Leitbild Lehre der
Technischen Universität Hamburg

Die Technische Universität Hamburg (TUHH) ist eine internationale Campusuniversität in der Metropolregion Hamburg. Sie ist dem Humboldt’schen Bildungsideal verpflichtet, Forschung und Lehre sind von Beginn an sicher miteinander verbunden. Die TUHH versteht ihre Absolvierenden als Zukunftsgestalter_innen und misst ihnen damit eine besondere Bedeutung bei. Sie gestalten Zukunftstechnologien fachlich fundiert und methodengeleitet, übernehmen soziale sowie ökologische Verantwortung und arbeiten interdisziplinär.

Fachlichkeit, Verantwortung und Interdisziplinarität sind die drei zentralen Bildungsziele, welche die TUHH bei der Konzeption, Umsetzung und Weiterentwicklung ihrer Angebote stets im Blick hat. Dabei werden mit den jeweiligen Angeboten unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt. Zusammen betrachtet bilden sie das Fundament, auf dem sich unsere Studierenden entlang ihres gesamten Bildungsweges entwickeln können. 

Zentrale Bildungsziele

 

Das Studium an der TUHH umfasst zahlreiche Angebote in Lehre und Studium vom Übergang aus der Schule, bis hin zum lebensbegleitenden Lernen. Auf diesem Wege fördert die TUHH die kontinuierliche und langfristige Begleitung ihrer Studierenden, sodass sie nachhaltig lernen und ihre Kompetenzen umfassend ausbilden können. Im Mittelpunkt steht dabei stets eine exzellente Lehre. Nur so haben Absolvierende die Möglichkeit erstklassige fachliche und soziale Kompetenzen zu entwickeln, damit sie nach ihrem Studium ausgezeichnete Beschäftigungsmöglichkeiten haben und unser aller Zukunft in ökologischer und sozialer Verantwortung gestalten können.

Studium an der TUHH –
Umsetzung des Leitbildes Lehre

 

Bundesweite Anerkennung und Erfolge

Für ihre hochschulweiten Strategien und innovativen Maßnahmen in der Lehre hat die TUHH in den vergangenen Jahren bundesweit Anerkennung erhalten. 2014 wurde das Pilotkonzept vom mytrack, der individuelle Studienwege durch das Bachelorstudium ermöglicht, vom Stifterverband im Rahmen des Programmes »Innovative Studieneingangsphase« gefördert. 2015 wurde das Zentrum für Lehre und Lernen (ZLL) vom Wissenschaftsrat als »vorbildlich mit Blick auf die Qualitätssicherung der Lehre«[1] gelobt.  2017 wurde das Teilprojekt Open Topic, welches in Kooperation mit dem Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg e.V. durchgeführt wurde, vom Stifterverband zur Hochschulperle des Jahres gekürt[2]. 2018 wurde auch das Netzwerk »Partnerschaft exzellente Lehre« gegründet. Gründungsmitglieder sind neben der TUHH, die ETH Zürich sowie die TU München.

Der Erfolg der TUHH spiegelt sich ebenfalls in zahlreichen nationalen sowie internationalen Rankings wieder. So belegt die TUHH beim Hochschulranking »Times Higher Education (THE) Young University Rankings 2018« Platz 67 unter 250 teilnehmenden Universitäten. In der Kategorie Lehre positionierte sich die TUHH weltweit sogar auf Platz 26. Auch beim Hochschulranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) belegte die TUHH 2018 mit einigen ihrer Bachelor- und Masterstudiengänge Positionen in Spitzengruppen. Als sehr gut bewertetet wurden hier insbesondere die Kategorien internationale Ausrichtung, Unterstützung am Studienanfang, Ausstattung und Infrastruktur. Ebenso erhielt die TUHH Bestnoten im globalen Hochschulvergleich U-Multirank. Hier überzeugte sie unter anderem in der Kategorie Studium und Lehre.


[1] Wissenschaftsrat (2015): Empfehlungen zur Weiterentwicklung der MINT-Bereiche an den Hochschulen des Landes Hamburg. S. 137. URL: www.wissenschaftsrat.de/download/archiv/4925-15.pdf [23.02.2018].

[2] Die Jury hebt besonders hervor: Die Studierenden arbeiten »nicht nur eigenständig und fächerübergreifend zusammen, sondern auch mit Partnern aus der Zivilgesellschaft: Kooperation mit gesellschaftlichem Nutzen« URL: www.stifterverband.org/hochschulperle-2017 [23.02.2018].