ieet Aktuell

Die Stromnetz Hamburg sucht Studierende für eine Werkstudententätigkeit im Innovationsmanagement

Ob Sie noch mitten im Studium sind oder kurz vor dem Abschluss stehen: Unter folgendem Link finden Sie Informationen zur Tätigkeit als „Werkstudent Innovationsmanagement – Digitalisierung und Netz (w/m/d)“ bei der Stromnetz Hamburg GmbH. Hier können Sie Ihr Wissen vertiefen, erste Erfahrungen sammeln, sich praktisch einbringen und sich gezielt auf den Berufsstart vorbereiten.

Weitere Informationen und Bewerbung unter:
https://www.stromnetz-hamburg.de/fuer-bewerber/stellenangebote/job/Werkstudent-Innovationsmanagement-Digitalisierung-und-Netz-w-m-d-/4624

Best-Paper-Award auf dem Power and Energy Student Summit 2021

Nach dem Abschluss seiner Bachelorarbeit am ieet hat unser Student Benjamin Fritz federführend an der Veröffentlichung seiner Ergebnisse im Rahmen des Beitrags "Hierarchical Online-Optimization for the Control of Flexible Loads and Generators in Distribution Grids" auf dem "Power and Energy Student Summit 2021 (PESS 2021)" mitgewirkt. Dort hat Benjamin den Beitrag nicht nur erfolgreich präsentiert, sondern mit dem Paper sogar einen Best-Paper-Award gewonnen. Wir freuen uns über die Auszeichnung und gratulieren allen Beteiligten!

PESS 2021

Forschungsprojekt OUREL

Erfolgreiche Teilnahme an der IEEE ISGT Europe Conference

 

Zwei unserer Wissenschaftlichen Mitarbeiter Stefan Möws und Béla Wiegel hatten eine erfolgreiche 'Reise' nach Finnland  vom 18.10. bis 21.10., um ihr Paper mit dem Titel "Day-ahead Optimization of Frequency Containment Reserve for Renewable Energies and Storage" zu präsentieren. Aufgrund der weiterhin vorhandenen Unsicherheiten bzgl. Reiseeinschränkungen wurde die Konferenz online abgehalten.

 

Die Präsentation wurde vom Publikum gut angenommen und das Paper erhielt zur großen Freude der Autoren einen Best-Paper-Award.

IEEE ISGT Europe 2021 - Best Paper Awards

Stellenausschreibung Wissenschaftliche Mitarbeitende (m/w/d)

Das Institut für Elektrische Energietechnik (ieet) an der Technischen Universität Hamburg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei wissenschaftliche Mitarbeitende (m/w/d) für die Forschung im Bereich

Vernetzte, adaptive Netzschutzsysteme für elektrische Verteilnetze mit dezentralen Erzeugungsanlagen

Online-Bewerbung, Kenn-Nr. 29421WE6, Bewerbungsfrist 09.12.2021

 

Masterarbeitsvortrag von Marisa Ahrens am 23.11. um 15 Uhr

Masterarbeitsvortrag von Marisa Ahrens

Thema: Entwicklung und Implementierung einer Methode zur Vorhersage der verfügbaren Leistung eines Pools aus Windkraft- und Solaranlagen mithilfe Quantiler Regression

Zeit: Dienstag, 23.11.2021, 15:00 Uhr

Ort: Hochschulöffentliche Online-Veranstaltung (Bei Interesse an der Teilnahme melden Sie sich bitte per E-Mail unter ieet@tuhh.de. Die Zugangsdaten werden Ihnen anschließend mitgeteilt.)

Bachelorarbeitsvortrag von J. Erxleben am 12.10.21

Bachelorarbeitsvortrag von Herrn Jan Erxleben

Thema: Untersuchung der Performanz eines Pools aus Erneuerbaren Energien für die Erbringung
von frequenzstützenden Maßnahmen

Zeit: Dienstag, 12.10.2021, 14:00 Uhr

Ort: Hochschulöffentliche Online-Veranstaltung (Bei Interesse an der Teilnahme melden Sie sich bitte per E-Mail unter ieet@tuhh.de. Die Zugangsdaten werden Ihnen anschließend mitgeteilt.)

