The microgrid laboratory at the M4 Institute can be used to develope and testing of new innovative solutions for the interaction of fluctuating energy generation, consumption and storage. The focus here is on the experimental and practical validation of the control strategies and scientific methods developed at the institute for the operation of intelligent distributed energy systems. The microgrid laboratory at hand can be used in many different ways and is equipped with precise and high-resolution measurement technology. 

 In addition to a network simulation with a short-circuit power of up to 100 kVA, a hybrid storage system with lithium-ion batteries for network support (power specification), a PV simulator (power specification) and a wide range of loads from purely ohmic to inductive and capacitive are all available. 

The loads can be operated symmetrically as well as asymmetrically and can be controlled with a wide variety of outputs. In addition, non-linear loads are implemented to investigate harmonic network perturbations on the power network. 

Das Microgrid-Labor am Institut M4 dient der Entwicklung und Erprobung neuer innovativer Lösungsansätze für das Zusammenspiel fluktuierender Energieerzeugung, -verbrauch und –speicherung. Der Fokus hierbei liegt in der experimentellen und praktischen Validierung der am Institut entwickelten Regelstrategien und wissenschaftlichen Methoden zum Betrieb von intelligenten verteilten Energiesystemen. Das vorliegende Labor ist vielfältig nutzbar und mit präsizer und hochauflösender Messtechnik ausgestattet. 

Neben einer Netznachbildung mit einer Kurzschlussleistung von bis zu 100 kVA sind ein Hybridspeichersystem mit Lithiumionbatterien zur Netzstützung, eine PV-Nachbildung und unterschiedlichste Verbraucher von rein ohmsch bis induktiv und kapazitiv alle vorhanden. 

Die Verbraucher können symmetrisch wie auch asymmetrisch betrieben und mit unterschiedlichster Leistungen gesteuert werden. Zusätzlich sind noch nichtlineare Lasten implementiert, die zur Untersuchung von harmonischer Netzrückwirkungen auf das Stromnetz dienen. 

Ansprechpartner: Lennard Wilkening