Weiterbildung

Weiterbildungsstudien – Lebenslanges Lernen mit Forschungsbezug

Wissen und Fähigkeiten, die in einem Studium oder in einer Berufsausbildung erworben wurden reichen nicht aus, um dem durch die Globalisierung angestoßenen steigenden internationalen Wettbewerb und den ständig wachsenden Anforderungen in der Arbeitswelt aufgrund rascher und stetiger Weiterentwicklung bestehender und neuer Technologien gerecht zu werden. Daher verstehtes die TUHH als ihre bildungspolitische Aufgabe, das Bildungsniveau individuell und kontinuierlich zu steigern, Durchlässigkeit zwischen beruflicher und akademischer Bildung zu ermöglichen, Fachkräfte auch über den ersten Berufsabschluss hinaus zu qualifizieren sowie reziprok den Transfer des aus der Forschung ständig neu generierten Wissens in die Berufspraxis zum gesamtgesellschaftlichen Nutzen zu gewährleisten. Weiterbildung und Technologietransfer sind somit zwei Seiten einer Medaille.Das forschungsbasierte Weiterbildungsangebot der TUHH wird sich auf ihre drei Kompetenzfelder: Green Technologies, Life Science Technologies sowie Aviation & Maritime Systems konzentrieren.

In F&E-Kooperationsprojekten zwischen Partnern aus Wirtschaft und Industrie einerseits sowie den TU-Instituten andererseits wird auf der ersten Stufe die persönliche Weiterqualifizierung eines für das Forschungsprojekt in die TU entsandten Mitarbeiters des Unternehmens erfolgen. Die TUHH wird im Bereich des Wissenstransfers durch Weiterbildung gezielt mit der TuTech Innovation und dem Northern Institute of Technology Management (NIT) kooperieren und hat bei TuTech Innovation im Jahr 2012 ein Büro für Weiterbildung eingerichtet. Für Forschungstätigkeiten sowie für den erfolgreichen Besuch von ergänzenden modularen Studienangeboten der TUHH und ihrer Partner werden Zertifikate und bei Vorliegen der formalen Zugangsberechtigung auch ECTS vergeben. Diese können nach dem Baukastenprinzip gesammelt werden und ggf. zu übergeordneten Zertifikaten führen.

Ein entsprechendes Pilotprojekt soll im Kompetenzfeld Aviation & Maritime Systems angesiedelt und 2014 im Rahmen des BMBF Wettbewerbs „Aufstieg durch Bildung: Offene Hochschule“ zur Förderung vorgeschlagen werden.

Weiterbildungsstudiengang – Doppelstudium an TUHH und NIT

Darüber hinaus bietet die TUHH in Kooperation mit dem Northern Institute of Technology Management (NIT) einen Weiterbildungsstudiengang in Technology Management an. Innerhalb dieses Angebots können die Studierenden zwei Spezialisierungen wählen: Technology Management oder Entrepreneurship. Die Studierenden erhalten i.d.R. ein Stipendium von einem Industrieunternehmen, in dem sie dann auch ihr Praktikum absolvieren und eine praxisorientierte Masterarbeit anfertigen. Das Studienangebot des NIT richtet sich an leistungsstarke deutsche und internationale Studierende mit mindestens einjähriger Berufserfahrung, die in Ergänzung zu einem Master of Science an der TUHH einen MBA in Technology Management erwerben. Für Studierende ohne bzw. mit geringer Berufserfahrung wird in Ergänzung zum TUHH M.Sc. ein Master in Technology Management angeboten. Die komplett englischsprachigen Lehrveranstaltungen werden von TUHH-Professorinnen und -Professoren sowie von Dozenten weiterer international anerkannter Hochschulen gehalten. Ab 2013 bietet das NIT gemeinsam mit der Nanjing University of Aeronautics and Astronautics (NUAA) in der Volksrepublik China einen NIT/TUHH Doppel-Master in Technology Management an. Zusätzlich zu diesen Studiengängen entwickelt das NIT maßgeschneiderte Weiterbildungsangebote für Industrieunternehmen.

Weiterqualifizierung – Die Professorenlounge an der TUHH

Die Veranstaltungsreihe Professorenlounge richtet sich an die Professorinnen und Professoren der TUHH und bietet ein attraktives Programm zur Weiterqualifizierung an. In einem Kreis von rund 10 Teilnehmern werden anhand der eigenen Lehre aktuelle hochschuldidaktische Themen diskutiert und neue Konzepte entwickelt. Ausgerichtet werden die Veranstaltungen vom Vizepräsidenten Lehre zusammen mit einem Experten aus dem ZLL und einem externen Fachexperten als Gast. Über die Professorenlounge hinaus bietet das ZLL auch didaktische Weiterqualifizierungen für Oberingenieurinnen und Oberingenieure, wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Tutorinnen und Tutoren an.

Internationale Zusammenarbeit