Nachhaltige und effiziente Schifffahrt: SuSy-Projekt an der TU Hamburg gestartet

Die globale Schifffahrt ist ein wichtiger Teil des Transportsektors. 90 Prozent des Welthandelsvolumens werden über See verschifft. Dabei ist die Schifffahrt für ca. drei Prozent der globalen CO2-Emissionen verantwortlich und steht wie auch die Kreuzfahrtbranche aufgrund der Schadstoffemissionen in der Kritik. Die Branche hat sich daher verpflichtet die CO2-Emissionen bis 2030 um 40 Prozent zu reduzieren – bei gleichzeitig erwarteter Steigerung der Transportleistung. Aus diesem Grund haben sich Forscherinnen und Forscher der Technischen Universität Hamburg zum Ziel gesetzt, die Effizienz zu erhöhen und die Integration erneuerbarer Energien in der Schifffahrt zu verstärken. Die daraus entwickelten Gleichspannungs-Technologien für die Schifffahrt sollen in Zukunft auf möglichst vielen Schiffstypen angewendet werden.

„Das Energiesystem eines Schiffes ist äußerst komplex und kann Ausmaße einer Kleinstadt annehmen. Aus diesem Grund muss an vielen Stellschrauben gedreht werden, um die Effizienz zu erhöhen“ sagt Professor Thorsten A. Kern, Leiter des Instituts für Mechatronik im Maschinenbau. Gemeinsam mit dem Institut für Elektrische Energietechnik unter Leitung von Professor Christian Becker ist ein Forschungsteam der TUHH am Verbund-Projekt „Sustainable DC-Systems - Gleichstromenergieversorgung auf Schiffen“ (SuSy) beteiligt. Vier wissenschaftliche Mitarbeitende der beiden Institute werden in den nächsten drei Jahren untersuchen, wie das elektrische Energiesystem auf verschiedenen Schiffstypen auf Gleichspannung umgestellt werden kann. „In teilweise auf Gleichspannung basierenden Schiffen konnten bereits 15 Prozent Treibstoffeinsparungen erzielt werden. Das Potential dieser Technologie ist groß und verspricht frischen Wind in die Schiffbauindustrie zu bringen“, so der Professor Kern.

Echtzeitsimulationen statt Feldversuch

Gleichstromnetze in dieser Größenordnung mit einer Fülle an Verbrauchern, wie sie auf Kreuzfahrtschiffen vorliegen, sind auch in landgestützten Anwendungen noch keine etablierte Technologie. Neben dem reinen Aufbau des elektrischen Netzes sind insbesondere die Netzstabilität und die Regelung der Energieverteilung komplexe Fragestellungen, die im Forschungsprojekt untersucht werden. „Sektorgekoppelte Energiesysteme und elektrische Energieübertragung mit Gleichstrom erforschen wir bereits für Energiesysteme an Land und in Flugzeugen. Die dort gewonnenen Erkenntnisse über Wechselwirkungen und Herausforderungen wollen wir als Synergieeffekte in diesem Projekt nutzen“, erklärt Professor Christian Becker.


Die Institute Mechatronik im Maschinenbau und Elektrische Energietechnik stellen ihre Expertise mit einem sogenannten Power Hardware‑in‑the‑Loop Labor und umfangreichen Simulationen im Projekt bereit. Mithilfe dieses Labors lassen sich viele Fragestellungen, die sonst nur in Feldversuchen beantwortet werden können, untersuchen. Möglich wird dies, indem die Bauteile, wie z.B. Stromrichter, im Labor an Hochleistungsnetzgeräte angeschlossen werden, die das reale Energiesystem in Echtzeit simulieren, als befände sich die Komponente an Bord eines Schiffes. Damit wird es möglich, das neuartige Energiesystem experimentell zu untersuchen, ohne Prototypen bauen zu müssen und damit massive Kostensenkungen im Schiffsdesign zu erreichen.

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie mit knapp fünf Millionen Euro über eine Laufzeit von drei Jahren gefördert und von der Meyer Werft geleitet. Neben der TU Hamburg sind an diesem Projekt Siemens Energy, das Institut für Vernetzte Energiesysteme des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), morEnergy, Lloyd’s Register sowie die assoziierten Partner Damen Shipyards und Schneider Electric beteiligt.

