Mobilitätskonzept Baakenhafen: Empirie zum Nutzerverhalten der Bewohner*innen der östlichen HafenCity

ERHEBUNG : Baakenallee und Versmannstraße

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Rahmen des Projekts „Mobilitätskonzept Baakenhafen" wurde die Technische Universität Hamburg von der HafenCity Hamburg GmbH beauftragt Erhebungen des ruhenden und fließenden Verkehrs im Bereich der Baakenallee und Versmannstraße durchzuführen und auszuwerten.

In diesem Zusammenhang werden daher

  • vom 10.06.2024 bis zum 14.06.2024 Verkehrskameras entlang der Baakenallee zum anonymisierten und automatisierten Zählen des fließenden Verkehrs aufgestellt und
  • am 11.06.2024 und 13.06.2024 in den Zeiten von 06:00 - 10:00 Uhr und 16:00 - 20:00 Uhr Zählungen des ruhenden Verkehrs an/in ausgewählten Tiefgaragen in der Baakenallee und Versmannstraße durchgeführt.

Kontakt für Rückfragen: Dr. Martina Hekler


Projektlaufzeit: 01.10.2023 bis 31.09.2024

Förderorganisation: HafenCity Hamburg GmbH

Bearbeitung: Carsten Gertz (Leitung), Martina Hekler (Kontakt), Laura Porsche


Von besonderer Bedeutung im Smart Mobility Konzept der östlichen HafenCity ist das Carsharing-Angebot, das der Bewohnerschaft und den Beschäftigten zur Verfügung gestellt werden soll. Nach dem Projektstart des Cambio-Angebotes ist eine Evaluation des Smart Mobility Konzepts sinnvoll, um auch eine Nachsteuerung zu ermöglichen.

Die Erkenntnisse aus der Untersuchung sollen eine Grundlage dafür sein, das „Smart Mobility Konzept östliche HafenCity“ zu verbessern und in die Erarbeitung weiterer Mobilitätskonzepte für andere Entwicklungsgebiete der HafenCity Hamburg (HCH) einfließen zu lassen. Ziele der Untersuchung sind, Erkenntnisse hinsichtlich des Nutzerverhaltens der Bewohner*innen und Beschäftigten, sowie deren Wissen über unterschiedliche Mobilitätsbausteine des Smart Mobility Konzepts zu gewinnen. Verbesserungs- und Ergänzungsbedarf soll sowohl aus den Gesamtergebnissen abgeleitet als auch direkt bei den Nutzenden erfragt werden.