Archiv

Hier finden Sie ältere Meldungen

Institut für Wasserbau
Prof. Dr.- Ing. Peter Fröhle
Denickestraße 22
21 073 Hamburg
Tel.: +49 40 428 78-3761
Fax: +49 40 428 78-2802
wasserbau.office@tuhh.de

A k t u e l l e s


 

 

16. Februar 2017: Das Institut für Wasserbau organisiert den Hamburger Bautag 2017

Der Hamburger Bautag 2017 findet am 21. Juni 2017 statt.


10. Februar 2017: Neue Projektseite "AKWAS"

Anpassung an den Klimawandel in der WASserbaulichen Praxis - Bildungsprogramm für Wasserbau- und Umweltingenieure von heute und morgen.
Weitere Informationen hier


Veröffentlichung in "Water — Open Access Journal"

"Integrating Local Scale Drainage Measures in Meso Scale Catchment Modelling"

This article belongs to the Special Issue Hydroinformatics and Urban Water Systems. Academic Editors were Zoran Vojinovic and Michael B. Abbott. This article presents a methodology to optimize the integration of local scale drainage measures in catchment modelling. The methodology enables to zoom into the processes (physically, spatially and temporally) where detailed physical based computation is required and to zoom out where lumped conceptualized approaches are applied. It allows the definition of parameters and computation procedures on different spatial and temporal scales.
The implementation of the methods is realized in KalypsoHydrology, a semi-distributed rainfall-runoff model. One of the approaches is validated with a laboratory physical model to confirm the credibility of the model.


Wissenschaftlicher Erfahrungsaustausch Universitäten Szczecin und TUHH – Institut für Wasserbau

Am 19.01. und am 20.01.2017 fand ein intensiver wissenschaftlicher Austausch zwischen dem Institute of Marine and Coastal Sciences der Universität Szczecin zum Thema Küstenprozesse und Küstenschutz statt. Wesentliche inhaltliche Aspekte des Austausches waren:
-    Hydrodynamische Belastungen und Risiko im Küstenraum
-    Entwicklung und Anwendung hydrodynamisch-numerischer Modelle zur Bewertung von Strömungen, Wasserständen und Seegang
-    Numerische Modelle zur Bewertung von Dünenabbrüchen, der Strandentwicklung und des küstennahen Sedimenttransports auf der Schorre
-    Messung und Analyse morphodynamischer Veränderungen im Küstenraum
-    Einfluss des Klimawandels
Räumlicher Schwerpunkt der Untersuchungen war jeweils die polnische und die deutsche Ostseeküste.
Im Ergebnis wurde eine Forschungskooperation zum Thema Sedimenttransport und morphologische Entwicklung vereinbart.


10. Januar 2017: Ausschreibung für Stelle als studentische Hilfskraft

Am Institut für Wasserbau der TUHH wird ab sofort eine studentische Hilfskraft im Projekt „Morphodynamik im Weserästuar - Untersuchungen zur Dynamik kohäsiver Sedimente in der Weser“ (MW-DykoS) zur Unterstützung bei der Projektbearbeitung gesucht. Weiter Informationen siehe pdf


6. - 10. November 2016: 12. International Conference on Hydroscience & Engineering in Tainan

Vom 6. bis 10. November fand die 12. International Conference on Hydroscience & Engineering in Tainan statt. Es ist eine sehr gut etablierte internationale Konferenz, die zweijährig stattfindet. Vom Institut für Wasserbau waren Suleman Shaikh mit einem Vortrag über "An Operational Hydrodynamic-numerical Model of the Elbe Estuary with Telemac-2D Based on Predicted Water Levels", Sandra Hellmers mit dem Vortrag "Mapping of Multiple Linked Green Infrastructure Systems in Rainfall-runoff Models" und Herr Fröhle mit dem Vortrag "Preparing Estuarial Cities for Extreme and Rare Event" auf der Konferenz vertreten.

11.11.2016 1st Forum on Green Development Shanghai

„Die resiliente Stadt und das Wasser – Herausforderungen und Perspektiven für China und Deutschland“

Die Friedrich Ebert Stiftung (FES) hat am 11.11.2016 in Kooperation mit der der Shanghai Academy of Social Sciences (SASS) das 1. Forum on Green Development durchgeführt. Im Zuge der eintägigen Veranstaltung hat Prof. Fröhle im Rahmen der Session „Die praktische Umsetzung von Konzepten zur Resilienz“ einen Beitrag zum Themenkomplex „Lessons learned in Hamburg“ geleistet.


Übersicht der aktuellen Themen für Master- / Bachelor- / Projektarbeiten im Wasserbau

Ein Übersicht der aktuellen Themen für Master- / Bachelor- / Projektarbeiten (Stand Oktober 2016) ist hier zu finden.