WLAN/Funknetz Service der TUHH

Zu den Anleitungen

  • Windows
  • Apple
Habe Ich überhaupt eine Intel PROSet/Wireless Karte?
Öffnen Sie "Netzwerkverbindungen".
(Windows: Start ⇒ "ncpa.cpl")
Schauen Sie nach, ob Ihr Wireless Adapter von Intel ist. Dies erkennen Sie daran, dass in der Beschreibung "Intel(R) " zu Beginn steht. Netzwerkverbindungen
  • Android
  • Linux
  • eduroam Configuration Assistant Tool des DFN
Alternativ zu den Anleitungen auf diesen Seiten steht Ihnen das zur Verfügung.

Allgemeines

Das Funknetz der TUHH kann von StudentInnen, MitarbeiterInnen und Gästen kostenlos für Anwendungen in Forschung und Lehre genutzt werden. Um einen Missbrauch der Netze auszuschließen und für unsere Nutzer ein hohes Maß an Sicherheit zu gewährleisten, unterliegt der Zugang bestimmten Vorraussetzungen und Einschränkungen.

In jedem Fall ist der Zugang nur nach erfolgreicher eindeutiger Authentifizierung des Nutzers möglich, d.h. jeder Nutzer muss sich mit seinem Benutzernamen und Passwort anmelden. Die Anmeldung muss so erfolgen, dass Passworte nicht in falsche Hände gelangen können. Dadurch unterscheidet sich das Funknetz von privaten Funknetzen im häuslichen Umfeld.

Die Stabilität der Funknetz-Verbindungen hängt ganz wesentlich von den Eigenschaften und dem Zustand der Endgeräte ab. Bevor Sie über das Funknetz der TUHH schimpfen, prüfen Sie bitte, ob die Ursache nicht vielleicht in ihrem Endgerät steckt (z.B. veraltete Gerätetreiber, ungünstige Lage der Antenne im Notebook, Fehlkonfiguration, siehe auch Häufige Probleme).

Generell ist eine Funknetzverbindung nie so stabil wie eine Kabelverbindung. Insbesondere im 2.4 GHz Band gibt es eine Vielzahl von konkurrierenden Funkdiensten (z.B. Bluetooth, schnurlose DECT Telefone) oder Störquellen (z.B. Mikrowelle, Reflektionen/Interferenzen). Die theoretische Übertragungsgeschwindigkeit von 54MBit für 802.11g wird auf alle Teilnehmer einer Funkzelle verteilt. Hinzu kommt noch ein großer Anteil für Protokoll- und Verwaltungsinformationen. Am Ende kommt selbst bei optimalen Bedingungen selten mehr als 20MBit/s Durchsatz beim Teilnehmer an.

Das Rechenzentrum hat aus Gründen der Sicherheit die "Hoheit" über die WLAN-Infrastruktur an der TUHH, d.h. Institute und Einrichtungen der TUHH dürfen keine eigenen Accesspoints betreiben, es sei denn diese sind zwingend erforderlich und der Betrieb wird mit dem Rechenzentrum offiziell abgesprochen.

Funknetze an der TUHH (SSIDs)

Im Funknetz der TUHH werden verschiedene Funknetz-Kennungen, sogenannte SSIDs verwendet. Die Kennungen werden öffentlich ausgestrahlt und sollten in allen Betriebssystemen automatisch angezeigt werden. Das Funknetz an der TUHH ist ein sogenanntes Infrastruktur-Netz bei dem der Netzzugang durch Zugangsknoten (Wireless Access Points) vermittelt wird. Davon zu unterscheiden sind sogenannte Ad Hoc-Netzwerke zwischen Endgeräten. Beachten Sie die entsprechenden Einstellungen auf Ihren Endgeräten.

Jedes Endgerät benötigt nach der Verbindung mit dem Funknetz eine sogenannte IP-Adresse. Diese wird automatisch zugeteilt (dynamische IP-Adressen via DHCP). Ist eine statische (d.h. feste) IP-Adresse für ihren WLAN-Adapter eingetragen, ist eine Verbindung mit den Funknetzen der TUHH nicht möglich.

Nachfolgende Funknetz-Kennungen werden ausgestrahlt. Für weitere Information klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link:

Fragen/Support

Bei Fragen oder Problemen schauen Sie bitte zuerst auf unsere Hilfeseiten. Für Fragen, Anregungen, Erfahrungsberichte oder mit weitergehenden Problemen wenden Sie sich bitte an unser User Service Center (Helpdesk).

Ab dem 29.09. findet die WLAN-Beratung in Gebäude J (Bibliothek) bei Niklas Krüger statt:

  • Freitag 29.09. 14:45 - 16:15 Uhr
  • Montag 02.10. 14:45 - 16:15 Uhr
  • Donnerstag 05.10. 14:45 - 16:15 Uhr
  • Dienstag 10.10. 14:45 - 16:15 Uhr
  • Freitag 13.10. 14:45 - 16:15 Uhr
  • Mittwoch 18.10. 11:30 - 13:00 Uhr
  • Donnerstag 19.10. 11:30 - 13:00 Uhr