Pressekontakt

Franziska Trede

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Technische Universität Hamburg (TUHH)
Am Schwarzenberg-Campus 1
21073 Hamburg
Tel + 49 40 428 78 3458
E-Mail: franziska.trede(at)tuhh.de
www.tuhh.de


TUHH - Pressestelle

Bildmaterial im Original

Stellenausschreibung Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

Das Institut für Elektrische Energietechnik (ieet) an der Technischen Universität Hamburg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) für die Forschung im Bereich

Dynamik, Stabilität, Regelung und Betrieb leistungselektronisch dominierter elektrischer Verbundnetze mit H2-basierter Energieerzeugung und -speicherung

Online-Bewerbung, Kenn-Nr. 25621WE6, Bewerbungsfrist 01.11.2021

 

Projektarbeitsvortrag von Markus Schorr am 22.09.2021

Projektarbeitsvortrag von Herrn Markus Schorr

Thema: Analyse eines Brennstoffzellensystems zur Flugzeugintegration unter dem Aspekt der Ausfallsicherheit

Ort: Hochschulöffentliche Online-Veranstaltung (Bei Interesse an der Teilnahme melden Sie sich bitte per E-Mail unter ieet@tuhh.de. Die Zugangsdaten werden Ihnen anschließend mitgeteilt.)

Zeit: Mittwoch, 22.09.2021, 11:00 Uhr

Bachelorarbeitsvortrag von K.-E. Moritz am 15.09.2021

Bachelorarbeitsvortrag von Herrn Kristjan-Erik Moritz

Thema: Ermittlung repräsentativer Anschlussnehmer in Niederspannungsnetzen anhand von geographischen und statistischen Daten

 

Ort: Hochschulöffentliche Online-Veranstaltung (Bei Interesse an der Teilnahme melden Sie sich bitte per E-Mail unter ieet@tuhh.de. Die Zugangsdaten werden Ihnen anschließend mitgeteilt.)

Zeit: Mittwoch, 15.09.2021, 15:00 Uhr

Projekt- und Bachelorarbeitsvorträge am 03.09.2021

Projektarbeitsvortrag von Herrn Kilian Winter mit dem Thema:
Entwicklung einer einspeisenden Anregeeinheit zur frequenzabhängigen Netzimpedanzbestimmung

In Zusammenarbeit mit der morEnergy GmbH
Zeit: 03.09.2021, 11:00 Uhr

Bachelorarbeitsvortrag von Herrn Hendrik Saß mit dem Thema:
Modellierung von Wechselrichtern mit der Methode der dynamsichen Phasoren zur Evaluation neuer Technologien

Zeit: 03.09.2021, 12:00 Uhr

Ort: Hochschulöffentliche Online-Veranstaltung (Bei Interesse an der Teilnahme melden Sie sich bitte per E-Mail unter ieet@tuhh.de. Die Zugangsdaten werden Ihnen anschließend mitgeteilt.)

Bachelorarbeitsvortrag von F. Fahrenkrug am 07.09.2021

Bachelorarbeitsvortrag von Herrn Finn Fahrenkrug

Thema: Modellierung und Validierung einer steuerbaren Photovoltaikanlage zur Berechnung der Ausgangsleistung mithilfe von Wetterdaten

Ort: Hochschulöffentliche Online-Veranstaltung (Bei Interesse an der Teilnahme melden Sie sich bitte per E-Mail unter ieet@tuhh.de. Die Zugangsdaten werden Ihnen anschließend mitgeteilt.)

Zeit: Mittwoch, 07.09.2021, 14:00 Uhr

Bachelorarbeitsvortrag von C. Brunslev am 23.08.2021

Bachelorarbeitsvortrag von Frau Caja Brunslev

Thema: Machbarkeitsanalyse einer Notstromversorgung mittels E-Mobilität in naher Zukunf

Ort: Hochschulöffentliche Online-Veranstaltung (Bei Interesse an der Teilnahme melden Sie sich bitte per E-Mail unter ieet@tuhh.de. Die Zugangsdaten werden Ihnen anschließend mitgeteilt.)

