Modul Vertiefte Konstruktionslehre

Lehrveranstaltung LP SWS Semester Dozenten Form Sprache
Vertiefte Konstruktionslehre I 2 2 WiSe Prof. Krause, Prof. von Estorff Vorlesung DE
Vertiefte Konstruktionslehre I 1 2 WiSe Prof. Krause, Prof. von Estorff Hörsaalübung DE
Vertiefte Konstruktionslehre II 2 2 SoSe Prof. Krause, Prof. von Estorff Vorlesung DE
Vertiefte Konstruktionslehre II 1 2 SoSe Prof. Krause, Prof. von Estorff Hörsaalübung DE
∑ Leistungspunkte 6
Modulverantwortlicher Prof. Dieter Krause
Prüfungsform Klausur
Benotet Ja
Organisation

Aktuelle Informationen finden Sie im StudIP.

Terminplanung Vertiefte KL I

Terminplanung Vertiefte KL II

Modulbeschreibung

Zulassungs­voraussetzungen

keine

Empfohlene Vorkenntnisse

  • Grundlagen der Konstruktionslehre
  • Mechanik
  • Grundlagen der Werkstoffwissenschaft
  • Fertigungstechnik

Fachkompetenz (Wissen)

Die Studierenden sind nach erfolgreichem Bestehen des Moduls in der Lage:

  • komplexe Wirkprinzipien und Funktionsweisen von Maschinenelementen und  grundlegender Elemente der Fluidtechnik zu erklären,
  • Anforderungen, Auswahlkriterien, Einsatzszenarien, und Praxisbeispiele von komplexen Maschinenelementen zu erläutern,
  • Berechnungsgrundlagen anzugeben.

Fachkompetenz (Fertigkeiten)

Die Studierenden sind nach erfolgreichem Bestehen des Moduls in der Lage:

  • Auslegungsberechnungen behandelter komplexer Maschinenelemente und technischer Systeme durchzuführen,
  • im Modul erlerntes Wissens auf neue Anforderungen und Aufgabenstellungen zu übertragen (Problemlösungskompetenz),
  • komplexe technische Zeichnungen und Prinzipskizzen zu erschließen,
  • komplexe Konstruktionen technisch zu bewerten.

Personale Kompetenzen (Sozialkompetenz)

  • Studierende sind in der Lage sich über fachliche Inhalte im Rahmen von aktivierenden Methoden in der Vorlesung auszutauschen.

Personale Kompetenzen (Selbstständigkeit)

  • Die Studierenden können erlerntes Wissen in Übungen eigenständig vertiefen.
  • Studierende sind in der Lage z.B. mithilfe der Vorlesungsaufzeichnung noch nicht verstandene Inhalte zu erarbeiten und zu wiederholen.

Inhalte der Lehrveranstaltung Vertiefte KL I/II (Vorlesung)

  • Grundlagen folgender Maschinenelemente:
    • Wälzführungen (Vertiefung)
    • Achsen & Wellen (Vertiefung)
    • Dichtungen
    • Kupplungen & Bremsen
    • Zugmittelgetriebe
    • Zahnradgetriebe
    • Umlaufrädergetriebe
    • Kurbelgetriebe
    • Gleitlager

  • Elemente der Fluidtechnik

Inhalte der Lehrveranstaltung Vertiefte KL (Hörsaalübung)

  • Berechnungsverfahren zur Auslegung folgender Maschinenelemente:
    • Wälzführungen (Vertiefung)
    • Achsen & Wellen (Vertiefung)
    • Kupplungen & Bremsen
    • Zugmittelgetriebe
    • Zahnradgetriebe
    • Umlaufrädergetriebe
    • Kurbelgetriebe
    • Gleitlager

  • Berechnung von hydrostatischen Systemen (Fluidtechnik)

Literatur

  • Dubbel, Taschenbuch für den Maschinenbau; Grote, K.-H., Feldhusen, J.(Hrsg.); Springer-Verlag, aktuelle Auflage.
  • Maschinenelemente, Band I-III; Niemann, G., Springer-Verlag, aktuelle Auflage.
  •  Maschinen- und Konstruktionselemente; Steinhilper, W., Röper, R., Springer Verlag, aktuelle Auflage.
  •  Einführung in die DIN-Normen; Klein, M., Teubner-Verlag.
  •  Konstruktionslehre, Pahl, G.; Beitz, W., Springer-Verlag, aktuelle Auflage.
  •  Maschinenelemente 1-2; Schlecht, B., Pearson Verlag, aktuelle Auflage.
  •  Maschinenelemente – Gestaltung, Berechnung, Anwendung; Haberhauer, H., Bodenstein, F., Springer-Verlag, aktuelle Auflage.
  • Roloff/Matek Maschinenelemente; Wittel, H., Muhs, D., Jannasch, D., Voßiek, J., Springer Vieweg, aktuelle Auflage.
  • Sowie weitere Bücher zu speziellen Themen