Gleichstellung für das technische-, Verwaltungs- und Bibliothekspersonal (TVP)

Die Gleich­stellungs­beauftragte und die stellvertretende Gleichstellungs­beauftragte (TVP) sind weisungsunabhängig und arbeiten mit dem Ziel die Gleichstellung an der TUHH zu fördern. Das Handeln bezieht sich auf das Hamburgische Gleichstellungsgesetz von 2015 und auf dem Gleichstellungsplan TUHH  von 2021 (Tabelle der Ziele und Maßnahmen).  Die Arbeit erfolgt vertrauensvoll mit dem TUHH Präsidium,  mit verschiedenen Abteilungen der TUHH und mit dem Personalrat zusammen.

Schwerpunkte unserer Arbeit

  • Gleichstellung setzt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowohl für Männer als auch für Frauen voraus.  Wichtige Aspekte dieser Vereinbarkeit sind Flexibilität bezüglich der Arbeitszeit, z.B. Flexible Arbeitszeiten, Teilzeit (50- 95%), und Flexibilität des Arbeitsorts, z.B. Telearbeit.  Die Gleichstellungsbeauftragten treten für die entsprechenden strukturellen Verbesserungen ein und beraten die Kolleginnen und Kollegen, wie sie die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten für sich am Besten nützen können.
  • Die Gleichgestellungsbeauftragten beteiligen sich bei Bedarf an Bewerbungsverfahren und arbeiten zurzeit abteilungsübergreifend mit diversen Kolleginnen zusammen, unter anderen aus der Personalabteilung, aus der Personalentwicklung und mit der Gleichstellungsbeauftragten für das wissenschaftliche Personal, um ein gendergerechteres Bewerbungsverfahren an der TUHH zu etablieren.
  • In der Frauenförderung ist es das Ziel Frauen den Zugang zu qualifizierten- und Leitungsstellen zu erleichtern, z.B. in der Form von Beratung und Workshops.

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung, melden Sie sich bei den Gleichstellungsbeauftragten

  • Jutta Peier, Tel.: -2699
  • Nina Schulte, Tel.: -3875
  • Anke Kobabe,  Tel.: -3603
  • Angela Wolter

Per Email erreichen Sie uns unter tvp-gleichstellung(at)tuhh.de

Sehr gerne können Sie sich mit uns in Verbindung setzen und einen Beratungstermin vereinbaren.

Abgelaufene Angebote