Zeit: Montag, 23.8.2021, 14:00 Uhr

Bachelorarbeitsvortrag von B. Fritz am 09.08.2021

Bachelorarbeitsvortrag von Herrn Benjamin Fritz

Thema: Hierarchische Online-Optimierung zur Regelung von steuerbaren Lasten und Erzeugern in einem Mittelspannungsnetz

Ort: Hochschulöffentliche Online-Veranstaltung (Bei Interesse an der Teilnahme melden Sie sich bitte per E-Mail unter ieet@tuhh.de. Die Zugangsdaten werden Ihnen anschließend mitgeteilt.)

Zeit: Montag, 9.8.2021, 12:00 Uhr

Physikkurs des Friedrich-Ebert-Gymnasiums zu Gast an der TUHH

Wie lässt sich das Potential regenerativer Energien durch eine koordinierte Steuerung der vielen steuerbaren Geräte in zukünftigen Niederspannungsnetzen optimal nutzen? Um diese Frage geht es im interdisziplinären, DFG-geförderten Forschungsprojekt OUREL der TUHH-Institute ComNets und ieet. Im Rahmen dieses Projekts besteht eine Kooperation mit dem Friedrich-Ebert-Gymnasium in Hamburg-Harburg. Passend zum Forschungsthema bauten die Schülerinnen und Schüler des Physikkurses der 10. Klasse in den vergangenen Monaten ein kleines Stromnetz-Modell auf, in dem ein selbst programmierter Mikrocontroller je nach Sonneneinstrahlung zwischen einer Photovoltaikanlage und einem Netzgerät als Stromquelle umschalten kann. Vor Beginn der Sommerferien besuchten die Schülerinnen und Schüler am 15.6. nun die TUHH, wo sie ihre Arbeit im Audimax vorstellten (siehe Abbildung) und sich mit den Wissenschaftlichen Mitarbeitern des OUREL-Projekts über die Forschungsthemen austauschten. Die Fortsetzung der Kooperation ist für das kommende Schuljahr geplant.

Projektarbeitsvortrag von J. Holtorf am 18.06.2021

Öffentlicher Projektarbeitsvortrag von Herrn Jannik Holtorf

Thema: Entwicklung einer Hardware-in-the-Loop Simulation für ein windthermisches Energiesystem

Ort: Hochschulöffentliche Online-Veranstaltung (Bei Interesse an der Teilnahme melden Sie sich bitte per E-Mail unter ieet@tuhh.de. Die Zugangsdaten werden Ihnen anschließend mitgeteilt.)

Zeit: Freitag, 18.06.2021, 11:00 Uhr

Neue und aktualisierte Darstellung der Forschungsbereiche und Forschungsprojekte am ieet

Das ieet gibt einen umfassenden Überblick über die Forschungsbereiche und den aktuellen Forschungsprojekten des Instituts im neu gestalteten Bereich Forschung unter www.tuhh.de/ieet/forschung

Klimaneutrale Energie für Hamburg

TU Hamburg mit drei Projekten am Norddeutschen Reallabor beteiligt

29.04.2021

Das Norddeutsche Reallabor ist eines der größten Reallabore der Energiewende. Ziel der Länder Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern ist es, zukunftsfähige Lösungen für die Industrie, den Verkehr und die Wärmeversorgung auf Basis von grünem Wasserstoff zu entwickeln. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Technischen Universität Hamburg sind in drei Arbeitsgruppen an dem Verbundvorhaben beteiligt und arbeiten an der ganzheitlichen, klimaschonenden Weiterentwicklung des Hamburger Energiesystems.

