Trauer um Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. mult. Ivan Sekoulov

Wir haben die traurige Nachricht erhalten, dass Prof. Dr.-Ing. Ivan Sekoulov am 22. Februar 2017 verstorben ist. Ivan hat sich bis zuletzt für Abwassersysteme und den Gewässerschutz engagiert und wollte noch viele Ideen realisieren. Ivan war bekannt für ungewöhliche technologische Ansätze, hat immer neue Prozesse entwickelt. Viele davon sind in großen Versuchsanlagen realisiert worden, einige haben auch zu großtechnischen Projekten geführt.

  • Autotrophe Denitrifikation Kläranlage Shell
  • Schlammspiegelreaktor in Flensburg
  • Festbettreaktoren zur Industrieabwasserreinigung (BP) und Nitrifikation (Lübeck Prival)

um nur einige zu nennen.

Nachdem Ivan im Jahr 1998 an seinen Nachfolger übergeben hat, hat er versprochen sich nicht in die Forschung seines Nachfolgers einzumischen. Das hat er tatsächlich nicht getan, aber in anderen Zusammenhängen hat er viele weitere Aktivitäten verfolgt. Einige davon wurden auch mit und an unserem Institut verfolgt, er hatte aber selber eine starke Basis mit der Enzymkinetik der Nitrifikation und beschäftigte sich mit dem Einsatz der Biofilmtechnologie auf Kläranlagen. Diese Technologien werden zukünftig ihren Platz auf Kläranlagen finden und uns dann an Ivan denken lassen.

Es ist leider nicht immer alles nach Ivans Wunsch verlaufen, es gab auch einige Rückschläge.

Wir haben immer wieder Prozesse und technische Ansätze mit ihm diskutiert, Ivan ist mit seiner imposanten Erscheinung immer wieder an seiner alten Wirkungsstätte aufgetaucht. Jetzt wird er wohl in anderen Ebenen seinen Weg finden. Wir danken Ivan für seine unkonventioellen Ideen, seine visionäre Art und seine spannenden Geschichten.

Ralf Otterpohl                    Joachim Behrendt     und das Team des Instituts AWW

Gäste von der Technischen Universität Warschau

Im Rahmen der langjährigen ERASMUS-Partnerschaft zwischen ihrer Universität und der TUHH besuchten Dr. Agnieszka Tabernacka und Dr. Adam Muszynski, zwei ausgezeichnete Fachleute auf dem Gebiet der Umwelt-Mikrobiologie von der Technischen Universität Warschau, vom 30. Januar bis zum 3. Februar zum achten Mal das Institut für Abwasserwirtschaft und Gewässerschutz. Sie leiteten Studierende der Masterstudiengänge Environmental Engineering und Wasser- und Umweltingenieurwesen im „Siedlungswasserwirtschaftlichen Praktikum I“ bei einem Experiment zur mikroskopischen Erkennung fädiger Bakterien in Belebtschlamm an. Außerdem hielten sie Vorlesungen zu den Themen „Biologische Phosphatelimination“ und „Antibiotikaresistente Bakterien in Trinkwasser und ihre Resistenz gegen Desinfektion“. 


RUVIVAL - Website launch 17. November 2016

Die Arbeitsgruppe RuDev des AWWs beteiligt sich als Early Bird Projekt an der HOOU (Hamburg Open Online University, www.hoou.de).

 

Das Projekt RUVIVAL-Sustainable Rural Development and highly productive New Towns beschäftigt sich damit Gebiete deren ökologisches Gleichgewicht gestört wurde wieder zu regenerieren. Diese Plätze sollen nicht nur bewohnbar sein, sondern in vielerlei Hinsicht belebt werden. Eine Webseite wird innerhalb des Projektes erstellt und das Wissen kann sich in Form von interaktiven Inhalten angeeignet werden, um so Menschen zu ermächtigen ihre Umwelt selbst zu regenerieren.

 

Die Webseite wird am 17. November 2016 online gestellt und es werden kontinuierlich neue Inhalte veröffentlicht. Um immer aktuell informiert zu sein ist es möglich sich bei unserem Newsletter anzumelden oder einfach die Seite regelmäßig zu besuchen: www.ruvival.de

 

Am 17ten wird auch ein ausführlicher Artikel über das Projekt erscheinen bei dem Magazin Synergie:

https://www.synergie.uni-hamburg.de/ 

29. Januar 2017 in der Süddeutschen Zeitung: http://www.sueddeutsche.de/bildung/bildung-fuer-alle-teilen-und-tauschen-1.3353793


 

28. Kolloquium zur Abwasserwirtschaft

21. bis 22. September 2016

Beim „28. Hamburger Kolloquium zur Abwasserwirtschaft“ stehen die Novellierung der Klärschlammverordnung, die Verbindung zwischen Landwirtschaft und Wasserqualität, der Gewässerschutz und verschiedene Aspekte des Niederschlags­wassers im Vordergrund. Auch die weiterentwickelte Abwasser­verordnung sowie die wechselseitigen Beziehungen zwischen erneuerbaren Energien und (Ab)wasserwirtschaft stellen in diesem Jahr wichtige Themen dar. Wir hoffen, dass die angebotenen Vorträge das Interesse vieler Praktikerinnen und Praktiker aus dem Abwasserbereich wecken und dass auf dem „Come together“ am 21.9.2016 ein reger Erfahrungsaustausch stattfindet.

Das Kolloquium ist eine gemeinsame Veranstaltung von: Behörde für Umwelt und Energie der Freien und Hansestadt Hamburg, Department Umwelttechnik der HAW Hamburg, GFEU, Hamburg Wasser, Institut für Abwasserwirtschaft und Gewässerschutz der TUHH. Es wird durchgeführt in Kooperation mit der Handelskammer Hamburg.

