SSID: VPN/WEB

zum Flyer

Dies ist ein offenes Funknetz, d.h. es findet keine Verschlüsselung des Datenverkehrs zwischen Ihrem Endgerät und den Access Points statt. Damit die Kommunikation vertraulich bleibt (d.h. verschlüsselt wird) sind nur solche Dienste erreichbar, die automatisch eine starke Verschlüsselung ermöglichen und eine Anmeldung erzwingen wie z.B. der VPN Service der TUHH.

Nach der Verbindung mit diesem Funknetz sind folgende Dienste erreichbar:

  • VPN Service der TUHH:
    Dazu starten Sie z.B. den Cisco VPN Client oder einen kompatiblen VPN-Client.
  • eduroam CAT:
    Das eduroam Configuration Assistant Tool ist eine Alternative zu dieses Seiten des Rechenzentrums zur Einrichtung des eduroam.
  • WebVPN Service der TUHH:
    Sofern Sie noch keinen passenden VPN-Client haben oder es für ihr Endgerät keinen kompatiblen VPN-Client gibt, können sie sich über einen Web-Browser auf dem WebVPN-Dienst anmelden. Über diesen Service ist insbesondere auch der Download des Cisco VPN-Clients möglich.
  • Der ssh-Server des RZ ist direkt erreichbar.
  • Der Zugriff auf den Webmail Service, den Kalender Service und das Abrufen/Senden von Email über eine verschlüsselte Verbindung direkt vom Mailserver der TUHH sind ebenfalls möglich.
  • Beim Zugriff auf andere Webseiten werden Sie automatisch zum WebVPN-Dienst umgeleitet.

Studierende der anderen Hamburger Hochschulen können ebenfalls den VPN-Client ihrer Hochschule verwenden.

Verbindung herstellen

Die genauen Einstellungen unterscheiden sich von Betriebssystem zu Betriebssystem. In der Regel sind folgende Angaben nötig:

  • Netzwerkname: VPN/WEB
  • Netzwerkauthentifizierung: offen
  • Datenverschlüsselung: keine/deaktiviert
  • Netzwerktyp: Infrastruktur
  • Vergabe der IP-Adressen: automatisch/dynamisch/DHCP
Spezielle Informationen zum genauen Vorgehen erhalten Sie, wenn Sie auf Ihr Betriebssystem klicken:

Einschränkungen

Für StudentInnen gelten nach der Anmeldung am VPN Service dieselben Einschränkungen wie diese auch sonst beim VPN Service gelten.

Allgemeine Informationen zur Fehlersuche

  • Nach der Verbindung erhalten Sie eine dynamisch zugeteilte IP-Adresse (via DHCP) aus dem Netzblock 134.28.192.0/21 d.h. die Adressen beginnen mit 134.28.192.X … 134.28.199.X. Die Netzwerkmaske ist 255.255.248.0.
  • Das Standardgateway ist 134.28.192.1 und sollte per ping 134.28.192.1 erreichbar sein.
  • Der VPN-Dienst sollte ebenfalls über ping 193.174.167.246 erreichbar sein.
  • Die Namensauflösung (DNS) sollte funktionieren. Im Browser-Fenster sollte sich https://webvpn.rz.tu-harburg.de immer öffnen lassen.
    Die TUHH vergibt automatisch die DNS Server 134.28.202.14 und 134.28.205.14.

Fragen/Support

Bitte stellen Sie sicher, dass sich Ihr Gerät auf dem neuesten Stand befindet, Sie nicht mehr als ein Antiviren Programm verwenden und keine "Unblocker" installiert sind.
(Unblocker sind Programme, die Inhalte freischalten, die in einem Land gesperrt sind, aber in anderen nicht.)

Bei Fragen oder Problemen schauen Sie bitte zuerst auf unsere Hilfeseiten. (Hier klicken für VPN Hilfe)
Für Fragen, Anregungen, Erfahrungsberichte oder mit weitergehenden Problemen wenden Sie sich bitte an unser User Service Center (Helpdesk).

Die WLAN-Beratung findet statt bei Niklas Krüger und Lukas Borutta in E2.047 (SBC 3)

  • Montags 11:30 - 13:00 Uhr & 15:00 - 16:15 Uhr
  • Mittwochs 09:45 - 11:15 Uhr
  • Donnerstags 09:45 - 11:15 Uhr
  • Freitags 11:30 - 13:00 Uhr