Willkommen auf der Homepage des Instituts für Wasserbau!

 

Anschrift:

Institut für Wasserbau
Prof. Dr.- Ing. Peter Fröhle
Denickestraße 22
21 073 Hamburg
Tel.: +49 40 428 78-3761
Fax: +49 40 4273 10199
wasserbau.office(at)tuhh.de

A k t u e l l e s


12. März 2020: EasyGSH-Abschlussveranstaltung muss leider abgesagt werden!

Wir bedauern sehr mitteilen zu müssen, dass die EasyGSH-Abschlussveranstaltung am 17.03.2020 leider entfallen muss!

Der Hintergrund ist zum Einen, dass Veranstaltungen mit der für EasyGSH vorgesehenen Personenanzahl in den Räumlichkeiten der TUHH nicht mehr durchgeführt werden dürfen sowie zum Anderen die Verhaltensempfehlungen des BMVI. Im Hinblick auf die befürchtete weitere Ausbreitung des Coronavirus sehen wir auch davon ab, die Veranstaltung an einen anderen Ort zu verlegen.
Die Teilnehmer müssen jedoch nicht auf die geplanten Inhalte verzichten. Wir werden die EasyGSH-Abschlussveranstaltung auf einer virtuellen Plattform präsentieren. Die geplanten Vorträge werden als  Foliensätze mit zusätzlichen Erläuterungen über das EasyGSH-Portal und das Informationsportal der TUHH zur Verfügung gestellt.
Der Schutz unser aller Gesundheit steht für uns derzeit klar im Vordergrund. Wir bitten um Ihr Verständnis und entschuldigen uns für evtl. entstandene Unannehmlichkeiten.

Dr.-Ing. Andreas Plüß, Bundesanstalt für Wasserbau
Dr.-Ing. Edgar Nehlsen, Institut für Wasserbau, TUHH


5. März 2020: Abschlussveranstaltung am 17. März 2020 an der TUHH

Im Rahmen dieser Abschlussveranstaltung am Dienstag, den 17.03.2020, werden die im BMVI-Forschungsvorhaben EasyGSH-DB erarbeiteten Datenprodukte für die deutsche Nordseeküste präsentiert. Weitere Informationen zur Veranstaltung hier


27. Februar 2020: Dissertationsschrift von Frau Sandra Hellmers veröffentlicht

Unter dem Titel "Integrating local scale drainage measures in meso scale hydrological modelling of backwater affected catchments" ist die Dissertation von Frau Sandra Herllmers als Band 22 der Hamburger Wasserbauschriften nun veröffentlicht worden. Die Arbeit ist auf TUHH Open Research (TORE) zum download freigestellt.


10. Januar 2020: Promotion von Herr Dipl.-Ing. Frederik Manfred Treuel

Am 10. Januar 2019 hielt im Rahmen des Promotionsverfahrens Herr Frederik Manfred Treuel seinen Vortrag mit dem Titel "Dynamic Draft of Extraordinary Large Vessels on the Lower Elbe Waterway“" und bestand die folgende Promotionsprüfung erfolgreich.

Das gesamte Wasserbau-Team gratuliert herzlich Herrn Treuel zur bestandenen Promotion!


10. Dezember 2019: Promotion von Herrn M. Sc. Roland Hesse

Auch am 10. Dezember 2019 wurde erneut eine Promotion am Wasserbau-Institut gefeiert: Herr Roland Hesse präsentierte seinen Vortrag mit dem Titel "Zur Modellierung des Transportes kohäsiver Sedimente am Beispiel des Weserästuars" und bestand die folgende Promotionsprüfung mit Erfolg.

Das gesamte Wasserbau-Team gratuliert herzlich Herrn Hesse zur bestandenen Promotion!


06. Dezember 2019: Promotion von Frau M. Sc. Sandra Hellmers

Am 6. Dezember 2019 hat Frau Hellmers ihren Promotionsvortrag mit dem Titel "Integrating local scale drainage measures in meso scale hydrological modelling of backwater affected catchments" präsentiert. Die darauf folgende Promotionsprüfung hat sie mit Erfolg bestanden.

Das gesamte Wasserbau-Team gratuliert herzlich Frau Hellmers zur bestandenen Promotion!


25.09.2019: EasyGSH-DB Newsletter September

Save the date: 17.03.2020 Abschlussveranstaltung EasyGSH-DB, weitere Informationen hier


21. Juni. 2019: MINT-Barkassenfahrt im Hamburger Hafen

Das Institut für Wasserbau wirkte bei der technischen Barkassenfahrt, die vom Institut für Mathematik, dem DLR_School_Lab und dem Faszination Technik Klub c/o Hamburg Invest veranstaltet und federführend organisiert wurde, mit und war auf einem Schiff vertreten. Ziel war es Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern ausgewählte technische Fragestellungen aus dem Bereich des Wasserbaus mit Bezug zu Fragestellungen und Aufgaben im Hamburger Hafen nahezubringen und eine Verknüpfung zwischen Schulfächern und ingenieurtechnischen Fragestellungen herzustellen. Für die vom Institut für Wasserbau organisierte Fahrt wurden die Themen: i) Sturmflutwasserstände, Bemessungsgrößen und Klimawandel, ii) Fahrrinnenanpassung und Sedimentmanagement sowie iii) technischer Hochwasserschutz gewählt.
Herr Professor Fröhle leitete in die Themen ein und erläuterte neben den Ursachen für Hochwasserstände auch verschiedene Folgen des Klimawandels für den Hafen. Zudem übernahm er das Themengebiet technischer Hochwasserschutz. Dieses Thema hat Herr Schmidt vom Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer vorbereitet. Herr Schmidt musste jedoch kurzfristig wegen anderweitiger Dienstverpflichtungen absagen. Vielen Dank an dieser Stelle für sein Engagement!
Die Themen Fahrrinnenanpassung und Sedimentmanagement wurden von Herrn Dr. Entelmann vom Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Hamburg erläutert. Hier wurden die Baumaßnahme und deren Erfordernis und die damit verbunden Notwendigkeiten vor Ort erläutert. Zudem wurde das für die Schifffahrt wichtige Thema Sedimentmanagement behandelt. Passend zu diesen Themen wurde anhand der im Hamburger Hafen liegenden Schiffe die Schiffsgrößenentwicklung erörtert, und es wurden die für die Unterhaltungsbaggerungen und Sohltiefenbestimmungen wichtigen Fahrzeuge, Hopperbagger und Vermessungsboote vorgestellt.
Auf der 90 Minütigen Barkassenfahrt kam es zu einem angeregten Austausch zwischen den Experten und dem interessierten Publikum, sodass diese Veranstaltung zumindest aus Sicht der Initiatoren als sehr erfolgreich bezeichnet werden kann.
Bedanken möchte sich das Institut für Wasserbau natürlich bei den beiden unterstützenden Experten, Dr. Entelmann und Herrn Schmidt aber auch bei den Organisatoren dieser MINT-Barkassenfahrt – insbesondere beim unermüdlich engagierten Kollegen, Prof. Mackens.