Willkommen am Institut für Technische Thermodynamik der Technischen Universität Hamburg (TUHH)

 

Die Technische Thermodynamik beschreibt die Verknüpfung der einzelnen Energien und Energietransportformen und die Grenzen, die den Energiewandlungen bei Prozessen gesetzt werden. Sie ist damit die grundlegende Ingenieurwissenschaft für die Energie- und Verfahrenstechnik.

In der Forschung befasst sich das Institut mit numerischen und experimentellen Untersuchungen von komplexen Energiesystemen. Ein Schwerpunkt bildet dabei die dynamische Simulation von Sektorkopplungen (Gas, Wärme, Strom) mit der TransiEnt Library und der Beurteilung von Energiesystemen bzgl. Wirtschaftlichkeit, CO2-Emissionen und Resilienz. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Anwendung und Bewertung von Strom-Wärme-Strom-Speichern. Die dynamische Modellierung hilft auch bei der Entwicklung von CO2-Abscheideverfahren, bei der Verbesserung von Eichnormalen und bei der Erprobung neuer Regelungskonzepte für Gebäude. Kühlung und Klimatisierung sind Gegenstand mehrerer experimenteller Forschungsvorhaben sowohl in mobilen als auch in stationären Anwendungen. Für Flugzeuge müssen aufgrund der höheren Elektronikdichte völlig neue Kühlarchitekturen und für Elektrofahrzeuge neue Strategien für die Batteriekühlung entwickelt werden. Auch für Gebäude sind umweltverträgliche Klimatisierungskonzepte erforderlich, wie z.B. lokale Kühlung mit Phase Change Materials (PCM) oder Be- und Entfeuchtung mit Sorptionsmaterialien.

Im Bachelorstudium werden Grundlagen wie Technische Thermodynamik und Wärmeübertragung gelehrt. Im Master werden Wärmetechnik, Klimaanlagen, Systemsimulation, Gasnetze und mehrere Praktika in Kleingruppen angeboten.


Verleihung des Nachwuchswissenschaftlerpreises der Stiftung
Werner-von-Siemens-Ring an Dr.-Ing. Arne Speerforck

Der Vorstand des Stiftungsrats der Stiftung Werner-von-Siemens-Ring hat neun junge Forscherinnen und Forscher aus Wissenschaft und Wirtschaft zur Auszeichnung und Aufnahme in das Netzwerk hervorragender Jungwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler ausgewählt. Übergeben wurden die Auszeichnungen am 13. Dezember 2019, dem 103. Geburtstag von Werner von Siemens, in München. Unter den Preisträgern ist Dr.-Ing. Arne Speerforck, heute Vaillant GmbH, Remscheid. Arne Speerforck hat 2018 am Institut für Technische Thermodynamik über umweltschonende Klimaanlagen promoviert. Das Thema seiner Dissertation lautet: Investigation of a Desiccant Assisted Geothermal Air Conditioning System.

Nähere Informationen finden sich unter: Pressemitteilung der Werner-von-Siemens-Ring-Stiftung.