WISSENS- UND TECHNOLOGIETRANSFER

Wissens- und Technologietransfer sind an der TU Hamburg seit ihrer Gründung zentral. Die TUHH hat bereits 1992 die erste Transfergesellschaft in Deutschland, die Tutech Innovation GmbH (www.tutech.de) gegründet. Die Tutech unterstützt Wissenschaftlerinnen  und Wissenschaftler bei den Themen wie Auftragsforschung und Schutzrechte und sie berät bei der Akquisition von Fördermitteln z.B. im Bereich der Europäischen Union.

An der TU Hamburg werden Gründerinnen und Gründer neben der Tutech auch von dem TU-eigenen Gründungsnetzwerk Startup Dock (www.startupdock.de) unterstützt und begleitet.

NEUES AUS DEM TRANSFER

INTIE: Mit “Maker Economy” zum Geschäftserfolg?

MEHR

Gründung

Die Technische Universität Hamburg ist die erste EXIST-Gründerhochschule in Hamburg. Seit vielen Jahren werden Gründungsideen aus der TUHH intensiv gefördert. Bereits im Studium setzen sich die Studierenden mit Entrepreneurship auseinander. Haben Studierende oder Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Interesse daran, mit einer eigenen Idee ein eigenes Unternehmen aufzubauen, werden sie von Beginn an durch das Startup Dock der TUHH (www.startupdock.de) umfangreich unterstützt. Mit dem ganzheitlichen Programm bestehend aus Beratung, Qualifizierung und Vernetzung werden Angehörige der TUHH in die Lage versetzt, ihr gesellschaftlich werthaltiges Unternehmen zu gründen, um mit innovativen Lösungen das Leben möglichst vieler Menschen zu verbessern.

Heimat des Startup Docks ist der eigene TUHH-Gründungscampus im Harburger Binnenhafen. Startups finden hier eine kreative Umgebung, um sich in Büros, Creative Labs, einer Werkstatt oder den großzügigen Gemeinschaftsflächen zu entwickeln.

Das Startup Dock ist Mitglied in zwei Verbünden, beyourpilot (www.beyourpilot.de) und Startup Port (www.startupport.de), die eng zusammenarbeiten. Sie bieten Gründerinnen und Gründern ein umfangreiches Unterstützungsangebot, wie es kaum ein Zweites in Deutschland gibt. Acht Hochschulen und zwei Helmholtz-Zentren bündeln dabei das Wissen der gesamten Metropolregion Hamburg.

Ausgründungen der TU Hamburg (Startups)

Die TU Hamburg ist eine Gründerhochschule. Von Beginn an gehört Technologietransfer in Form der Ausgründung eigener Startups zur Kultur unserer Universität. Hier finden Sie eine Auswahl einiger Firmen, die aus der TUHH heraus entstanden sind.

Start-ups & begleitende Institute

Gründungsprojekt

TUHH Institut

3C Labs - Labor Workstation - 3D Zellkultur

Institut für Bioprozess- und Biosystemtechnik

aerogel-it

Institut für Thermische Verfahrenstechnik

Aiconix GmbH

Institut für Unternehmertum

Attenio GmbH

Institut für Produktionsmanagement und -technik 

Bentekk  GmbH

BioMP GmbH

Institut für Elektrische Energietechnik

Institut für Thermische Verfahrenstechnik

Bluebird Mountain GmbH

Institut für Unternehmertum

BreezeTechnologies UG (haftungsbeschränkt)

Institut für Unternehmertum

Colipi

Institut für Bioprozess- und Biosystemtechnik

Dr.-Ing. Bernd Liebhardt

Institut für Modellierung und Berechnung

elbWalker GmbH

Institut für Innovationsmarketing

Embella GmbH

Institut für Technologie- und Innovationsmanagement

Eurotechnica GmbH

Institut für Abwasserwirtschaft und Gewässerschutz

Evitado Technologies GmbH

Institut für Unternehmertum

Gudemo GmbH

Institut für Innovationsmarketing

Hamburg Applications MES UG (haftungsbeschränkt)

