1. Forschung & Lehre
  2. Campus-News
  3. Personen
Die FLOATGEN - Frankreichs erste Offshore-Windkraftanlage.

TUHH-Wissenschaftler setzen mit schwimmenden Windkraftturbinen auf erneuerbare Energie

Forscherinnen und Forscher des Instituts für Fluiddynamik und Schiffstheorie der Technischen Universität Hamburg (TUHH) untersuchen in dem Verbundprojekt „Validierung, Messung und Optimierung von schwimmenden Windenergiesystemen“ (VAMOS) im Meer verankerte Windkraftanlagen. Das Projektteam möchte herausfinden, wie solche schwimmenden Anlagen optimiert und deren Kosten gesenkt werden können.

V.l.n.r.: Dr. Holger Schlarb des DESY, TUHH-Vizepräsident Forschung Professor Andreas Timm-Giel, TUHH-Professorin Sabine Le Borne, TUHH-Professor Görschwin Fey.

TUHH, UHH und DESY entwickeln interdisziplinäres Center for Data and Computing in Natural Science (CDCS)

Die Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung (BWFG) fördert die interdisziplinäre Initiative „Center for Data and Computing in Natural Science“ (CDCS) im Rahmen der Landesforschungsförderung Hamburg mit knapp vier Millionen Euro auf insgesamt vier Jahre. In dem Projekt arbeiten Forschende der Technischen Universität Hamburg (TUHH), der Universität Hamburg (UHH, antragstellende Hochschule) und …

TUHH-Team (v.l.n.r.). Obere Reihe: Tara Stojimirovic, Lars Hanschke, Fabian Steinmetz. Untere Reihe: Peter Oppermann, Bernd-Christian Renner.

Tauchroboter auf den Spuren des Klimawandels: TUHH-Wissenschaftler erforschen Verhaltensmuster bedrohter Fischarten

Der Klimawandel verändert Lebensbedingungen von Tierpopulationen drastisch. Insbesondere bedrohte Fischarten leiden unter Hitzewellen und sauerstoffarmen Bereichen unter Wasser. Um die konkreten Folgen des Klimawandels auf Fische zu erfassen, untersuchen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des …

Die Teilnehmenden des 3. Autonomous Racing Workshop an der TUHH.

Ohne Lenkrad auf die Rennstrecke: 3. Autonomous Racing Workshop an der TUHH

45 Teams mit 160 Studierenden aus zehn Ländern nahmen vom 21. bis 23. Februar am 3. Formula Autonomous Racing Workshop (ARWo) an der Technischen Universität Hamburg (TUHH) teil. Ziel des Workshops ist es zu klären, wie Rennwagen der Zukunft ohne Pilot und Lenkrad auf die Strecke gehen können. Dabei haben die Studierenden Wissen ausgetauscht, neue Herausforderungen diskutiert und Lösungswege gemeinsam erarbeitet.

Dr. Mouna Kehili.

TUHH: Dr. Mouna Kehili forscht als Alexander von Humboldt Stipendiatin an der Verwertung von Industrieabfällen

Die Umwelt schonen und zeitgleich wirtschaftliche Gewinne erzielen? Technisch ist das möglich. Seit Januar 2020 forscht Dr. Mouna Kehili im Rahmen ihres Alexander von Humboldt Stipendiums für Postdoktoranden an der Technischen Universität Hamburg (TUHH). Am Institut für Thermische Verfahrenstechnik unter der Leitung von TUHH-Professorin Irina Smirnova arbeitet die Wissenschaftlerin für zwei Jahre an einer nachhaltigen …

Institute

1.
2.

Forschungsschwerpunkte

Nächste Veranstaltungen

Das Wichtigste für ...

Hier finden Sie kompakte Informationen. Auf der folgenden Übersichtsseite haben wir das Wichtigste für Sie zusammengestellt.

Die TUHH auf …

Partner der TUHH

  • Zertifikat seit 2013 - audit familiengerechte hochschule
  • Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit
  • Gefördert durch Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages
  • eXist - Existenzgründungen aus der Wissenschaft
  • Europäischer Sozialfonds für Deutschland
  • Europäische Union