Befragung zur Einschätzung des Verkehrsangebots in Kiel 2004

in Zusammenarbeit mit der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel


Laufzeit: 01.04.2004 bis 30.08.2004

Auftraggeber/Finanzierung: Landeshauptstadt Kiel, Tiefbauamt, Abteilung Verkehrsplanung

Bearbeitung: (Leitung), Dr.-Ing. Imke Steinmeyer (Projektleitung), Dipl.-Geogr. Christof Hertel, Dipl.-Geogr. Sven Heincke (Christian-Albrechts-Universität zu Kiel), Dipl.-Geogr. Nicole Heinisch (Christian-Albrechts-Universität zu Kiel)


Studie im Auftrag der Landeshauptstadt Kiel, Tiefbauamt, Abteilung Verkehrsplanung

Das Ziel der Befragung bestand darin, für den neuen Verkehrsentwicklungsplan Mängel im Verkehrssystem zu analysieren und die Zielerreichung des Generalverkehrsplanes 1988 zu überprüfen bzw. Einschätzungen der Verkehrsteilnehmer zu Maßnahmen-Prioritäten zu erschließen. Hierzu wurden im Mai 2004 an 13 Aktivitätenorten (Kieler Innenstadt, Stadtteilzentren) bzw. im Netz (Fahrradstraßen-, abstellanlagen, Bushaltestellen) 2.200 Kurzbefragungen (standardisierte Interviews) durchgeführt. Es wurde vornehmlich der Zufriedenheitsgrad mit der jeweiligen Verkehrssituationen abgefragt. Um die Aussagen der verschiedenen Befragungsgruppen bewerten zu können, werden die jeweiligen Bewertungsmaßstäbe miterhoben (Handelte es sich um regelmäßige Fahrradfahrer/innen oder um Gelegenheitsnutzer? ÖV-Nutzer? etc.). Die Ergebnisse unterscheiden dabei zwischen den verschiedenen Verkehrsmitteln und den jeweiligen Erhebungsorten.

Kontakt:

Prof. Dr.-Ing. Carsten Gertz

Professur Verkehrsplanung

Telefon: +49 40 42878 - 3518 | Fax: +49 40 42731 - 4198
E-Mail: gertz@tuhh.de

Technische Universität Hamburg, Institut für Verkehrsplanung und Logistik W8
Am Schwarzenberg-Campus 3, D-21073 Hamburg | Gebäude E, Raum 1.086