ziel ist es, die Qualität der Lehre an deutschen Hochschulen zu fördern. Für die Nominierung war nach Jury-Urteil die „klare Struktur der TUHH mit dem Dreiklang Fachlichkeit, Verantwortung und Interdisziplinarität, die sich auf alle Studienphasen bezieht und die auch der Individualität der Studierenden …

Zukunft braucht Nachwuchs: Der 3. Schülerkongress Zukunftstechnologien an der TUHH am 24.5.

Alles was Zukunft hat! Das haben sich die jungen Teilnehmer vom NAT-Schülerbeirat für dieses Frühjahr vorgenommen und aus den Bausteinen Energie, Mobilität und Meerestechnik viele Themen gebündelt, Experten eingeladen und einen Kongress von Schülern für Schüler auf die Beine gestellt. NAT ist die Abkürzung für „Naturwissenschaft & Technik“ und darum dreht sich auch das Interesse der 16- bis 18-Jährigen: Wie können wir mit Technologie die Zukunft ein wenig besser machen? Verstehen wollen …

Professor Ole Sigmund

Topologieoptimierung: Ole Sigmund zu Gast an der TUHH

Koryphäe der Topologieoptimierung an der TUHH: Prof. Ole Sigmund von der Technischen Universität (DTU) in Kopenhagen, Dänemark, war am Institut für Mechanik und Meerestechnik (MuM) und bei der Arbeitsgruppe Strukturoptimierung im Leichtbau (SOL) der Technischen Universität Hamburg (TUHH) zu Gast. Anlass war ein Projekttreffen zu „Robuste Topologieoptimierung für 3D-Druck-Strukturen“ (RobTop3D), das durch die Landesforschungsförderung der Stadt Hamburg gefördert wird. Ole Sigmund gilt als Koryphäe der Topologieoptimierung und ist Autor von Standardwerken auf diesem Gebiet.

Institute

1.
2.

Forschungsschwerpunkte

Das Wichtigste für ...

Hier finden Sie kompakte Informationen. Auf der folgenden Übersichtsseite haben wir das Wichtigste für Sie zusammengestellt.

Die TUHH auf …

Partner der TUHH

Zertifikate

  • Zertifikat seit 2013 - audit familiengerechte hochschule
  • Gefördert durch Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages
  • eXist - Existenzgründungen aus der Wissenschaft
  • Europäischer Sozialfonds für Deutschland
  • Europäische Union