ESSA@work

ESSA@work is a meeting where any modeller can receive and give support on simulation work in progress. A group of participants and experts discuss and provide feedback on the simulation projects of the individual participants (presentation phase) as well as zoom in on topics or questions that arise during the presentation phase (discussion phase). The participants can be anyone working on a social simulation project, the level of experience and academic ranking are no criteria for the group composition - everyne is welcome. The experts are academics with profound expertise in (social) simulation and/or related research and are invited to guarantee methodological support for the participants and to give contructive feedback. The combination of the involved people, hands-on experts and cutting edge research combined with a good atmosphere make the meetings very valuable for all participants.

 

As the past workshop turned out be be really inspiring and brought up many opportunities for intensive discussions between the participants, we have set the date for just another ESSA@Work Workshop in Hamburg.

On November 23rd and 24th 2017 the participants will once more take advantage of the opportunity to present their ideas of simulation to the audience and receive experienced feedback and constructive criticism to bring forward their work.

Preliminary details of the 2017 Workshop:

Dates:

Thursday, November 23rd, starting at about 1.00 pm till about 5.30 pm

Friday, November 24th, starting at about 9.00 am till about 4.00 pm

Venue:

TU Hamburg-Harburg, Am Schwarzenberg-Campus 4, 21073 Hamburg

Building D, Room D2.020

Timetable:

To be announced soon

************************************************************************

Forum "Zukunftsorientierte Steuerung"

Im Umfeld vieler Unternehmen hat die Dynamik stark zugenommen. Diese manifestiert sich u. a. in immer schneller aufeinanderfolgenden Krisen, radikalen Technologieumbrüchen, sich schnell verändernden politischen und gesetzlichen Rahmenbedingungen, teilweise dramatischen Marktveränderungen und einer deutlich schnelleren Kommunikation. Das trifft im gleichen Maße auch auf alle weiteren Organisationen zu. Sie werden dadurch gezwungen, häufiger und schneller zu (re-)agieren. In solch einem dynamischen Kontext stoßen die etablierten klassischen Steuerungsinstrumente immer häufiger an ihre Grenzen, da diese ursprünglich nicht für eine hohe Dynamik und Komplexität ausgelegt sind. Eine Ergänzung um Zukunftsorientierung, das heißt eine zeitlich vorausschauende Einbeziehung von Erkenntnissen und fundierten Annahmen zu möglichen Entwicklungen, wird daher immer wichtiger. Ziel ist eine pro-aktive Steuerung des Unternehmens beziehungsweise der Organisation.

Dieser Thematik widmet sich das Forum „Zukunftsorientierte Steuerung“. Im Fokus stehen innovative betriebswirtschaftliche Methoden, die es ermöglichen, die Herausforderungen einer unsicheren Zukunft erfolgreich zu meistern. Neben aktuellen Einblicken in den Stand der wissenschaftlichen Forschung kommen vorrangig Anwendungsexperten aus Wirtschaft und Militär zu Wort, die aus Ihren Erfahrungen im praktischen Einsatz mit diesen Methoden berichten. Ein intensiver und sektorübergreifender Austausch zwischen allen Teilnehmern des Forums ist ebenso ein integraler Bestandteil dieser jährlich stattfindenden Veranstaltung wie die Möglichkeit, den Einsatz dieser innovativen Methoden live zu erleben.

Das Forum „Zukunftsorientierte Steuerung“ ist eine gemeinsame Veranstaltung des Instituts für Controlling und Simulation der TU Hamburg, Spitzner Consulting und der Führungsakademie der Bundewehr. Die fachliche Leitung für die Veranstaltung liegt bei Prof. Dr. Matthias Meyer und Dr. Jan Spitzner.

 

 

Nächste Veranstaltung

  • 8. Forum: „Zukunftsorientierte Steuerung in der Logistik – besser vorbereitet sein mit Simulationen“ im März 2018 an der Führungsakademie der Bundeswehr

 

 

Bisherige Veranstaltungen