Internationales Wirtschaftsingenieurwesen

Das Berufsbild vieler Ingenieure ist heute dadurch geprägt, dass neben den ingenieurswissenschaftlichen Kompetenzen und Fähigkeiten auch Managementkompetenzen zur erfolgreichen Bewältigung der vielfältigen Anforderungen im Berufsleben erforderlich sind. In den meisten ingenieurswissenschaftlichen Bachelor- und Masterstudiengängen wird dieser Bereich jedoch nur in geringem Maße abgedeckt, so dass den Absolventen entsprechende Kenntnisse fehlen und sie sich diese später ggf. „on-the-job“ aneignen müssen.

Das Masterstudium „Internationales Wirtschaftsingenieurwesen“ (IWI) an der TUHH bietet Absolventen ingenieurswissenschaftlicher Bachelorstudiengänge die Möglichkeit, diese Managementkompetenzen – bei gleichzeitiger Vertiefung ihrer ingenieurswissenschaftlichen Qualifikation – im Rahmen  eines 4-semestrigen Masterstudiums zu erwerben.

Dabei wendet sich der Studiengang in erster Linie an Studierende, die bereits ein rein ingenieurswissenschaftliches Bachelor-Programm einer beliebigen Fachrichtung – an der TUHH oder einer anderen Hochschule – erfolgreich abgeschlossen haben.

Das Studium des Internationalen Wirtschaftsingenieurwesens vermittelt auf der einen Seite breite betriebswirtschaftliche und Management-Kompetenzen für industrielle Berufsfelder mit internationaler Ausrichtung. Dabei können die Studierenden ihre Kenntnisse in ausgewählten Gebieten wie z.B. Supply Chain Management, Technologiemanagement, Personalmanagement, strategischem Management oder auch in Feldern wie Marketing, Controlling oder Operations Research vertiefen. Wählbar sind insbesondere die Profile

  • Marketing und Technologie
  • Supply Chain und Logistik
  • Corporate Management
  • Entrepreneurship

Auf der anderen Seite können die Studierenden in diesem Studiengang Vertiefungen in verschiedenen ingenieurwissenschaftlichen Bereichen auswählen. Dies sind derzeit die Bereiche

  • Bauingenieurwesen
  • Elektrotechnik
  • Energietechnik und Umwelttechnik
  • Informationstechnologie
  • Logistik
  • Luftfahrtsysteme
  • Mechatronik
  • Produktentwicklung und Produktion
  • Regenerative Energien
  • Verfahrenstechnik und Biotechnologie

Das dritte Semester, das viele Wahlpflichtveranstaltungen enthält, eignet sich besonders gut für ein Auslandssemester. Die TUHH fördert diese Alternative und hat verschiedene Austauschpartnerschaften mit Universitäten im Ausland.

Die Eckpunkte des Programms in Stichworten:

  • Das TUHH-Konzept verbindet international übliche MBA-Inhalte und moderne Lehrmethoden mit bewährten Inhalten des Wirtschaftsingenieurstudiums zu einem innovativen Master of Science -Konzept.

  • Das 4-semestrige Studium zeichnet sich durch seine internationale Ausrichtung und die konsequente Vorbereitung der Absolventen auf Führungsaufgaben aus.

  • Im Bereich „Management“ sind viele unterschiedliche Vertiefungen wählbar. Insbesondere können die Profile "Marketing und Technologie", "Supply Chain und Logistik" sowie "Corporate Management" und "Entrepreneurship" gewählt werden.

  • Im Rahmen der Engineering Electives besteht die Möglichkeit zur Vertiefung in den Fachrichtungen "Bauingenieurwesen“, "Elektrotechnik", "Energie- und Umwelttechnik“, "Informationstechnologie“, "Logistik“, "Luftfahrtsysteme“, "Mechatronik“, "Produktentwicklung und Produktion“, "Regenerative Energien",  und "Verfahrenstechnik und Biotechnologie”.

  • Die Lehrveranstaltungen werden in englischer oder in deutscher Sprache abgehalten; ein Auslandssemester kann im 3. Studiensemester absolviert werden.

  • Zur Umsetzung dieses innovativen Programms hat die TUHH zahlreiche neue Professoren berufen, um die Technologie-orientierten Wirtschaftswissenschaften an der TUHH weiter zu stärken.