Bewirb dich bis zum 15. Juli für dein Bachelor- oder Masterstudium an der TU Hamburg.

Chemie- und Bioingenieurwesen, Bachelor of Science


Wir informieren online am 30. und 31. Mai sowie am 3. Juni. Praxiseinblick, Studienorientierung und Austausch! Komm' dazu und stell' uns Deine Fragen.
Hier gibt es weitere Informationen dazu.

Zoomlink:
https://tuhh.zoom.us/j/82561661972?pwd=Vmhkc2o3ZnZRNFIvSVBUMDF6R3krUT09
Meeting-ID: 825 6166 1972; Kenncode: 548637

Du interessierst dich für Klima- und Umweltschutz? Dafür, wie Kohlendioxid aus fossilen Verbrennungsprozessen sinnvoll genutzt wird oder, wie es am besten durch nachwachsende Rohstoffe ersetzt werden kann? Du möchtest vegane Lebensmittel produzieren, um die Weltbevölkerung besser zu ernähren? Oder suchst nach einem Weg, Krankheiten mit neuen Medikamenten und Impfverfahren zu heilen?

Die Grundbedürfnisse des Menschen nach sauberem Trinkwasser, Nahrung, Energie und Gesundheit können nur mit Hilfe der Chemietechnik und Biotechnologie befriedigt werden. Sie machen Biologie, Chemie und Physik für die Gesellschaft nutzbar, indem sie die Produktion von Lebensmitteln, Chemikalien, Pharmazeutika, Treibstoffen, Baustoffen, Metallen und Kunststoffen in großem Maßstab ermöglicht. Damit trägt das Chemie- und Bioingenieurwesen auch eine große Verantwortung für eine ressourcenschonende und klimafreundliche Gesellschaft. Denn nur durch effiziente Stoffumwandlungsverfahren mit weitreichenden Recyclingmöglichkeiten ist eine Kreislaufwirtschaft mit minimalem ökologischen Fußabdruck zu erreichen.

Als Bio- und Chemieingenieur*in nutzt Du gezielt die Eigenschaften von Rohstoffen und entwickelst (Bio-)Katalysatoren und Prozesse, um zu neuen Produkten zu gelangen oder nachhaltigere, energiesparende Wege zu bestehenden Produkten zu realisieren. Hierbei spielen chemische, biologische, mechanische und physikalische Prinzipien eine große Rolle.

Was zeichnet den Studiengang aus?

Chemie- und Bioingenieurwesen ist das richtige Studienfach für dich, wenn du neugierig und experimentierfreudig bist und einen Beitrag zu einer nachhaltigen Zukunft leisten möchtest. Chemie, Biologie, Physik, Mathematik und Informatik interessieren dich und du freust dich darauf, Teil eines interdisziplinären Teams zu sein. Du möchtest einen Abschluss, mit dem du später leistungsstarke Teams von Ingenieur*innen kompetent unterstützen und zum Erfolg führen kannst.

Ziel des Studiums ist es, Ingenieur*innen auszubilden, die in der Lage sind, Rohstoffe und Energien möglichst ressourcen- und klimaschonend in unsere Alltagsprodukte wie beispielsweise in Medikamente, Lebensmittel, Kosmetika, Kunststoffe, Baustoffe oder Kraftstoffe zu entwickeln. Sie nutzen gezielt die Eigenschaften von Rohstoffen und entwickeln (Bio-)Katalysatoren und Prozesse, um zu neuen Produkten zu gelangen oder nachhaltigere, energiesparende Wege zu bestehenden Produkten unter Einsatz chemischer, biologischer, mechanischer und physikalischer Prinzipien zu realisieren.

Mit einem Studium an der TUHH, entscheidest du dich auch für Hamburg, die Metropole an der Elbe, Deutschlands zweitgrößte Stadt und mit Sicherheit eine der schönsten. Hamburg verbindet Urbanität und Maritimes und ist gleichzeitig Deutschlands grünste Millionenstadt. Hier wird dir nie langweilig: Tagsüber Rudern auf den Fleeten oder Joggen im Stadtpark, Sonnenuntergang an der Elbe, ein Konzert in der Elbphilharmonie oder ein Kneipenabend auf der Schanze und der Fischmarkt bei Morgengrauen. Hier findest du alles für Unternehmungslustige, aber auch zahlreiche ruhige Orte zum Innehalten. Du wirst Hamburg und seine Schätze erkunden und deinen neuen Lieblingsort kennenlernen.

In Hamburg und Umgebung sind auch zahlreiche Unternehmen ansässig, die innerhalb des Chemie- und Bioingenieurwesens tätig sind und mit denen wir kooperieren. Somit können wir auch einen Verbund von Studium und Praxis innerhalb eines dual@TUHH Studiums ermöglichen. Weitere Informationen sind hier zu finden://dual.tuhh.de/

Die Welt verändern. Fernando spricht über die Möglichkeiten, die der Studiengang bietet.