Vorbereitungs-Komitee: Beate Bussink Becking (Behörde für Umwelt und Energie der Freien und Hansestadt Hamburg), Jürgen Masch (Behörde für Umwelt und Energie der Freien und Hansestadt Hamburg), Harald Hanßen (Hamburg Wasser), Olav Kohlhase (Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein), Simone Ruschmann (Handelskammer Hamburg), Jörn Einfeldt (HAW Hamburg), Ludwig Tent (Edmund-Siemers-Stiftung, Hamburg), Dietmar Heinrich (GFEU), Ralf Otterpohl (TUHH, GFEU), Stephan Köster (TUHH), Joachim Behrendt (TUHH), Holger Gulyas (TUHH).

 

Themenschwerpunkte:

BVT/Abwasserverordnung
Klärschlamm
Landwirtschaft
Umwelt- und Gewässerschutz
Niederschlagswasser und
Erneuerbare Energien

Programm als pdf-Datei

Anmeldung

Animation Terra Preta Sanitation

Unfassbare 40% der Weltbevölkerung haben keine angemessene Sanitäreinrichtungen, doch das soll sich mit einem neuen Konzept ändern.  Diesem Ziel dient der von der WTO in Zusammenarbeit mit Prof. Ralf Otterpohl von der Technischen Universität Hamburg (TUHH) durchgeführte Toiletten Design Preis, der eine Slum-taugliche Toilette mit hervorragendem Design, entworfen von der Hamburger Industrie-Designerin Sabine Schober, hervorbrachte.
Die Funktion der Toilette ist Teil der aktuellen Entwicklung von Terra Preta Sanitation, wo die hygienisierten Exkremente unter Zumischung von Holzkohlepulver zur Bildung hochfruchtbarer Böden zur Wiederaufforstung eingesetzt werden.
Das Konzept ist in einem kurzen Video erläutert (Video: HQ720p LQ360P).

Hamburg Wasser vergibt William Lindley-Stipendium auf dem 25. Hamburger Kolloquium zur Abwasserwirtschaft

Am 10. und 11. September 2013 fand an der Technischen Universität Hamburg-Harburg das 25. Hamburger Kolloquium zur Abwasserwirtschaft statt, das gemeinsam von der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt der Freien und Hansestadt Hamburg, von Hamburg Wasser, der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, dem Institut für Abwasserwirtschaft und Gewässerschutz der TUHH und seinem Förderverein „Gesellschaft zur Förderung der Forschung und Entwicklung der Umwelttechnologien an der TU Hamburg-Harburg e.V.” (GFEU) veranstaltet wurde.

Während der Tagung wurde auch das diesjährige mit 12.000 Euro dotierte William Lindley-Stipendium an Frau Nicole Annett Müller für ihr Promotionsvorhaben „Asset Management in der Wasserversorgung“ verliehen, das sie an der wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Fakultät der Technischen Universität Dortmund durchführt. Die Laudatio hielt Christian Günner, Bereichsleiter Grundlagen und Systementwicklung bei Hamburg Wasser. Das Stipendium soll interdisziplinäres Denken und Handeln im Sinne William Lindleys fördern.
Während des Kolloquiums informierten sich etwa 200 Teilnehmende über die Themenschwerpunkte:

  • Kommunale Kläranlagen
  • Industrieabwasser
  • Maritime Wasser- und Abwasseraufbereitung
  • Niederschlagswasser
  • Wasserwirtschaft / Wasserrahmenrichtlinie

Das Inhaltsverzeichnis des Tagungsbandes mit Bestellformular finden Sie hier.

Archiv

14. Sep 2013 Bottled Life – Das Geschäft mit dem Wasser

12. Sep 2012 24. Hamburger Kolloquium zur Abwasserwirtschaft

04. Aug 2012 Grundlagenseminar: „nachhaltige Sanitärversorgung“

16. Jun 2012 2. FC Turbine Testfilter Berlin ist der Aquamaster 2012

05. Jun 2012 Besuch in Neapel

29. Mai 2012 Kooperation mit der TU Warschau erfolgreich fortgesetzt

09. Mai 2012 Hamburger Bautag 2012

27. Mär 2012 1. Workshop des FSP "Klimaschonende Energie- und Umwelttechnik"

13. Mär 2012 Anaerobe Behandlung organischer Abfälle in China

03. Feb 2012 Wissenschaftler aus Warschau zu Gast am Institut

07. Dez 2011 Terra Preta Toilet Design Award

20. Okt 2011 William Lindley-Preisverleihung an Herrn Dipl.-Ing. Kimmo Palmu

06. Sep 2011 23. Hamburger Kolloquium zur Abwasserwirtschaft

02. Aug 2011 Forschungszusammenarbeit mit Mexiko

06. Jul   2011 Karl H. Ditze Preisverleihung an Frau Dr.-Ing. Franziska Meinzinger

29. Jun 2011 Jahrbuch 2011 Bau- und Umweltingenieurwesen

29. Jun 2011 Professor Otterpohl zum Sprecher des FSP Klimaschonende Energie-
                     und Umwelttechnik gewählt

16. Jun 2011 Teilnahme an der 19. Europäischen Biomasse Konferenz – Berlin

09. Jun 2011 ERASMUS-Partnerschaft mit der TU Warschau seit mehr als 10 Jahren

26. Mai 2011 23. Kolloquium zur Abwasserwirtschaft

23. Mai 2011 Exkursion zum Klärwerk Köhlbrandhöft

10. Mai 2011 Hamburger BauTag 2011: Bauindustrie trifft TUHH

27. Mär 2011 Gewinner des IFWW Förderpreises

01. Mär 2011 Professur Städtisches Umweltmanagement