Willkommen am Institut für Verkehrsplanung und Logistik
an der Technischen Universität Hamburg (TUHH)

 

Wir möchten hier über unsere Aktivitäten in FORSCHUNG und LEHRE informieren.


Sehr geehrte Damen und Herren,

die Technische Universität Hamburg mit allen Einrichtungen hat seit dem 18.03.2020 auf einen Basisbetrieb umgestellt, um so einen wirkungsvollen Beitrag zur Verlangsamung der Corona-Epidemie zu leisten. Weitere Infos dazu hier. Weitere aktuelle Informationen zu Maßnahmen zum Schutz sowie damit verbundene Konsequenzen für die TUHH finden Sie hier.

Das Institut für Verkehrsplanung und Logistik arbeitet deshalb auch im Basisbetrieb bis auf Weiteres ausschließlich digital. Bitte haben Sie Verständnis für damit ggf. verbundene Einschränkungen. Persönliche Termine sind derzeit leider nicht möglich. Bei dringenden Anliegen setzen Sie sich mit uns gerne per E-Mail in Verbindung. Unsere Mitarbeiter können Sie auch im Homeoffice über die jeweiligen E-Mail Adressen auf der Mitarbeiterseite erreichen. Wir werden uns baldmöglichst bei Ihnen melden. Vielen Dank für Ihr Verständnis!


 

In Erinnerung an: Wir trauern um Prof. Dr.-Ing. Eckhard Kutter, der am 12. Juni 2020 im Alter von 81 Jahren verstorben ist. Mit ihm haben wir einen herausragenden Wissenschaftler und Hochschullehrer, einen engagierten Streiter für die Inte­grierte Verkehrsplanung sowie einen Wegbereiter für eine am Menschen orientierte Verkehrswissenschaft verloren. Unsere Gedanken sind bei den Hinterbliebenen, insbesondere seiner Familie und engen Freunden.

weiterlesen



News

Endbericht: Evaluation der verkehrlichen Umbaumaßnahmen in der Liebigstraße | Industriegebiet Billbrook | Hamburg

Als Teil einer ganzheitlich orientierten Verkehrsplanung, im Kontext der Klimaschutzziele der Stadt Hamburg und auch im Rahmen des Hamburger Bündnis für den Radverkehr, ist es angezeigt, Mobilität auch in Industrie- und Gewerbegebieten zukunftsverträglicher zu gestalten ohne dabei den Wirtschaftsverkehr zu beeinträchtigen. Aspekte dieser Verträglichkeit sind die Minderung von CO2 (und anderen) Emissionen und das Fördern eines Umstiegs auf gesündere und leistbarere Verkehrsmittel im Umweltverbund (Fuß – Rad – Öffentlicher Verkehr). Maßnahmen wie das Projekt KLimafreundliche Liebigstraße (LiLi) sollen dazu beitragen, diese Ziele zu erreichen. Im Zuge des Projekts wurde im Auftrag der Stadt Hamburg zwischen Juli 2017 und März 2019 der Straßenraum der Liebigstraße im Industriegebiet Billbrook umgestaltet...

Aktualisiert September 2020: Liebigstraße Endbericht.pdf