Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen auf der World Conference on Transport Research (WCTR) in Mumbai (Indien)

Die Wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen Kerstin Rosenberger und Sandra Lunkeit nahmen vom 26. bis 30.05.2019 an der World Conference on Transport Research (WCTR) teil. Die diesjährige WCTR fand am Indian Institute of Technology (IIT) Bombay in Mumbai (Indien) statt. Das IIT Bombay ist eines der führenden Bildungsinstitute Indiens. Ziel der Konferenz ist es, Wissenschaftler, Praktiker und politische Entscheidungsträger aus allen Teilen der Welt zusammenzubringen, um den unterschiedlichen Akteuren einen Raum für Austausch rund um die Transportwissenschaften zu geben.

Kerstin Rosenberger präsentierte auf der WCTR 2019 eine Fallstudie mit dem Titel „Enlarging the scale of BEVs through environmental zoning to reduce GHG emissions: a case study for the city of Hamburg“. Die Studie diskutiert im Wesentlichen den benötigten Anteil an batterieelektrischen Fahrzeugen in der Hamburger Fahrzeugflotte, um die avisierten Klimaziele zu erreichen.

Verkehrswende: Hamburgs Innenstadt autofrei?

Die Verkehrswissenschaftlerin Philine Gaffron von der TU Hamburg erläutert, wie die Hamburger Innenstadt bis 2030 weitgehend frei von Autos sein kann. Sie fordert höhere Parkgebühren...

zum NDR-Beitrag (NDR 90,3 Aktuell - 10.08.2019 14:20 Uhr Autor/in: Bert Beyers)