Institut für Integrierte Schaltungen

jetlite GmbH

Institut für Unternehmertum

JoVision

Institut für Bildverarbeitungssysteme 

JvS Technology

Institut für Abwasserwirtschaft und Gewässerschutz

Konvoi GmbH

Institut für Technische Logistik

LignoPure GmbH

Institute of Thermal Separation Processes

Lubrisense GmbH

Institut für Elektrische Energietechnik

mb + Partner Partnerschaftsgesellschaft

Institut für Lufttransportsysteme 

Nanolaminatpflaster

Institut für Metall- und Verbundbau

NATIX GmbH

Institut für Innovationsmarketing

Nishargo Nigar

E-Technik/Informatik

Notch GmbH

Institut für Produktentwicklung und Konstruktionstechnik

NOVICOS

Institut für Modellierung und Berechnung

NÜWIEL GmbH

Institut für Mikrosystemtechnik

Odego GmbH

Institut für Produktentwicklung und Konstruktionstechnik

Odocon GbR

Institut für Umwelttechnik und Energiewirtschaft

PANDA GmbH

Institut für Unternehmertum

Plancraft GmbH

Institut für Innovationsmarketing

PYDRO GmbH

Institut für Unternehmertum

REACNOSTICS GmbH

Institut für chemische Reaktionstechnik

Recalm GmbH

Institut für Unternehmertum

SLS microTechnology GmbH

Institut für Werkstoffphysik und -technologie

Smart Eco Technologies

Institute of Thermal Separation Processes

SolidSim GmbH

Institute of Solids Process Engineering and Particle Technology

Suena GmbH

Institut für Mechatronik im Maschinenbau

Syscribe GmbH

Institut für Kunststoffe und Verbundwerkstoffe

traceless materials GmbH

Institut für Umwelttechnik und Energiewirtschaft

Ultrawaves GmbH

Institut für Abwasserwirtschaft und Gewässerschutz

urbanista GmbH & Co. KG

Institut für Städtebau und Quartiersentwicklung

verlingo GmbH

Institut für Unternehmertum

vilisto GmbH

Institut für Unternehmertum

Viper Development UG (haftungsbeschränkt)

Institut für Unternehmertum

Schutzrechte

Wer an der TUHH ein innovatives Produkt oder eine neue Technologie entwickelt und damit möglichst erfolgreich in die Vermarktung gehen möchte, wird dabei von Tutech unterstützt.

Das Tutech IP Management steht Erfindern und Erfinderinnen aus Wissenschaft, Gründerteams oder Unternehmen bei der wirtschaftlichen Umsetzung ihrer Innovationen zur Seite. Die Patentverwertungsagentur Hamburg (PVA Hamburg) unterstützt bei der Identifizierung, schutzrechtlichen Sicherung und Vermarktung von Forschungsergebnissen.

Die Unterstützung erstreckt sich über alle Fragen zum Schutz des geistigen Eigentums und bietet kompetente Begleitung und professionelles Patentmanagement. Sowohl die Lizenzierung als auch der Verkauf von Technologien wird regional und weltweit betreut.

Auftragsforschung

Direkte Kooperationen zwischen der TUHH und Industrieunternehmen können im Rahmen der Auftragsforschung mithilfe der Tutech durchgeführt werden. Das Spektrum der Unterstützung reicht dabei von der Vermittlung von Entwicklungsaufträgen aus der Industrie bis hin zur Initiierung von Forschungskooperationen oder thematischen Netzwerken. Die Vernetzung mit Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und öffentlicher Hand ermöglicht den Zugang zu nahezu allen Technologiegebieten: beste Voraussetzungen dafür, dass aus neuen Erkenntnissen konkrete Anwendungen entstehen können.

Gleichzeitig werden die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der TUHH bei der Nutzung öffentlicher Förderprogramme (u.a. BMBF, BMWK, FHH, DBU) unterstützt. Verbundvorhaben, Netzwerk- oder Clusterprojekte können mit einem Projektmanagement kompetent begleitet werden.

Fördermittelberatung: von der Idee zum Consortium

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der TUHH werden bei der Umsetzung von Forschung in Innovation, beim Aufbau von öffentlich-privaten Partnerschaften und insbesondere bei internationalen Forschungs- und Innovationskooperationen unterstützt. Dies umfasst ebenso die strategische Entwicklung von Projekten mit dem Ziel, externe Förderung zu akquirieren.

Informationen zu den Förderprogrammen der EU und des Bundes werden regelmäßig übersichtlich den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zur Verfügung gestellt. Das “Department of International Cooperation & EU Office” der Tutech unterstützt in allen Facetten EU-geförderter Forschungs- und Entwicklungsprojekte: Von der Suche nach passenden Projektausschreibungen und der Zusammenstellung multidisziplinärer und internationaler Konsortien, über die Beratung bei der Antragstellung bis hin zur Begleitung im Projektverlauf. Bei EU-Projekten ist Tutech nicht nur beratend tätig, sondern beteiligt sich auch als Projektpartner und als Projektkoordinator. Die Aufgabenbereiche Projektmanagement sowie die Verwertung der Forschungsergebnisse und Kommunikation können ebenfalls an Tutech übertragen werden.