Regensimulator

Physikalische Simulation von Niederschlägen


Zur großflächigen physikalischen Simulation von Niederschlägen wurde im hydraulischen Labor eine Beregnungsanlage entwickelt und aufgebaut. Die Anfertigung des Regensimulators „RS-TUHH“ dient zunächst dem Zweck natürliche (Stark-)Niederschlagsereignisse unter den vorhandenen Bedingungen möglichst realitätstreu nachzubilden, d.h. Parameter wie Intensität, Dauer, Fallgeschwindigkeit, Tropfenanzahl, -größe und -verteilung realen Regenereignissen anzupassen. Das Beregnungssystem besteht aus einem Rohrsystem aus Polyethylen-Rohren mit im Raster angebrachten Tropfdüsen. Die Beregnungsfläche beträgt 6 m². Um die Intensität des Regens und die Beregnungsfläche einstellen zu können, ist ein Regelungssystem erstellt. Dieses besteht aus drei Komponenten: Druckregler, Durchflussmessgerät und Durchflussverteiler. Durch den Druckregler wird der Eingangsleitungsdruck auf einem konstanten Wert gehalten, welcher mittels des angebrachten Manometers abgelesen werden kann. Mit dem Durchflussmessgerät kann der momentane Wasserfluss aufgezeichnet und mittels Datenlogger ausgelesen werden. Der Durchflussverteiler dient der homogenen Beregnung und der Bestimmung der Testfläche. Intensitäten zwischen 3 und 300 mm/h können durch den „RS-TUHH“ erzeugt werden.
Experimentelle Untersuchungen an Gründachmodellen und kleinmaßstäbliche Stadtmodelle werden durchführt. Hierbei wird das Regenrückhaltevermögen nach dem FLL-Verfahren und weitergehend bei verschiedenen Regenbedingungen analysiert.
Neben den bereits durchgeführten Studien sind weitere Untersuchungen zum hydraulischen Verhalten von Entwässerungssystemen (z.B. Rinnen) oder zum Erosionsverhalten verschiedener Böden unter Laborbedingungen realisierbar.

 

 

Eigenschaften / ParameterWert
Beregnungsfläche 3 x 2 m²
Erzeugbare Intensitäten3 – 300 mm/h
Maximale Fallhöhe2,75 m
Mittlere Tropfengröße0,4 – 0,65 mm
Mittlere Fallgeschwindigkeit

1,8 – 2,6 m/s