Wirtschaftsingenieurwesen - Fachrichtung Logistik und Mobilität, Bachelor of Science

Das Studium des Wirtschaftsingenieurwesens verbindet das technisch-naturwissenschaftliche Ingenieurwesen mit den Wirtschafts-wissenschaften. Studierende interessieren sich sowohl für Technik als auch für Management und streben nach dem Studium meist eine Führungsposition an. Wirtschaftsingenieur*innen sind Generalist*innen, die mit breitem Fachwissen für eine funktionierende Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen unterschiedlichen Disziplinen sorgen und eigene Managemententscheidungen treffen können.

Steckbrief

Studiengang
Wirtschaftsingenieurwesen - Fachrichtung Logistik und Mobilität
Abschluss:
Bachelor of Science (B.Sc.)
Regelstudienzeit:
6 Semester
Leistungspunkte nach ECTS:
180
Unterrichtssprache:
Deutsch (einzelne Module auf Englisch)
Studienform:
Vollzeitstudium
Studienbeginn:
Wintersemester
Bewerbungszeitraum:
1. Juni – 15. Juli
Zugangsvoraussetzungen:
HZB
Zulassungsbeschränkung:
Ja
Duales Studium möglich:
Ja
Akkreditierung:
Ja, programmakkrediert

Was zeichnet den Studiengang aus?

Das Studium des Wirtschaftsingenieurwesens verbindet das technisch-naturwissenschaftliche Ingenieurwesen mit den Wirtschaftswissenschaften. Studierende interessieren sich sowohl für Technik als auch für deren Management und streben nach dem Studium meist eine Führungsposition an.Ingenieur:innen finden Lösungen für komplexe technische Herausforderungen. Denn häufig reicht es nicht aus, innovative technische und organisatorische Lösungen zu finden. Vielmehr bedarf es auch immer einer wirtschaftlichen Gestaltung des Umsetzungsprozesses im Unternehmenskontext. Auch ethische Aspekte von Wertschöpfungsprozessen dürfen nicht vernachlässigt werden. Nur sprechen Ingenieur:innen und Ökonom:innen nicht immer dieselbe Sprache. Hier kommen Wirtschaftsingenieur*innen ins Spiel. Durch ihr interdisziplinäres Studium aus Naturwissenschaft, Technik und Wirtschaft beherrschen sie das Fachvokabular aller Beteiligten und schaffen die Verbindung zwischen ökonomischem, technischem, sozial- und naturwissenschaftlichem Denken. Wirtschaftsingenieur*innen sind also Generalist:innen, die mit breitem Fachwissen für eine funktionierende Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen unterschiedlichen Disziplinen sorgen und eigene Managemententscheidungen treffen können.

Wie ist das Studium aufgebaut?

Das Bachelorstudium des Wirtschaftsingenieurwesens an der TUHamburg besteht zur Hälfte aus den MINT-und wirtschaftswissenschaftlichen Grundlagenfächern eines typischen Wirtschaftsingenieurstudiums.Diese werden wie bei jedem Bachelorstudiengang durch einen Fächerkanon zu Softskills und eine Abschlussarbeit abgerundet. Mit einem Drittel der Studienanteile macht die Fachrichtung "Logistik und Mobilität" den Schwerpunkt des Studiums aus, welche sich aus der gewählten Vertiefung und den Integrationsmodulen zusammensetzt. Die Vertiefungsmodule können, je nach gewählter Vertiefung, aus einem separaten Katalog ausgewählt werden.

Falls Sie sich über Details des Studienplans informieren möchten, so empfehlen wir Ihnen den Studienplan und das Modulhandbuch als Informationsquellen zu nutzen.

BItte beachten Sie: Für das Studium wird ein 10-wöchiges berufsbezogenes Praktikum gefordert. Der beste Zeitpunkt für das Praktikum ist vor dem Studienbeginn. Wir empfehlen dies dringend. Eine Aufteilung der praktischen Tätigkeit in mehrere Abschnitte bzw. unterschiedliche Betriebe ist möglich. Das Praktikum gilt als Ausbildung im tertiären Bildungsbereich und ist daher förderungsfähig nach BAföG. Bitte informieren Sie sich vor Aufnahme des Praktikums über die Praktikumsordnung. Sie finden hier ein umfangreiches FAQ zum Grundpraktikum.

Was bedeutet Logistik und Mobilität?

Moderne und nachhaltige Logistik und Mobilität sind sehr wichtig für die Zukunft unserer Gesellschaft, Umwelt und Wirtschaft. Daher liegt der Schwerpunkt des Studiums Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Hamburg auf diesen Studieninhalten. Logistiker fordern eine leistungsfähige und funktionierende Verkehrsinfrastruktur, die gleichzeitig auch eine Voraussetzung für die Mobilität von Personen ist. Dabei gilt es, übergeordnete Nachhaltigkeitsziele zu erfüllen, damit die Mobilität von Menschen und Gütern die knappen natürlichen Ressourcen nicht übernutzt und Mensch und Natur so wenig wie möglich beeinträchtigt werden.