Integrierte Netzplanung von Strom, Gas und Wärme

TU-Professor Christian Becker, Leiter des Instituts für Elektrische Energietechnik, forscht gemeinsam mit seinen Partnern vom Institut für Technische Thermodynamik der TU Hamburg, der Helmut-Schmidt-Universität und der Technischen Hochschule Lübeck an der Planung für zukünftige integrierte Netzinfrastrukturen der Industriemetropole Hamburg. Dies geschieht in enger Kooperation mit den drei städtischen Energienetzbetreibern Stromnetz Hamburg, Gasnetz Hamburg und Wärme Hamburg. Auf Basis des realen und des prognostizierten Endenergiebedarfs, also der benötigten Energiemenge der unterschiedlichen Energieverbraucher, entwickelt Christian Becker eine Methodik und ein Modell für die integrierte Netzplanung der Energieträger Strom, Gas und Wärme. Dafür nutzen er und sein Team unter anderem rechnergestützte Verfahren und künstliche Intelligenz. „Mit unserer Forschung wollen wir günstige Verknüpfungspunkte der drei Energieträger ausfindig machen und der Stadt Hamburg Empfehlungen zum koordinierten Netzausbau vorlegen“, so der Energietechnik-Experte.

Neue Synergien von Power-to-Gas und Bioabfallbehandlung

Heute werden Bioabfälle über Gärprozesse zersetzt und in Biogas umgewandelt. Das Biogas wird in Biomethan oder Strom überführt und vielfältig genutzt. Der Power-to-X Ansatz des Projekts will den Überschussstrom in Biomethan umwandeln, damit das Gesamtverfahren optimieren und einen bekannten, erprobten und speicherbaren Energieträger generieren. „In dem Teilvorhaben ‚Synergien von Power-to-Gas und Bioabfallbehandlung’ wollen wir nicht nur Biowasserstoff erzeugen, sondern diesen in-situ nutzen, um CO2 biologisch zu methanisieren. Damit wird auch die Gesamtenergieausbeute signifikant gesteigert “, erklärt TU-Professorin Kerstin Kuchta von der Arbeitsgruppe Sustainable Resouce and Waste Management. „Dafür erproben und optimieren wir die angewendeten Prozesse und bewerten sie hinsichtlich technischer und wirtschaftlicher Aspekte“.

Aquifer-Wärmespeicher

Aquifere sind Gesteinskörper mit Hohlräumen, die tief unter der Erde ins Grundwasser führen. Durch Erwärmen des Grundwassers lässt sich Energie langfristig speichern. Aquifer-Speicher sind demnach saisonale Wärmespeicher, die dank ihres geringen Grundflächenbedarfs vor allem für dicht besiedelte Städte wie Hamburg interessant sind. Ziel der Arbeit ist es, ungenutztes Abwärme-Einspeisepotential aus den Sommermonaten in die Heizperiode zu verlagern und damit den Anteil CO2-neutraler Wärme im Fernwärmesystem zu steigern. In einem Großversuch will ein Forschungsteam des Instituts für Technische Thermodynamik den Aufbau und Betrieb eines Aquifer-Wärmespeichers mithilfe messtechnischer Kampagnen und modellbasierter Simulationen testen und optimieren.

Das Norddeutsche Reallabor wird mit insgesamt 52 Millionen Euro vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) über einen Zeitraum von fünf Jahren gefördert. Die Reallabore der Energiewende sind ein Förderinstrument im Rahmen des 7. Energieforschungsprogramms der Bundesregierung. Ziel ist es, die Energieeffizienz zu steigern und erneuerbare Energien weiter auszubauen. So sollen langfristig die Treibhausgasemissionen um mindestens 80 Prozent gegenüber dem Jahr 1990 gesenkt werden.

Weitere Informationen unter: www.bmwi.de/Redaktion/DE/ … -reallabor-gestartet.html

Bachelorarbeitsvortrag von David Levi Ng am 06.05.2021

Öffentlicher Bachelorarbeitsvortrag von Herrn David Levi Ng

Thema: Rückkopplungsbasierte optimale Regelung von Ladesäulen in Niederspannungsnetzen mit limitierter Kapazität

Ort: Hochschulöffentliche Online-Veranstaltung (Bei Interesse an der Teilnahme melden Sie sich bitte per E-Mail unter ieet@tuhh.de. Die Zugangsdaten werden Ihnen anschließend mitgeteilt.)

