Zugangssteuerung basierend auf IP-Adressen

Mithilfe der TYPO3-Extension aoe_ipauth können Sie festlegen, von welchen IP-Adressen aus auf Ihre Webinhalte zugegriffen werden darf. Dies gilt sowohl für ganze Webseiten als auch für einzelne Inhaltelemente einer Seite.

Für einen IP-Adressen-geschützten Zugang geben Sie an, für welche IP-Adresse(n) bzw. IP-Adressenbereiche die Webinhalte sichtbar sein sollen.  Als Wildcard kann das Zeichen * (Asterisk) eingesetzt werden. Damit können auch IP-Adressen-Bereiche definiert werden. Pro IP-Objekt kann nur eine IP-Adresse bzw. ein IP-Adressen-Bereich konfiguriert werden.

Beispiele für IP-Adressen(-Bereiche) :

IP-Adresse(n-Bereich)   Erklärung
134.28.200.123 Genau ein bestimmter Rechner
134.28.200.*Alle Rechner, deren IP-Adresse mit 134.28.200. anfängt.
(Rechner des Rechenzentrums der TUHH)
134.28.*.*Alle Rechner, deren IP-Adresse mit 134.28. anfängt.
(Rechner des TUHH-Netzes)
134.28.200.170-134.28.200.180Aller Rechner mit einer IP-Adresse im Bereich
von 134.28.200.170 bis 134.28.200.180 (jeweils einschliesslich).
134.100.253.*Alle Rechner im FHH-Verwaltungsnetz.
(FHH = Freie und Hansestadt Hamburg)
134.28.*.100In TYPO3 nicht gültig.
Das Feld nach einem * muss ein * sein.
134.28.In TYPO3 nicht gültig.
Die IP-Adresse muss aus 4 durch einen Punkt getrennte Felder bestehen.

Die nachfolgende Seite zeigt Ihnen, wie Sie IP-Objekte konfigurieren und als Zugriffsschutz Ihren Webinhalten zuordnen können. Beschrieben werden ausserdem die für alle Redakteure zentral konfigurierten Objekte IP-TUHH und IP-TUHH+FHH.