Informationen

  eduroam
(mit RZ-Kennung)
VPN/WEB
(offen)
Aus der TUHH Zugriff auf das
  • Internet und
  • das Intranet der TUHH
Zugriff auf das
Von anderen Hochschulen Zugriff auf das Internet über das Gastnetz der Hochschule; mit VPN-Client Zugriff auf das Intranet der TUHH i.d.R. nicht verfügbar

Netzabdeckung und Verfügbarkeit

Nahezu auf dem gesamten Campus, in den TUHH-Gebäuden in der Harburger Schlossstraße und im Technologiezentrum Hamburg-Finkenwerder (THF), Neßpriel 5, ist das Funknetz zu empfangen:
Netzabdeckung
Netzabdeckung Lageplan
(Zum Vergrößern/Verkleinern bitte das Bild anklicken)

Zurzeit werden nachfolgende Bereiche funktechnisch nach dem Standard 802.11g abgedeckt:

  • Gebäude A  (Am Schwarzenberg-Campus 1) (auch 802.11a, n)
  • Gebäude C  (Am Schwarzenberg-Campus 4) (auch 802.11a, n)
  • Gebäude D  (Am Schwarzenberg-Campus 4) (auch 802.11a, n)
  • Gebäude E  (Am Schwarzenberg-Campus 3, Rechenzentrum) (auch 802.11a, n)
  • Gebäude F  (Kasernenstraße 12, NIT) (auch 802.11a, n)
  • Gebäude G  (Kasernenstraße 10) (auch 802.11a, n)
  • Gebäude H  (Am Schwarzenberg-Campus 5, Audimax I und Seminarräume) (auch 802.11a, n)
  • Gebäude I  (Denickestraße 22, Audimax II und Mensa) (auch 802.11a, n)
  • Gebäude J  (Denickestraße 22, Bibliothek) (auch 802.11a, n)
  • Gebäude K  (Denickestraße 15)
  • Gebäude L  (Denickestraße 17)
  • Gebäude M  (Eißendorfer Straße 42)
  • Gebäude N  (Eißendorfer Straße 40)
  • Gebäude O  (Eißendorfer Straße 38)
  • Gebäude P  (Denickestraße 15, Hexapod) (auch 802.11a, n)
  • Gebäude Q  (Am Irrgarten 3-9, Startup Dock) (auch 802.11a, n)
  • Gebäude HS20  (Harburger Schlossstraße 20)
  • Gebäude Channel4  (Harburger Schlossstraße 28) (auch 802.11a, n)
  • Gebäude HS36  (Harburger Schlossstraße 36)
  • Gebäude THF  (Neßpriel 5)
Weitere Access Points (AP) sind in Planung.

Nutzung für Angehörige der TUHH

StudentInnen und MitarbeiterInnen können sich mit ihrem Kerberos-Account im Funknetz anmelden, d.h. Sie verwenden denselben Benutzernamen und Kennwort wie für alle anderen Dienste des Rechenzentrums.

Aus Sicherheitsgründen wird in den Funknetzen zwischen StudentInnen und MitarbeiterInnen unterschieden. Beide Benutzergruppen haben bei Nutzung des Funknetzes/VPN-Dienstes unterschiedliche Zugriffsrechte. Die genaueren Restriktionen werden bei der Erklärung der Funknetze/SSIDs erläutert.

Nutzung für Studierende anderer Hamburger Hochschulen

Für die Universität Hamburg, HafenCity Universität und die HAW Hamburg ist der Zugang zu den VPN Diensten ihrer Heimateinrichtung im Funknetz VPN/WEB frei geschaltet.

Ansonsten ist auch der Zugang über DFNRoaming/eduroam oder CASG Roaming möglich.

Nutzung für Gäste

Für Veranstaltungen/Messen/Tagungen können die gastgebenden Institute die Schaltung eines Veranstaltungsnetzes beantragen. Weitere Informationen erhalten die Gäste bei dem Veranstalter.

Mitglieder von Einrichtungen, die im Deutschen Forschungsnetz zusammengeschlossen sind und deren Heimat-Einrichtung sich am CASG-Roaming beteiligt, können sich mit dem Funknetz SSID VPN/WEB verbinden und dann eine VPN-Verbindung zu ihrer Heimat-Einrichtung aufbauen.

Die TUHH nimmt am DFNRoaming und damit auch am eduroam Projekt teil. Gäste von Einrichtungen, die sich ebenfalls am DFNRoaming/eduroam beteiligen, können sich über die SSID eduroam wie gewohnt mit dem Account ihrer Heimat-Einrichtung anmelden.

Hardware

Beim Kauf von Funknetzwerkkarten und Notebooks gilt allgemein: Die Karte sollte kompatibel zum 802.11g Standard sein und das WiFi-Zertifikat tragen. Im Audimax 1 und in der Bibliothek wird auch der Standard 802.11a unterstützt.

Es kann vorkommen, dass ein Funk-Adapter in einem Notebook mit einem kleinen Schalter am Hauptgerät oder einer Tastenkombination aus/eingeschaltet werden kann (Beachten Sie bitte das Handbuch). Wenn Sie keine Funkverbindung bekommen, prüfen Sie auch die Stellung eines solchen Schalters.

Achten Sie auch bitte darauf, dass ihr Funk-Adapter mit aktuellen Gerätetreibern arbeitet.

Strahlung

In Europa ist Funkverkehr im 2,4GHz ISM-Band lizenzfrei und nicht genehmigungspflichtig, aber die Sendeleistung ist begrenzt. Die meisten Access Points und Wireless Clients senden mit 30mW. Im Vergleich dazu liegt die gebräuchliche Sendeleistung bei Handys im Deutschen D-Netz bei bis zu 2 Watt. Mobiltelefone verwenden somit eine erheblich höhere Leistung als Funk-Adapter nach dem IEEE 802.11a/b/g-Standard.

Fragen/Support

Bei Fragen oder Problemen schauen Sie bitte zuerst auf unsere Hilfeseiten. Für Fragen, Anregungen, Erfahrungsberichte oder mit weitergehenden Problemen wenden Sie sich bitte an unser User Service Center (Helpdesk).

Die WLAN-Beratung findet statt bei Niklas Krüger in E2.047 (SBC 3) immer

  • montags 11:30 - 13:00 Uhr
  • donnerstags 11:30 - 13:30 Uhr
Ab dem 29.09. findet die WLAN-Beratung in Gebäude J (Bibliothek) bei Niklas Krüger statt:

  • Freitag 29.09. 14:45 - 16:15 Uhr
  • Montag 02.10. 14:45 - 16:15 Uhr
  • Donnerstag 05.10. 14:45 - 16:15 Uhr
  • Dienstag 10.10. 14:45 - 16:15 Uhr
  • Freitag 13.10. 14:45 - 16:15 Uhr
  • Mittwoch 18.10. 11:30 - 13:00 Uhr
  • Donnerstag 19.10. 11:30 - 13:00 Uhr