News aus dem Dekanat Management-Wissenschaften und Technologie


Neue WILUM-Studierende auf dem ITS-Kongress

Die Studierenden des neuen Studiengangs „Wirtschaftsingenieurwesen - Fachrichtung Logistik und Mobilität“ (WILUM) begannen ihr Studium praxisnah auf dem Weltkongress für Intelligente Transport-Systeme (ITS) in Hamburg.

Um den neuen Studierenden den Einstieg in den Universitätsbetrieb zu erleichtern und ein gegenseitiges Kennenzulernen zu ermöglichen, begann das erste Semester an der TU Hamburg mit einer abwechslungsreichen Einführungswoche, welche die Fachschaft MWT organisierte. Neben verschiedenen Veranstaltungen wie der Campustour oder der Harburgrallye (mit vielen Führungen zum Beispiel über den TU-Campus oder zu Harburgs Sehenswürdigkeiten) wurden die WILUM-Studierenden auch durch verschiedene Institute begrüßt.

Als besonderes Highlight erfolgte eine Einladung durch das Institut für Verkehrsplanung und Logistik sowie das Institut für Technische Logistik zum ITS. Zusätzlich zu Vorträgen und ausgestellten Demonstrationsmodellen rund um die neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet der Transportsysteme für Menschen und Güter konnten die Studierenden dort die gemeinsamen Forschungsaktivitäten der einladenden Institute kennenlernen und live erleben. Mitarbeitende der TU Hamburg demonstrierten mit Tabula-Log eine Lösung für den synergetischen Personen- und Warentransport durch das Zusammenspiel autonomer Transporteinheiten.

Bei einer anschließenden Befragung zur Studiengangswahl gab ein Studierender an, dass er „dadurch, dass es ein interdisziplinäres Studium ist, die Aspekte der Betriebswirtschaft, als auch der Technik gleichzeitig lernen und verknüpfen kann. Außerdem gewinnt die Logistik und Mobilität […] zunehmend an Bedeutung, da daran geforscht wird, wie nachhaltige Logistik und Mobilität am besten und effizientesten funktioniert.“ Ein anderer verarbeitete die Eindrücke des ITS und bemerkte zutreffend: „Logistik baut meiner Meinung nach auf Mobilität auf bzw. sie ergänzen sich gegenseitig.“


Newsletter zum Wintersemester 2021 / 2022

Zum Wintersemester 2021 / 2022 erscheint der zweite Newsletter aus dem Studiendekanat Management-Wissenschaften und Technologien. Im Namen des Studiendekans, Herrn Prof. Dr. Christian M. Ringle, berichten wir zum Beginn eines jeden Semesters über Aktuelles und Wissenswertes aus unserem Dekanat.

Wir laden Sie herzlich ein, hierüber mit uns in den Austausch zu treten und freuen uns auf Ihr Feedback!

Download Langfassung Newsletter zum Wintersemester 2021 / 2022


Erster Platz für TUHH-Professor Christian M. Ringle im F.A.Z-Ökonomenranking 2021

Unter den Wirtschaftswissenschaftlern Deutschlands hat sich Christian M. Ringle erneut den ersten Platz erarbeitet.

Im Ökonomenranking 2021 der Frankfurter Allgemeine Zeitung (F.A.Z). hat Professor Dr. Christian M. Ringle von der Technischen Universität Hamburg (TUHH) den Spitzenplatz im Bereich Wissenschaft erlangt. Damit ist er der einflussreichste Ökonom in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Das F.A.Z.-Ranking ermittelt in der Kategorie Wissenschaft die Zahl der Zitate aus den vergangenen Jahren, gespeist aus der Forschungsdatenbank Scopus vom Fachverlag Elsevier. Scopus ist die größte Zitat- und Abstractdatenbank der Welt mit mehr als 1,7 Milliarden Zitaten, erfasst werden mehr als 190.000 Bücher und mehr als 23.000 Zeitschriften, darunter viele europäische. Für dieses Ranking wurden Zitate berücksichtigt, die in den Jahren 2017 bis 2021 veröffentlicht wurden, mit Datenstand von Mitte August.

Ringle forscht an der TUHH zu Themen Organisation, Human Ressource Management, Marketing, Strategisches Management und Quantitative Methoden. Seine Forschungsarbeit ist stark interdisziplinär ausgerichtet und findet auch Anwendung in den Ingenieurwissenschaften, der Psychologie und der Medizin.

Mehr Infos unter: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/f-a-z-oekonomenranking-deutschlands-wichtigster-oekonom-17538397/f-a-z-oekonomenranking-2021-die-tabellen-17538768.html


Newsletter zum Sommersemester 2021

Zum Sommersemester 2021 erscheint der erste Newsletter aus dem Studiendekanat Management-Wissenschaften und Technologien. Im Namen des Studiendekans, Herrn Prof. Dr. Christian M. Ringle, werden wir künftig zum Beginn eines jeden Semesters über Aktuelles und Wissenswertes aus unserem Dekanat berichten.

Wir laden Sie herzlich ein, hierüber mit uns in den Austausch zu treten und freuen uns auf Ihr Feedback!

