Schiffbau und Meerestechnik

4 Semester Master of Science

Der über 4 Semester laufende forschungsorientierte Master-Studiengang (MSc) "Schiffbau und Meerestechnik" baut auf den Bachelor-Studiengang (BSc) "Schiffbau" sowie „Allgemeine Ingenieurwissenschaften” (Studienrichtung Schiffbau) auf, wodurch vertiefte Kenntnisse in den mathematisch-naturwissenschaftlichen, ingenieurwissenschaftlichen und schiffstechnischen Grundlagen vorausgesetzt werden, die ggf. überprüft werden. Im Mittelpunkt des Fachgebietes steht das Erwerben von Wissen und Kompetenzen zum Entwickeln, Konstruieren, Berechnen und Bewerten von schiffs- und meerestechnischen Konstruktionen und deren Komponenten. Im Master-Studiengang werden zuerst die natur- und ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen in Bezug auf Schiffbau und Meerestechnik in Form von sieben Pflichtmodulen aus verschiedenen Teilgebieten erweitert. Anschließend ermöglichen umfangreiche Wahlpflichtkataloge die Vertiefung in Teilgebiete wie Schiffsentwurf, Konstruktion und Festigkeit, Fluiddynamik und Schiffstheorie, Schiffsmaschinenbau, Meerestechnik sowie Planung und Fertigung. Labore, Seminare und eine Projektarbeit runden das Programm ab, bevor im letzten Semester die Master-Arbeit durchgeführt wird.

Eine Alternative bietet der Internationale Joint-Master-Studiengang "Ship and Offshore Technology", der zusammen mit der University of Strathclyde (Glasgow) angeboten wird. Siehe auch "International Study Programs".

Weitere Informationen:

Alle Modalitäten zur Zulassung sind in der Satzung über das Studium geregelt.

Die Studiengangsziele halten die Kompetenzen fest, die mit erfolgreichem Abschluß des Studiums erworben und nachgewiesen wurden. Sie dienen der Selbstverpflichtung und der Transparenz für den Arbeitmarkt. Sie finden diese in den Modulhandbüchern.

Die Modulhandbücher beschreiben die konkrete Ausgestaltung der im Studienplan vorgesehenen Module und deren Lernziele. Sie liefern auch Informationen zu Inhalt, empfohlenen Vorkenntnissen und Literatur zur Vorbereitung.

Einzelne Modulbeschreibungen finden Sie hier.

Die Allgemeine Studien- und Prüfungsordnung (ASPO) und die Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung (FSPO) legen die Rahmenbedingungen für die Prüfungen an der TUHH fest.