Wie ist das Studium aufgebaut?

Im Studium werden naturwissenschaftliche (Chemie, Biologie, Physik, Mathematik), ingenieurwissenschaftliche (Mechanik, Messtechnik, Konstruktion) und prozesstechnische Grundlagen (Thermodynamik, Wärme- und Stoffübertragung) vermittelt. Im vierten Semester kannst Du Dich im Chemieingenieurwesen oder im Bioingenieurwesen vertiefen.

Die Vertiefung Bioingenieurwesen fokussiert die Bereiche der Technischen Mikrobiologie, Biokatalyse und Bioverfahrenstechnik und damit Methoden der Biochemie, der Genetik sowie der Mikro-, Molekular- und Zellbiologie. Du wirst Biokatalysatoren und skalierbare biotechnologische Prozesse entwerfen, in denen die Katalysatoren biotechnologisch angewendet werden können.

Die Vertiefung Chemieingenieurwesen befähigt dazu, Gesetzmäßigkeiten zu erkennen und zu formulieren, mit denen Apparate, Maschinen und ganze Produktionsanlagen für umweltverträgliche Verfahren geplant, berechnet, konstruiert, gebaut und betrieben werden können.

Neben der Vertiefungsrichtung ist auch die Wahl aus unserem Nichttechnischen Angebot (6 LP), worunter bspw. auch Sprachkurse zählen, vorgesehen.

Die Bachelorarbeit als erste wissenschaftliche Arbeit wird in der Vertiefungsrichtung gern in Zusammenarbeit mit Forschungsvorhaben und Praxispartnern durchgeführt. Die TU Hamburg hat darüber hinaus zahlreiche Erasmus-Plus Partnerschaften mit europäischen Partneruniversitäten und unterstützt ein Studium im Ausland.

Was kann ich später beruflich machen?

Mit dem Bachelorabschluss erwirbst Du Deinen ersten berufsbefähigenden akademischen Abschluss und wirst Ingenieur*in. Du kannst bereits jetzt in Dein Berufsleben starten, z.B. 

  • in der Prozessindustrie, wie z.B. der Chemie- und Pharmaindustrie, der Nahrungsmittelindustrie oder der Petrochemie inkl. Ingenieur- und Planungsbüros
  • im Feld der Energieerzeugung, der Ver- und Entsorgungstechnik oder im Apparate- und Anlagenbau
  • in biotechnologischen Unternehmen und in der mikrobiellen Diagnostik
  • in der Qualitätsanalyse
  • in Forschungseinrichtungen oder in Behörden und Ämtern
  • in Banken, Versicherungen, Unternehmensberatungen oder im Patentwesen

Du kannst natürlich auch ein Masterstudium beginnen. Mit dem Bachelorstudiengang bist Du optimal auf ein weiterführendes Masterstudium vorbereitet. Ein nahtloser Übergang zu anschließenden Masterstudiengängen an der TU Hamburg ist möglich.

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Für das Studium der Chemie- und Bioverfahrenstechnik werden eine allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder ein vergleichbarer Abschluss vorausgesetzt.
Interessierst Du Dich für ein Studium zum B.Sc. Chemie- und Bioingenieurwesen und hast keine deutschen Hochschulzugangsberechtigung, musst Du für die Bewerbung und Immatrikulation ausreichende Deutschkenntnisse nachweisen.

Wie bewerbe ich mich?

Du kannst dich jährlich zum Wintersemester im Zeitraum vom 1. Juni 2022 bis zum 15. Juli 2022 bewerben.

Hierzu benötigst du eine Hochschulzugangsberechtigung (in der Regel Abitur). Ist diese im Ausland erworben, brauchst Du einen Nachweis über ausreichende Deutschkenntnisse.

Wir führen ein Online-Bewerbungsverfahren durch.

Mach dich fit fürs Studium mit MINTFIT! Mit diesem kostenlosen Online-Test überprüfst du dein Wissen in den MINT-Fächern Mathematik, Physik, Chemie und Informatik. Anhand von bearbeiteten Testaufgaben erhältst du schnell ein individuelles Feedback deines Wissenstands. Fehlende Kenntnisse kannst du problemlos selbstständig mit den angeschlossenen E-Learning-Kursen nachholen.

Weitere Fragen?

Was erleichtert mir den Studieneinstieg?

Um dir den Studieneinstieg an der TUHH zu erleichtern, findest du hier verschiedene Angebote:

  • Neu@TUHH liefert dir Infos zum Studienstart, zu Vorkursen, zur Orientierungswoche, StartING@TUHH, Anmeldung bei der Bibliothek und im Rechenzentrum
  • Brückenkurse in Informatik, Mathematik, Programmieren
Kann ich ein Auslandssemester einbauen?

Sowohl ein Studium, als auch ein Praktikum, im Ausland sind möglich. Diese sind nicht im Studienplan berücksichtigt oder verpflichtend. Daher empfiehlt es sich, diese Pläne bspw. in einem konsekutiven Masterstudium weiter zu verfolgen.

