Szenarienuntersuchung zum VEP Kiel 2020

Szenarienuntersuchung und Wirkungsanalyse von Szenarien der Siedlungs- und Wirtschaftsentwicklung sowie der Verkehrsnetze in der Region Kiel im Zuge der Verkehrsentwicklungsplanung 2020


Laufzeit: 01.01.2006 bis 30.09.2006

Auftraggeber/Finanzierung: Landeshauptstadt Kiel

Bearbeitung: Carsten Gertz (Leitung), Max Bohnet, Axel Menze, Jens Rümenapp


Die Landeshauptstadt Kiel hat das Institut für Verkehrsplanung und Logistik beauftragt, Szenarien der Siedlungs- und Wirtschaftsentwicklung in der Region Kiel zum Zeithorizont 2020 zu entwickeln und die Auswirkungen auf die Verkehrsnachfrage, den Verkehrsablauf sowie die diversen Folgewirkungen des Verkehrs (Lärm, Luftschadstoffe, Erreichbarkeiten etc.) zu analysieren und zu bewerten. Dazu werden Modellberechnungen mit Verkehrsmodellen durchgeführt. Auf der Basis der Ergebnisse wird Handlungskonzepterarbeitet und ein Auswahlszenario abgeleitet, das u.a. auch ein optimiertes ÖV- und IV-Netz umfasst. Die Auswirkungen des Auswahlszenarios werden ebenfalls modellgestützt berechnet. Die Ergebnisse fließen in den Verkehrsentwicklungsplan für die Landeshauptstadt Kiel ein.

Kontakt:

Prof. Dr.-Ing. Carsten Gertz

Professur Verkehrsplanung

Telefon: +49 40 42878 - 3518 | Fax: +49 40 42731 - 4198
E-Mail: gertz@tuhh.de

Technische Universität Hamburg, Institut für Verkehrsplanung und Logistik W8
Am Schwarzenberg-Campus 3, D-21073 Hamburg | Gebäude E, Raum 1.086