Maritime Transport Cluster - MTC

Projekt zur Vernetzung bestehender maritimer Projekte im Rahmen des Interreg Nordseeprogrammes und Bildung eines Clusters im Bereich „Maritimer Transport und Hinterlandtransport“


Laufzeit: 10.06.2011 bis 10.12.2012

Auftraggeber/Finanzierung: North Sea Region Programme 2007-2013

Bearbeitung: Heike Flämig (Leitung), Dipl.-Ing. Nico Herz, Dipl.-Logist. Jutta Wolff


Das Projekt MTC vernetzt bestehende Projekte im Rahmen des Interreg Nordseeprogrammes (NSRP) und bildet so einen Cluster im Bereich „Maritimer Transport und Hinterlandtransport“. Übergeordnetes Ziel des Projektes ist es, einen Ansatz zu entwickeln mit dem aktuelles Wissen, Ergebnisse und Erfahrungen individueller maritimer NSRP-Interreg-Projekte im Nordseeraum und darüber hinaus stärker bekannt und nutzbar gemacht werden soll. Gleichzeitig soll eine Kommunikationsplattform gebildet werden, die einen Austausch zwischen den Projekten ermöglicht. MTC soll so zu einer gemeinsamen Stimme der maritimen Interreg-Projekte des Nordseeprogrammes entwickelt werden.

Folgende Teilziele wurden abgeleitet:
1. Etablierung eines Netzwerks aller maritime NSRP-Interreg Projekte als Plattform für Diskussionen und zum Informationsaustausch
2. Identifizierung von Synergien zwischen aktuellen (und geplanten) NSRP-Projekten und Konsolidierung der wesentlichen Projektergebnisse
3. Spiegelung der Projektergebnisse an Entwicklungen in der maritime Wirtschaft
4. Spiegelung der Projektergebnisse an politischen Entwicklungen
5. Entwicklung von Politikvorschlägen auf Basis der Projektergebnisse als Input für die zukünftige Ausrichtung der Nordseeraumtransport- und Kohäsionsprogramme

Das Institut für Verkehrsplanung und Logistik leitet gemeinsam mit dem Institut für Maritime Logistik das Arbeitspaket 3, dessen Ziel es ist, den aktuellen Wissenstand im Bereich maritimer Transport in engem Austausch mit den Interreg-Projekten zu analysieren. Die Analyse erfolgt dabei auf drei Ebenen: der Projektebene, der Förderprogrammebene und der Wissenschaftsebene. Die Ergebnisse dienen als Grundlage für den geplanten Austausch mit Projektverantwortlichen sowie mit Stakeholdern aus Wirtschaft und Politik.

An dem Projekt sind 8 Partner aus 6 verschiedenen Nordseeländern beteiligt. Leadpartner ist der Hafen Hamburg Marketing e.V.

Kontakt:

Prof. Dr.-Ing. Heike Flämig

Professur für Transportketten und Logistik

Telefon: +49 40 42878 - 3907 | Fax: +49 40 42731 - 4198
E-Mail: flaemig@tuhh.de

Technische Universität Hamburg, Institut für Verkehrsplanung und Logistik W8
Am Schwarzenberg-Campus 3, D-21073 Hamburg | Gebäude E, Raum 1.075