Zeit: Donnerstag, 06.05.2021 um 10:30 Uhr

Stellenausschreibung Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

Das Institut für Elektrische Energietechnik (ieet) an der Technischen Universität Hamburg sucht eine/einen wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) für die Forschung im Bereich

Integrierte Netzplanung in sektorgekoppelten Energiesystemen (Strom-, Gas- und Wärmenetze) im Verbundforschungsprojekt „Norddeutsches Reallabor“

zum nächstmöglichen Zeitpunkt, Kenn-Nr. 12821WE6, Bewerbungsfrist 25.05.2021

 

Stellenausschreibung Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

Das Institut für Elektrische Energietechnik (ieet) an der Technischen Universität Hamburg sucht eine/einen wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) für die Forschung im Bereich

Konzepterstellung und Optimierung der Energieverteilung sowie Sektorenkopplung auf Schiffen unter Berücksichtigung dezentraler Energieerzeugung und Verteilung auf DC

zum nächstmöglichen Zeitpunkt, Kenn-Nr. 11621WE6, Bewerbungsfrist 03.05.2021

 

Änderung: Masterarbeitsvortrag von Dennis Shahid am 06.05.2021

Öffentlicher Masterarbeitsvortrag von Herrn Dennis Shahid

Thema: Entwicklung und Untersuchung einer dezentralen Regelung zur Erbringung von Primärregelleistung mit Windenergieanlagen, Solaranlagen und Speichern

Ort: Hochschulöffentliche Online-Veranstaltung (Bei Interesse an der Teilnahme melden Sie sich bitte per E-Mail unter ieet@tuhh.de. Die Zugangsdaten werden Ihnen anschließend mitgeteilt.)

Zeit: Mittwoch, 06.05.2021 um 15:00 Uhr

Bachelorarbeitsvortrag von Paul Möller am 28.04.2021

Öffentlicher Bachelorarbeitsvortrag von Herrn Paul Möller 

Thema: Erfassung der Knotenspannung in Niederspannungsnetzen auf Basis von dezentralen Messeinrichtungen mithilfe von Machine Learning

Ort: Hochschulöffentliche Online-Veranstaltung (Bei Interesse an der Teilnahme melden Sie sich bitte per E-Mail unter ieet@tuhh.de. Die Zugangsdaten werden Ihnen anschließend mitgeteilt.)

Zeit: Montag, 28.04.2021 um 10:30 Uhr

Masterarbeitsvortrag von Merlin Engel am 23.04.2021

Öffentlicher Masterarbeitsvortrag von Herrn Merlin Engel

Thema: Entwicklung eines thermisch-elektrischen Transformatormodells und Entwicklung optimierter Regelungsstrategien für die Transformatorkühlung

Ort: Hochschulöffentliche Online-Veranstaltung (Bei Interesse an der Teilnahme melden Sie sich bitte per E-Mail unter ieet@tuhh.de. Die Zugangsdaten werden Ihnen anschließend mitgeteilt.)

Zeit: Freitag, 23.04.2021 um 11:00 Uhr

Masterarbeitsvortrag von Markus Dressel am 15.04.2021

Öffentlicher Masterarbeitsvortrag von Herrn Markus Dressel 

Thema: Modellierung der Zustandsschätzung eines elektrischen Netztes mithilfe von Graph neuronalen Netzen

Ort: Hochschulöffentliche Online-Veranstaltung (Bei Interesse an der Teilnahme melden Sie sich bitte per E-Mail unter ieet@tuhh.de. Die Zugangsdaten werden Ihnen anschließend mitgeteilt.)

Zeit: Montag, 15.04.2021 um 10:30 Uhr

Masterarbeitsvortrag von Diego Gomez am 29.03.2021

Öffentlicher Masterarbeitsvortrag von Herrn Edgar Diego Gomez Anccas

Thema: Entwicklung einer Methodik zur quantitativen Untersuchung und Bewertung dynamischer Interaktionen in gekoppelten Energiesystemen

Ort: Hochschulöffentliche Online-Veranstaltung (Bei Interesse an der Teilnahme melden Sie sich bitte per E-Mail unter ieet@tuhh.de. Die Zugangsdaten werden Ihnen anschließend mitgeteilt.)