Kann ich Chemie- und Bioingenieurwesen auch dual studieren?

Ja, das kannst du! Alle Bachelorstudiengänge der TU Hamburg können dual studiert werden. Seit 2003 bietet die Technische Universität Hamburg in Kooperation mit über 50 Kooperationsunternehmen ihre Bachelor- und Masterstudiengänge auch in einer dualen Studienvariante an.

Das Studienkonzept kombiniert das komplette Universitätsstudium mit der Berufspraxis im Ingenieurbereich. Die Studierenden sind bei einem unserer Kooperationsunternehmen angestellt und bilden als studiengangsübergreifende Kohorten das ganze Spektrum der Ingenieurwissenschaften ab.

Abgerundet wird das Studium durch Seminare zur Entwicklung der Sozialkompetenz, so dass sich die Absolvent*innen den Herausforderungen der Arbeitswelt verantwortungsvoll stellen können.

Weitere Informationen zum dualen Studium an der TU Hamburg findest du hier: https://dual.tuhh.de/  

Welche Masterstudiengänge gibt es?

Nach dem Abschluss des Bachelorstudiengangs Chemie- und Bioingenieurwesen bietet sich die Fortsetzung in einem der folgenden Masterstudiengänge an:

Wie ist das Campusleben?

Die TU Hamburg ist eine der jüngsten Universitäten Deutschlands. Auf dem übersichtlichen und gemütlichen Campus lernst du schnell deine neuen Kommiliton*innen kennen und im Frühling und Sommer laden zahlreiche Sitzgelegenheiten und Grünflächen zum gemeinsamen Verweilen an der frischen Luft ein. In einer fast familiären Atmosphäre feiern wir jedes Jahr im Juni unser Sommerfest, bei dem auch unsere TU-eigene Bierbrau-AG „Campusperle“ ihre Kreationen anbietet. Natürlich kannst du dich auch in unseren zahlreichen AGs einbringen, die auch regelmäßig Veranstaltungen organisieren, z.B. Vorführungen der Kino-AG, Konzerte von SingING oder SymphonING oder die Teilnahme der HULKs an internationalen Roboter-Fußball-Meisterschaften.

Wenn du dich für ein Studium an der TUHH entscheidest, entscheidest du dich auch für Hamburg, die Metropole an der Elbe, Deutschlands zweitgrößte Stadt und mit Sicherheit seine schönste. Hamburg verbindet Urbanität und Maritimes und ist gleichzeitig Deutschlands grünste Millionenstadt. Hier wird dir nie langweilig: Tagsüber Rudern auf den Fleeten oder Joggen im Stadtpark, Sonnenuntergang an der Elbe, ein Konzert in der Elbphilharmonie oder ein Kneipenabend auf der Schanze und der Fischmarkt bei Morgengrauen. Hier findest du alles für Unternehmungslustige, aber auch zahlreiche ruhige Orte zum Innehalten. Gemeinsam mit deinen Kommiliton*innen wirst du Hamburg und seine Schätze sicher schnell erkunden und deinen neuen Lieblingsort kennenlernen.

Wo finde ich die studiengangsrelevanten Ordnungen?

Alle Modalitäten zur Zulassung zum Bachelorstudium Chemie- und Bioingenieurwesen sind in der Satzung über das Studium geregelt.

Die Rahmenbedingungen für die Prüfungen an der TUHH legen die Allgemeine Studien- und Prüfungsordnung (ASPO) und die Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung (FSPO) fest. Das Modulhandbuch beschreibt die konkrete Ausgestaltung der im Studienplan vorgesehenen Module und deren Lernziele. Sie liefern auch Informationen zu Inhalt, empfohlenen Vorkenntnissen und Literatur zur Vorbereitung.

Alle studiengangsrelevanten Ordnungen findest du hier.

Wer begleitet mich nach dem Studium?

Carreer Center und Alumninetzwerk TU&You

Das Career Center der TU Hamburg unterstützt Studierende und Absolvent*innen im Übergang von der Hochschule in den Beruf. Die Angebote umfassen dabei unter anderem Firmenkontaktmessen, das TU Hamburg-PraxisPlus Praktikumsprogramm für angehende Masterstudierende, Fallstudienworkshops und Bewerbungstrainings. Das Alumni-Netzwerk TU&YOU bietet durch vielfältige Veranstaltungen wie Forschungsnachmittage, Homecoming-Events und Jubiläen die Möglichkeit bereits als Studierender Kontakte zu ehemaligen TU-Angehörigen zu knüpfen.

www.tuhh.de/careercenter

www.tuandyou.de

 

Wer berät mich?

Wenn du Fragen zu deinem Studium hast, kannst du dich jederzeit an die Zentrale Studienberatung wenden oder auch an die Studiengangsleitung und die Fachschaft Verfahrenstechnik wenden!

Studiengangsleitung