Hintergrund und Zielsetzung:

Ziel der Untersuchungen ist es, das Überflutungsgeschehen von Halligen zu analysieren und hydrologisch sowie wasserbaulich zu bewerten. Hierzu werden als Grundlage Simulationen mit einem hydrodynamisch-numerischen Modell durchgeführt. Dabei werden das aktuelle und zukünftige (klimawandelbeeinflusste) Sturmflutgeschehen unter Berücksichtigung der gegebenen Hallig-Topographie, der Hallig-Morphologie, vorhandene bzw. veränderte Schutzbauwerke (Halligdeckwerke) sowie vorhandene und möglicherweise angepasste Hallig-Entwässerungssysteme einbezogen.

 

Laufzeit: 01.02.2017 – 31.01.2018

Projektleitung: Prof. Fröhle

Projektbearbeitung: Yohannis Tadesse