ORBIO - Organisationsbionik zur nachhaltigen Gestaltung von Wertschöpfungsketten kleiner und mittelständischer Unternehmen

Nutzbarmachung der Bionik zur systematischen Entwicklung nachhaltiger Innovationen für Organisationsstrukturen und -prozesse für KMUs.
Interesse am Projekt oder am Thema, dann starten Sie doch direkt die kurze Online-Befragung:
Homepage - Kurzinformationen


Laufzeit: 15.11.2014 bis 15.11.2016

Auftraggeber/Finanzierung: DBU - Deutsche Bundesstiftung Umwelt

Bearbeitung: Heike Flämig (Leitung), Helge Banthin, Anton Worobei


Die global verteilte Produktion ist direkt klima- und ressourcenrelevant. Rund ein Viertel aller klimarelevanten Emissionen wird durch den Verkehr verursacht. Die dahinter stehenden Organisationsstrukturen und -prozesse werden selten als Gestaltungsbereich durch kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) wahrgenommen. Die Implementierung von wirkungsvollen Ansätzen für eine nachhaltige Gestaltung dieser Wertschöpfungsketten fehlt bislang. Das Lernen von der Natur durch Bionik ermöglicht es, in der belebten Natur systematisch nach spezifischen Lösungen für konkrete Fragestellungen von Unternehmen zu suchen und neue Ideen für die nachhaltige Gestaltung von Organisationsstrukturen und –prozessen zu entwickeln. Zudem sensibilisiert die Bionik für den Wert der Natur als Lebensgrundlage und Ideenpool. Ziel und Nutzen des Projektes ist es daher, KMU zur Nutzung der Organisationsbionik zur nachhaltigen Gestaltung ihrer Wertschöpfungsketten und für den Erhalt von Biodiversität anzustiften.

Veröffentlichungen:

  • Banthin, Helge; Flämig, Heike (2015):
    Organisationsbionik als Methode zur systematischen Entwicklung von Organisationsinnovationen
    Kesel, Zehren (Hg.) 2015 - Bionik: Patente aus der Natur, Innovations- und Nachhaltigkeitspotenziale für Technologieanwendungen, Tagungsbeiträge, 7. Bionik-Kongress, Hochschule Bremen.

Vorträge:

  • Banthin, Helge (2015):
    Organisationsbionik - Unternehmen organisieren wie die Bienen?
    Vortrag im Rahmen des 2. Bocholter Bionik-Workshops, 06.11.2015, Westfälische Hochschule, Bocholt
  • Banthin, Helge (2014):
    Organisationsbionik als Methode zur sytematischen Entwicklung von Organisationsinnovationen.
    Vortrag im Rahmen des 7. Bionik-Kongresses, 24.10.2014, Hochschule Bremen

Kontakt:

Prof. Dr.-Ing. Heike Flämig

Professur für Transportketten und Logistik

Telefon: +49 40 42878 - 3907 | Fax: +49 40 42731 - 4198
E-Mail: flaemig@tuhh.de

Technische Universität Hamburg, Institut für Verkehrsplanung und Logistik W8
Am Schwarzenberg-Campus 3, D-21073 Hamburg | Gebäude E, Raum 1.075