Zeit: Montag, 29.03.2021 um 15:00 Uhr

Masterarbeitsvortrag von Daniel Ducci am 17.03.2021

Öffentlicher Masterarbeitsvortrag von Herrn Daniel Ducci

Thema: Untersuchung der Bereitstellung von Regelleistung durch virtuelle Kraftwerke in sektorengekoppelten Energiesystemen

Ort: Hochschulöffentliche Online-Veranstaltung (Bei Interesse an der Teilnahme melden Sie sich bitte per E-Mail unter ieet@tuhh.de. Die Zugangsdaten werden Ihnen anschließend mitgeteilt.)

Zeit: Mittwoch, 17.03.2021 um 10:00 Uhr

Stellenausschreibung Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

Das Institut für Elektrische Energietechnik (ieet) an der Technischen Universität Hamburg sucht eine/einen wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) für die Forschung im Bereich

Konzepterstellung und Optimierung der Energieverteilung sowie Sektorenkopplung auf Schiffen unter Berücksichtigung dezentraler Energieerzeugung und Verteilung auf DC

zum nächstmöglichen Zeitpunkt, Kenn-Nr. 7521WE6, Bewerbungsfrist 22.03.2021

 

Bachelorarbeitsvortrag von Tim-Ole Görner am 25.02.2021

Öffentlicher Bachelorarbeitsvortrag von Herrn Tim-Ole Görner

Thema: Echtzeit-Regelung von Photovoltaikanlagen zur Spannungshaltung in Niederspannungsnetzen

Ort: Hochschulöffentliche Online-Veranstaltung (Bei Interesse an der Teilnahme melden Sie sich bitte per E-Mail unter ieet@tuhh.de. Die Zugangsdaten werden Ihnen anschließend mitgeteilt.)

Zeit: Donnerstag, 25.02. um 11:00 Uhr

Stellenausschreibung Mitarbeiter/in (m/w/d) Büroassistenz

Das Institut für Elektrische Energietechnik (ieet) an der Technischen Universität Hamburg sucht eine/einen Mitarbeiterin bzw. Mitarbeiter (m/w/d)

Büroassistenz

ab dem 01.07.2021, Kenn-Nr. 1921TE6, Bewerbungsfrist 25.02.2021

 

Stellenausschreibung Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

Das Institut für Elektrische Energietechnik (ieet) an der Technischen Universität Hamburg sucht eine/einen wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) für die Forschung im Bereich

Dynamik, Stabilität und Regelungsverfahren leistungselektronisch dominierter elektrischer Energienetze

ab dem 01.05.2021, Kenn-Nr. 3221WE6, Bewerbungsfrist 22.02.2021

 

Bachelorarbeitsvortrag von K. Stumpf am 05.02.2021

Öffentlicher Bachelorarbeitsvortrag von Frau Katharina Stumpf

Thema: Entwicklung einer echtzeitfähigen Methode zur kurzfristigen Vorhersage der elektrischen Netzfrequenz

Ort: Hochschulöffentliche Online-Veranstaltung (Bei Interesse an der Teilnahme melden Sie sich bitte per E-Mail unter ieet@tuhh.de. Die Zugangsdaten werden Ihnen anschließend mitgeteilt.)

Zeit: Freitag, 05.02.2021, 14:00 Uhr

Ringvorlesungen des Studiendekanates Elektrotechnik

Die Ringvorlesung, eine Informationsveranstaltungen für Bachelorstudierende zur Forschung in den Instituten, findet für das Institut für Elektrische Energietechnik statt am Donnerstag, den 14.01.2021 um 16:00 Uhr

Die Einwahldaten für das Zoom-Meeting:

https://tuhh.zoom.us/j/87289090672?pwd=UEQxL3JTbGt0STcraSsyMHhDVXFhdz09
Meeting-ID: 872 8909 0672
Kenncode: 350179

Projektarbeitsvortrag von K. Luo am 06.01.2021

Öffentlicher Projektarbeitsvortrag von Herrn Kai Luo

Thema: Untersuchung der Auswirkungen des Netzentwicklungsplans 2025 auf die Netztopologie in Deutschland

Ort: Hochschulöffentliche Online-Veranstaltung (Bei Interesse an der Teilnahme melden Sie sich bitte per E-Mail unter ieet@tuhh.de. Die Zugangsdaten werden Ihnen anschließend mitgeteilt.)

Zeit: Mittwoch, 06.01.2021, 11:00 Uhr