EFFEKT - Weiterentwicklung virtueller Testverfahren für Sandwichstrukturen in Flugzeugkabinen

Ausgangssituation

  • Einsatz von Sandwichstrukturen mit Hongiwabenkernen in Flugzeug-Kabinenmonumenten
  • Sandwichstrukturen weisen ein kompliziertes Versagensverhalten auf
  • Erheblicher Testaufwand erforderlich, um Materialverhalten zu bestimmen
  • Reale Tests haben hohe Kosten im Produktentstehungsprozess zur Folge

Zielsetzung

  • Weiterentwicklung bestehender virtueller Testverfahren basierend auf Finite-Elemente-Methode (FEM)
  • Verringerung des hohen realen Testaufwands

                

 

Lösungsansatz

  • Weiterentwicklung eines am PKT entstandenen virtuellen Testverfahrens für Sandwichstrukturen mit Hongiwabenkernen
  • Lösungsansatz baut auf Building-Block-Approach auf
  • Erstellung virtueller Testmodelle und Durchführung von realen Tests auf Komponenten- und Substruktur-Ebene
  • Validierung der virtuellen Testmodelle anhand der entsprechenden Testdaten

                                     

Projektorganisation

Projektleitung: Prof. Dr.-Ing. Dieter Krause

Projektbearbeitung: Lukas Schwan, M.Sc.

Dieses Projekt ist Teil des PKT-Anwendungsfelds Luftfahrt.

Projektförderung und Verbundpartner

Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Rahmen des sechsten zivilen Luftfahrtforschungsprogramms (LuFo VI). Förderkennzeichen: 20D1927D.

 

Bearbeitet wird das Projekt in Zusammenarbeit mit dem Verbundpartner Diehl Aviation.

Projektposter