Der Medienserver (media.tuhh.de)

Ein Webserver für große Dateien an der TUHH

Wenn größere Dateien über einen Webserver bereitgestellt werden sollen, kommt der Medienserver zum Einsatz. Durch diese Aufteilung wird die Last vom Webserver (www.tuhh.de) ferngehalten, die durch den Download großer Dateien entsteht.

Wie kann ich den Medienserver nutzen?

Auf Wunsch stellt das Rechenzentrum den Instituten und Zentralbereichen der TUHH Speicherplatz auf dem Medienserver zur Verfügung. Bei Bedarf schicken Sie bitte eine E-Mail an den Service Desk des Rechenzentrums und benennen Sie uns darin am besten auch gleich einen Funktions-Account, mit dem Sie den Speicherplatz verwalten möchten.

Dateien hochladen oder löschen

Mithilfe des Funktions-Accounts können die Dateien auf den SSH-Server ssh.rz.tu-harburg.de hochgeladen werden. Benutzen Sie hierfür ein SFTP- oder ein SCP-Programm. Falls Sie mit einem Windows-Rechner arbeiten müssen Sie ein entsprechendes Programm herunterladen und installieren, z.B. WinSCP. Unter Linux stehen Ihnen in der Regel entsprechende Programme an der Kommandozeile zur Verfügung. Häufig lassen sich SCP-Verbindungen aber auch direkt mit dem Dateimanager des jeweiligen Linux-Desktops herstellen.

Nachdem Sie das Programm gestartet haben, bauen Sie eine Verbindung zum Server ssh.rz.tu-harburg.de auf und melden Sie sich mit dem Funktions-Account an. Wechseln Sie in das Ihnen zugewiesene Verzeichnis. Der Pfadname Ihres Verzeichnisses lautet auf dem SSH-Server: /nfs/media/htdocs/Institutskürzel

Laden Sie nun die gewünschten Dateien von Ihrem Rechner auf den SSH-Server hoch. Durch eine Verbindung zwischen SSH-Server und Medienserver stehen die so hochgeladenen Dateien anschließend auch dort zur Verfügung (siehe nächste Frage). Das Löschen von Dateien funktioniert ebenfalls über das SFTP- bzw. SCP-Programm.

Plattenplatzquote abfragen

  • Kommando:
    quota -m benutzername

Unter welcher URL stehen die dort abgelegten Dateien zur Verfügung?

http://media.tuhh.de/Institutskürzel/ggf. Ordnername/Dateiname

Beispiele

Wenn das Rechenzentrum eine Datei namens "example.zip" über den Medienserver bereitstellen würde, dann wäre die URL:

http://media.tuhh.de/rzt/example.zip

Wenn das Rechenzentrum dieselbe Datei in einem Unterordner namens "XYZ-Folder" bereitstellen würde, dann wäre die URL:

http://media.tuhh.de/rzt/XYZ-Folder/example.zip

Wer kann die dort abgelegten Dateien herunterladen?

Grundsätzlich sind Daten auf dem Medienserver weltweit klickbar, d.h. es gibt keinerlei Einschränkungen, von wem und von wo aus die Dateien heruntergeladen werden können. Bei Bedarf können Sie jedoch für Ihren Speicherbereich Einschränkungen per .htaccess-Datei definieren. Hierbei kann das Rechenzentrum jedoch keine Unterstützung leisten.

.htaccess-Beispiele

.htaccess-Dateien gelten immer für den Ordner in dem sie abgelegt werden und in allen Unterordnern. Wenn in einem Unterordner eine weitere .htaccess-Datei liegt überschreibt bzw. ergänzt diese Datei die .htacces-Datei aus dem übergeordnetem Ordner.

  • Zugriff aus dem TU-Netz:
    Require ip 134.28
  • Zugriff aus dem TU-Netz (inklusive FHH):
    Require ip 134.28 141.91
  • Man kann die IP-Netze auch einschränken, dafür ist aber ein gewisses Netzwerkverständnis nötig. Es werden zwei Schreibweisen unterstützt:
    Require ip 134.28.0.0/24
    Require ip 134.28.0.0/255.255.0.0
  • Zugangsschutz mit Passwortabfrage (LDAP):
    AuthBasicProvider ldap
    AuthType Basic
    AuthName "LDAP protected Site"
    AuthLDAPURL ldaps://ldap.rz.tu-harburg.de:636/ou=People,dc=tu-harburg,dc=de?uid??(ou=RZ*)
    Require valid-user

    Bei dem Beispiel sind alle Nutzer aus der OU des RZ berechtig. Um den Filter zu ändern reicht es die Zeile mit AuthLDAPURL zu ändern, dort steht am Ende (ou=RZ*), am einfachsten erstetzt man das RZ durch die eigene OU, aber dort können auch beliebige LDAP-Filter verwendet werden.

    Bei AuthName kann ein beliebiger Text angeben werden, der bei der Passwortabfrage angezeigt wird.
  • Zugriff für alle:
    Require all granted
  • Um alle Zugriffe zu blockieren:
    Require all denied
  • Es ist möglich mehrere Require Anweisungen in eine .htaccess-Datei zu schreiben, dies meint, dass wenn eine der Anweisungen zutrifft, der Login funktioniert (Logisches Oder).

Sind Medienserver und Mediasite dasselbe?

Nein. Auch wenn die beiden Namen im täglichen Sprachgebrauch sehr ähnlich erscheinen, so stehen dahinter zwei völlig unterschiedliche Systeme. Der Medienserver dient, wie weiter oben beschrieben, der Bereitstellung größerer Dateien. Mediasite dagegen ist das System zur Aufzeichnung und Wiedergabe von Vorlesungen an der TUHH.