Download Langfassung Newsletter zum Sommersemester 2021


Sehr gute Bewertungen für Wirtschafts-Masterstudiengänge

Die TU Hamburg schneidet mit Bestnoten im CHE Ranking 2020 ab: In den drei Kategorien internationale Ausrichtung der Lehre, Studiensituation und Wissenschaftsbezug erreicht die TU Hamburg die Spitzengruppe.

Zur Pressemitteilung bitte hier entlang.


TaBuLa-LOG-Projekt in Lauenburg an der Elbe vorgestellt

Das autonom fahrende Shuttle TaBuLa in Lauenburg wird um den Transportroboter "Laura" ergänzt. Aus unserem Dekanat sind das Institut für Technische Logistik und das Institut für Verkehrsplanung und Logistik an diesem Forschungsprojekt beteiligt.

Hier geht es zur Pressemeldung.


2020 Emerald Literati Award

Der Artikel "When to Use and How to Report the Results of PLS-SEM" (European Business Review) von Prof. Christian Ringle wurde als Winning Paper des 2020 Emerald Literati Award ausgewählt und als die herausragendste Arbeit in einer namentlich genannten Zeitschrift im Jahr 2019 ausgezeichnet.

Herzlichen Glückwunsch!


Doppelerfolg für TUHH-Professor Dr. Christian M. Ringle: Auszeichnung als Highly Cited Researcher und Platz 1 im F.A.Z.-Ökonomenranking 2020

Mit mehr als 76.000 Zitationen zählt Professor Dr. Christian M. Ringle von der Technischen Universität Hamburg (TUHH) erneut zu dem einen Prozent der weltweit am meisten zitierten Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Das bestätigt das Analyse-Ranking des Unternehmens Clarivate Analystics sowie das F.A.Z. Ranking für Deutschlands einflussreichste Ökonomen in der Kategorie Wissenschaft, bei dem der TU-Professor den ersten Platz belegt. In Hamburg ist Ringle damit der erste Wirtschaftswissenschaftler mit der Auszeichnung „Highly Cited Researcher“. Neben dem TUHH-Professor gibt es in Deutschland lediglich sechs weitere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von deutschen Universitäten mit diesem Titel im Bereich Wirtschaft.

Hier geht es zur Pressemeldung der TUHH.


Erster Platz für TUHH-Professor Christian M. Ringle im F.A.Z-Ökonomenranking 2020

Unter den Wirtschaftswissenschaftlern Deutschlands hat sich Christian M. Ringle den ersten Platz erarbeitet. 

Im Ökonomenranking 2020 der Frankfurter Allgemeine Zeitung (F.A.Z). hat Professor Dr. Christian M. Ringle von der Technischen Universität Hamburg (TUHH) den Spitzenplatz im Bereich Wissenschaft erlangt. Damit ist er der einflussreichste Ökonom in Deutschland, Österreich und der Schweiz. 

Das F.A.Z.-Ranking ermittelt in der Kategorie Wissenschaft die Zahl der Zitate aus den vergangenen Jahren, gespeist aus der Forschungsdatenbank Scopus vom Fachverlag Elsevier. Scopus ist die größte Zitat- und Abstractdatenbank der Welt mit mehr als 1,7 Milliarden Zitaten, erfasst werden mehr als 190.000 Bücher und mehr als 23.000 Zeitschriften, darunter viele europäische. Für dieses Ranking wurden Zitate berücksichtigt, die in den Jahren 2016 bis 2020 veröffentlicht wurden.

Ringle forscht an der TUHH zu Themen Organisation, Human Ressource Management, Marketing, Strategisches Management und Quantitative Methoden. Seine Forschungsarbeit ist stark interdisziplinär ausgerichtet und findet auch Anwendung in den Ingenieurwissenschaften, der Psychologie und der Medizin.


JPIM 2019 Al Page Outstanding Professional Contribution Award für Prof. Herstatt und sein Team

Prof. Herstatt und sein Team (Daniel Kruse, Dr. Moritz Göldner und Ass.Prof. Katrin Eling) haben den JPIM 2019 Al Page Outstanding Professional Contribution Award für ihr Paper "Looking for a Needle in a Haystack: How to Search for Bottom‐Up Social Innovations that Solve Complex Humanitarian Problems" erhalten. Das Journal of Product Innovation Management (JPIM) gehört zu den Top-Journals (A) im VHB-Ranking. In ihrer Publikation befassen sich die Autoren mit der Anwendung der sog. Lead User Methode im Kontext sozialer Innovationen. Das Projekt wurde vom Int. Roten Kreuz gesponsert und mit diesem zusammen durchgeführt um Innovationen zur Resilienzstärkung gegen Hochwasser in Indonesien zu identifizieren.


"Mich gibt es nur live" - Prof. Kathrin Fischer zur Onlinelehre

Prof. Kathrin Fischer erzählt, wie sie ihre Lehrveranstaltungen für das Sommersemester 2020 digitalisiert hat und sie möglichst interaktiv gestaltet.

Link zur Pressemeldung


Wirtschaftswoche-Ranking: "Internationales Wirtschaftsingenieurwesen" erneut unter den Top 10

Der Studiengang Internationales Wirtschaftsingenieurwesen belegte im Uni-Ranking 2020 des Wirtschaftsmagazins Wirtschaftswoche Rang sieben. Das Dekanat gratuliert Studiengangsleiterin Prof. Kathrin Fischer herzlich!

Weitere Informationen (Paywall): https://bit.ly/2xGo9Xg