1. Forschung & Lehre
  2. Campus-News
  3. Personen
TU-Professor Nima Shokri erstellte erstmals eine Vorhersage über die Zukunft der Bodenversalzung auf globaler Ebene bis zum Jahr 2100 unter verschiedenen Klimaszenarien.

Bodenversalzung gefährdet unsere Umwelt - Klimawandel verschärft das Problem der Bodendegradation

Etwa 16 Prozent aller landwirtschaftlichen Flächen weltweit werden künstlich bewässert und stark gedüngt. Wenn dieses Wasser verdunstet, reichern sich in den oberen Bodenschichten Salze an. In der Folge droht der Boden zu versalzen und unfruchtbar zu werden. Mit der Zunahme von extremen Wetterereignissen wie Sommerhitze und Starkregen wird dieser Prozess noch verstärkt. Durch die Kombination einer umfassenden Reihe von Klima-, Boden- und Fernerkundungsdaten sowie Algorithmen des maschinellen Lernens ist es Professor Nima …

Die Gründer Jonas Heuer, Max Webers, Philipp Arbter und Tyll Utesch.

Palmölalternative aus dem Labor - Das Start-up COLIPI erhält für die Forschung an nachhaltigem Öl das EXIST-Forschungstransfer Stipendium der TU Hamburg

Palmöl ist ein echter Klimakiller. Etwa 19 Millionen Hektar Regenwald wurden dafür bereits rund um den Äquator gerodet. Dabei wird nicht nur eine große Menge CO2 freigesetzt, sondern auch wichtiger Lebensraum bedrohter Tierarten zerstört.

Beim Schnupperstudium der TU Hamburg können Studieninteressierte den Campus entdecken und Einblicke in den Studienalltag gewinnen.

Du stehst kurz vor dem Abitur? Dann ist es Zeit für deine Ideen! - Jetzt für das Online-Schnupperstudium an der TU Hamburg anmelden

Die Welt wandelt sich so schnell, dass eigentlich nur eines sicher ist: Technologie wird auch in Zukunft eine große Rolle spielen. Die Bachelor-Studiengänge der Technischen Universität Hamburg vermitteln die Grundlagen, die es in einer technisierten Welt braucht und lassen …

TU Hamburg trauert um Professor Stefan Müller (1966 – 2022)

Seit 2010 war Stefan Müller Professor für "Ab-initio statistische Thermodynamik und Molekulardynamik" am Institut für Keramische Hochleistungswerkstoffe. Er starb nach längerer Erkrankung in der Nacht vom 9. auf 10. Januar 2022. Im Zentrum seiner Arbeiten stand die methodische Weiterentwicklung und vielfältige Anwendung der atomistischen Materialmodellierung. Möglich wurden damit Vorhersagen über makroskopische Eigenschaften von Werkstoffen auf quantenmechanischer Basis.

Institute

1.
2.

Forschungsschwerpunkte

Nächste Veranstaltungen

Das Wichtigste für ...

Hier finden Sie kompakte Informationen. Auf der folgenden Übersichtsseite haben wir das Wichtigste für Sie zusammengestellt.

Die TUHH auf …

Partner der TUHH