Maßnahmen zur Senkung der Abbrecherquote

Studienvorbereitungsphase – Fit für ein Studium an der TUHH

Die TUHH hat sich mit anderen Hamburger Hochschulen mit Fächerangebot im MINT-Bereich in der BWF-Initiative „Arbeitsgemeinschaft Ingenieurnachwuchs“ zusammengeschlossen. Aus dieser Zusammenarbeit heraus wird bis Mitte 2014 ein Programm zur Optimierung der Studienvorbereitungsphase im MINT-Bereich konzipiert. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Ertüchtigung der angehenden Studierenden im Fach Mathematik, beispielsweise durch den Online Mathematik Brückenkurs (OMB), der die Möglichkeit bietet, in flexibler Zeit- und Themenaufteilung, die vorhandenen Kenntnisse der Schulmathematik zu verbessern.

Umbau der Studieneingangsphase – Pilotprojekt für mehr Erfolg

Ein Teil der Studierenden bringt die fachlichen Voraussetzungen, um das Studium erfolgreich absolvieren zu können, nicht in dem notwenigen Umfang mit. Durch die Bachelor- und Masterstruktur wird dieses Problem zusätzlich verschärft. In einem Pilotprojekt (Track8) wird in den Jahren 2014 bis 2016 ein Modell entwickelt und erprobt, dass es diesen Studierenden ermöglichen soll, fachliche Lücken zu schließen sowie den Transfer von abstrahiertem fachlichem Wissen zu beruflichen Aufgabenstellungen herzustellen. Die Studieneingangsphase der ersten zwei Semester wird zu diesem Zweck auf vier Semester ausgeweitet. Die gestreckten Studieninhalte werden ergänzt durch begleitende Tutorien, Praxisprojekte und Transferaufgaben. Es ist geplant, dieses Angebot für 30% der Studierenden bereitzustellen. Die Auswahl, welchen Studierenden dieses Angebot unterbreitet wird, wird mit Hilfe von Vortests getroffen.

StartING/FinishING – Start-Zielsieg für TUHH Studierende

Mit dem Tutorienprogramm StartING@TUHH fördert die TUHH gezielt Studienanfänger/innen in der Eingangsphase des Studiums, um den Grundstein für einen erfolgreichen Studienabschluss zu legen. StartING@TUHH bietet im ersten Semester Orientierungshilfe und unterstützt die soziale Integration sowie die Reflexion und Erweiterung des eigenen Lern- und Studierverhaltens. Kern des in der Zentralen Studienberatung angesiedelten Programms sind semesterbegleitende Tutorien zum selbstorganisierten Studieren und Lernen, die von erfahrenen und geschulten Studierenden der jeweiligen Studiengänge geleitet werden.

Das ebenfalls in der Zentralen Studienberatung angesiedelte Endspurt-Programm der TUHH unterstützt Studierende in der Kern- und Abschlussphase ihres Studiums durch ein zielgruppenorientiertes und themenzentriertes Angebot auf dem Weg zu einem erfolgreichen Studienabschluss. Endspurt (FinishING) umfasst Studienabschlusscoachings im Gruppen- wie auch Einzelsetting, in denen individuelle Lösungsansätze und Optimierungspotentiale erarbeitet werden sowie regelmäßige Workshops zu Themen wie Wissenschaftliches Schreiben, Zeitmanagement und Selbstorganisation.

Mit diesem Bündel an inhaltlichen Maßnahmen und auf der Grundlage noch genauerer Untersuchungen, die das künftige Hamburgische Hochschulgesetz (HmbHG) hinsichtlich des Studienabbruchs ermöglicht, will die TUHH erreichen, dass die Absolventenquote der  Bachelorstudierenden dauerhaft über der Vergleichsquote aller Technischen Universitäten in Deutschland liegt. Dies bedeutet, dass die Absolventenquote bis in das Jahr 2018 auf 55% steigen soll.

Gewinnung von Ingenieurnachwuchs