Willkommen beim Forschungsschwerpunkt Klimaschonende Energie- und Umwelttechnik

Die Frage nach der Sicherung einer effizienten, klima- und ressourcenschonenden Energie- und Rohstoffversorgung ist eine alles überragende technische und gesellschaftspolitische Herausforderung der heutigen Zeit. Eine völlig klima- und umweltverträgliche Energie- und Rohstoffversorgung wird es aber nicht geben. Jede Energie- und Stoffversorgungskette, von der Quelle bis zum Verbraucher wird einen irreversiblen Anteil an Energie- und Stoffwandlungen beinhalten und damit Auswirkungen auf den Menschen und die natürliche Umgebung verursachen. Es kann im günstigsten Fall nur gelingen, diesen irreversiblen Anteil soweit wie möglich zu minimieren. Die Nichtbeachtung von Vernetzungen zwischen unterschiedlichen Energie- und Stoffketten hat in der Vergangenheit immer wieder zu Fehleinschätzungen geführt. Notwendig ist daher eine übergeordnete Sichtweise auf Energie- und Stoffwandlungsprozesse, die nur interdisziplinär entwickelt werden kann. Die gewachsenen Strukturen und die durch entsprechende Neuberufungen ausgebauten Stärken der TUHH eignen sich ideal für diesen Forschungsschwerpunkt (FSP), in dessen Rahmen eine solche übergeordnete Blickweise für Energie- und Stoffwandlungsprozesse entwickelt wird.

Der Forschungsschwerpunkt gliedert sich in die drei Themenbereiche:

Ziel des FSP ist, im Rahmen von gemeinsamen Forschungsvorhaben die gesamte Energie- und Stoffwandlungskette zu betrachten, wie das in dem folgenden Beispiel für eine reine Energiekette verdeutlicht wird.

 

Bei jedem Schritt der Energiewandlung ist die Vernetzung mit anderen Energie- und Stoffwandlungsketten zu berücksichtigen. Jedes Projekt des FSPs wird unter der Frage betrachtet, wie es zur Optimierung der Gesamtkette beiträgt, ob es Alternativen gibt und welche Auswirkungen auf das Klima bzw. auf die Umwelt zu erwarten sind. 

Die Aktivitäten werden durch regelmäßige FSP-Veranstaltungen (öffentliche und interne Workshops und Seminare, insbesondere Doktorandenseminare) unterstützt. Die Basis des FSP sind dabei Einzel- und Verbund-Forschungsprojekte zur effizienten klima- und umweltverträglichen Energie- und Stoffbereitstellung.

An dem Forschungsschwerpunkt beteiligen sich 23 Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer der TUHH aus unterschiedlichen Fachdisziplinen. 

Eine weiterführende Präsentation des FSPs Klimaschonende Energie- und Umwelttechnik finden Sie hier (pdf).