Wo kann ich später arbeiten?

Nach dem Studium kann man in dieser zukunftsträchtigen Branche direkt Leitungsaufgaben übernehmen und dadurch auf der Gehaltsleiter weiter oben einsteigen. Die interdisziplinär angelegte Ausbildung sowie die breite Methodenkompetenz erlauben eine Tätigkeit in vielfältigen Einsatzbereichen. Jedes Unternehmen und jede Organisation haben logistische Prozesse, die gesteuert oder optimiert werden müssen. Aber auch Städte und Gemeinden brauchen Absolvent*innen, die sich mit der Mobilität von Personen und Gütern befassen, um die Infrastruktur bedarfsgerecht bereitstellen zu können.

Weiterführender Studiengang

Es bietet sich die Fortsetzung in folgenden Masterstudiengängen an, die Studiendauer beträgt vier Semester.

Career Center und Alumninetzwerk TU&You

Das TUHH-Career Center unterstützt Studierende, Absolventinnen und Absolventen im Übergang von der Hochschule in den Beruf. Die Angebote umfassen dabei unter anderem Firmenkontaktmessen, das TUHH-PraxisPlus Praktikumsprogramm für angehende Masterstudierende der TUHH, Fallstudienworkshops und Bewerbungstrainings. Das Alumni-Netzwerk TU&YOU bietet durch vielfältige Veranstaltungen wie Forschungsnachmittage, Homecoming-Events und Jubiläen die Möglichkeit bereits als Studierender Kontakte zu ehemaligen TU-Angehörigen zu knüpfen.

https://www.tuhh.de/tuhh/studium/im-studium/career-center

www.tuandyou.de

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Das Studium des Wirtschaftsingenieurwesens ist von Natur aus interdisziplinär. Für die Fachrichtung Logistik und Mobilität bedarf es daher einer großen Neugier sowohl an technischen als auch an betriebswirtschaftlichen Themen. Voraussetzung für deren inhaltliche Durchdringung sind neben den erforderlichen mathematischen Grundlagen das Interesse an der Auseinandersetzung mit den ökologischen und gesellschaftlichen Wechselwirkungen von Logistik und Mobilität. Dies gelingt umso besser, je mehr man in der Lage ist, in Gruppen zielorientiert zu arbeiten.

Formal ist eine allgemeine Hochschulzugangsberechtigung oder vergleichbar notwendig. Dabei fließen die Gesamtnote sowie die Fachnoten der Mathematik in die Bewertung der Bewerbung ein.

Wie bewerbe ich mich?

Du kannst dich jedes Jahr im Zeitraum vom 1. Juni bis zum 15. Juli für das Bachelorstudium Maschinenbau bewerben. Studienbeginn ist immer zum Wintersemester also im Oktober. 

Mach dich fit fürs Studium mit MINTFIT! Mit diesem kostenlosen Online-Test überprüfst du dein Wissen in den MINT-Fächern Mathematik, Physik, Chemie und Informatik. Anhand von bearbeiteten Testaufgaben erhältst du schnell ein individuelles Feedback deines Wissenstands. Fehlende Kenntnisse kannst du problemlos selbstständig mit den angeschlossenen E-Learning-Kursen nachholen.

Weitere Fragen?

Was erleichtert mir den Studieneinstieg?

Um dir den Studieneinstieg an der TUHH zu erleichtern, findest du hier verschiedene Angebote:

  • Neu@TUHH liefert dir Infos zum Studienstart, zu Vorkursen, zurOrientierungswoche, StartING@TUHH, Anmeldung bei der Bibliothek und im Rechenzentrum
  • Brückenkurse in Informatik, Mathematik, Programmieren
Kann ich ein Auslandssemester einbauen?

Sowohl ein Studium als auch ein Praktikum im Ausland sind möglich.Hierfür bietet sich das fünfte Fachsemester am ehesten an. Untersützung und Beratung gibt es im International Office.

Kann ich auch dual studieren?

Ja, das ist möglich! Alle Bachelorstudiengänge der TU Hamburg können dual studiert werden. Seit 2003 bietet die Technische Universität Hamburg in Kooperation mit über 50 Kooperationsunternehmen ihre Bachelor- und Masterstudiengänge auch in einer dualen Studienvariante an.

Das Studienkonzept kombiniert das komplette Universitätsstudium mit der Berufspraxis im Ingenieurbereich. Die Studierenden sind bei einem unserer Kooperationsunternehmen angestellt und bilden als studiengangsübergreifende Kohorten das ganze Spektrum der Ingenieurwissenschaften ab.

Abgerundet wird das Studium durch Seminare zur Entwicklung der Sozialkompetenz, so dass sich die Absolvent*innen den Herausforderungen der Arbeitswelt verantwortungsvoll stellen können.

Weitere Informationen zum dualen Studium an der TU Hamburg finden sich hier: https://dual.tuhh.de/  

Wie ist das Campusleben?

Die TU Hamburg ist eine der jüngsten Universitäten Deutschlands. Auf dem übersichtlichen und gemütlichen Campus lernst du schnell deine neuen Kommiliton*innen kennen und im Frühling und Sommer laden zahlreiche Sitzgelegenheiten und Grünflächen zum gemeinsamen Verweilen an der frischen Luft ein. In einer fast familiären Atmosphäre feiern wir jedes Jahr im Juni unser Sommerfest, bei dem auch unsere TU-eigene Bierbrau-AG „Campusperle“ ihre Kreationen anbietet. Natürlich kannst du dich auch in unseren zahlreichen AGs einbringen, die auch regelmäßig Veranstaltungen organisieren, z.B. Vorführungen der Kino-AG, Konzerte von SingING oder SymphonING oder die Teilnahme der HULKs an internationalen Roboter-Fußball-Meisterschaften.

Wenn du dich für ein Studium an der TUHH entscheidest, entscheidest du dich auch für Hamburg, die Metropole an der Elbe, Deutschlands zweitgrößte Stadt und mit Sicherheit seine schönste. Hamburg verbindet Urbanität und Maritimes und ist gleichzeitig Deutschlands grünste Millionenstadt. Hier wird dir nie langweilig: Tagsüber Rudern auf den Fleeten oder Joggen im Stadtpark, Sonnenuntergang an der Elbe, ein Konzert in der Elbphilharmonie oder ein Kneipenabend auf der Schanze und der Fischmarkt bei Morgengrauen. Hier findest du alles für Unternehmungslustige, aber auch zahlreiche ruhige Orte zum Innehalten. Gemeinsam mit deinen Kommiliton*innen wirst du Hamburg und seine Schätze sicher schnell erkunden und deinen neuen Lieblingsort kennenlernen.

Wo finde ich die studiengangsrelevanten Ordnungen?

Alle Modalitäten zur Zulassung zum Bachelorstudium sind in der Satzung über das Studium geregelt.

Die Rahmenbedingungen für die Prüfungen an der TUHH legen die Allgemeine Studien- und Prüfungsordnung (ASPO) und die Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung (FSPO) fest. Das Modulhandbuch beschreibt die konkrete Ausgestaltung der im Studienplan vorgesehenen Module und deren Lernziele. Sie liefern auch Informationen zu Inhalt, empfohlenen Vorkenntnissen und Literatur zur Vorbereitung.

Alle studiengangsrelevanten Ordnungen, das Modulhandbuch und die Studienpläne finden sich hier.

Wer begleitet mich nach dem Studium?

Career Center und Alumninetzwerk TU&You

Das TUHH-Career Center unterstützt Studierende und Absolvent*innen im Übergang von der Hochschule in den Beruf. Die Angebote umfassen dabei unter anderem Firmenkontaktmessen, das TUHH-PraxisPlus Praktikumsprogramm für angehende Masterstudierende der TUHH, Fallstudienworkshops und Bewerbungstrainings. Das Alumni-Netzwerk TU&YOU bietet durch vielfältige Veranstaltungen wie Forschungsnachmittage, Homecoming-Events und Jubiläen die Möglichkeit bereits als Studierender Kontakte zu ehemaligen TU-Angehörigen zu knüpfen.

www.tuhh.de/careercenter

www.tuandyou.de

Wer berät mich?

Wenn du Fragen zu deinem Studium hast, kannst du dich jederzeit an die Zentrale Studienberatung wenden oder auch an den Fachschaftsrat MWT wenden!

Außerdem kannst du dich natürlich an die Studiengangsleitung, Frau Prof. Heike Flämig, oder an Dr. Jutta Wolff wenden.

Wichtige Ansprechpersonen

Prof. Dr.-Ing. Heike Flämig
W-8 Verkehrsplanung und Logistik
  • Verkehrsplanung und Logistik
Sprechzeiten
nach Vereinbarung
Am Schwarzenberg-Campus 3 (E),
21073 Hamburg
Gebäude E, Raum 1.089
Tel: +49 40 42878 3907
Logo

Der Studiengang  "Wirtschaftsingenieurwesen - Fachrichtung Logistik und Mobilität" ist akkreditiert.