hep - Hamburger Existenzgründungs Programm

Sprungbrett für Existenzgründer

Das Hamburger Existenzgründungs Programm – hep – ist eine Initiative der Hamburger Hochschulen und ihrer Partner aus Forschung, Wirtschaft und Politik, die im Mai '99 ihre Arbeit aufgenommen hat. Hierzu gehören die Universität Hamburg, Fachhochschule Hamburg, Hochschule für Wirtschaft und Politik, Technische Universität Hamburg-Harburg, Universität der Bundeswehr Hamburg, GKSS-Forschungszentrum Geesthacht GmbH, TUHH-Technologie GmbH, Behörde für Wissenschaft und Forschung, Wirtschaftsbehörde, Handelskammer Hamburg, Handwerkskammer Hamburg und die Techno Nord VC GmbH.

hep steht unter der Schirmherrschaft des Ersten Bürgermeisters der Freien und Hansestadt Hamburg – Ortwin Runde – und wird von der Innovationsstiftung Hamburg gefördert.

hep möchte Existenzgründungsaktivitäten aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen stimulieren und aktiv unterstützen. Hierbei stehen technologieorientierte Unternehmens- und innovative Gründungen im Dienstleistungsbereich im Mittelpunkt. hep verfolgt das Ziel, das Innovationspotential der Wissenschaft in Hamburg und der norddeutschen Region zu fördern, mit der Wirtschaft zu verknüpfen und damit neue Arbeitsplätze in Hamburg zu schaffen.

Die Vernetzung von Ideenträgern, Unternehmen und Kapitalgebern sieht hep als Grundlage für die Förderung einer Gründerkultur im Hamburger Wirtschaftsraum. Deshalb beinhaltet hep sowohl die Generierung von Gründungsideen als auch die Herausbildung und Förderung von jungen Unternehmen. Existenzgründungen erhalten prozessorientierte Unterstützung und werden während der ersten kritischen Entwicklungsjahre von hep begleitet.

Mit den Programmteilen Gründerjobs und BusinessPlanWettbewerb verfolgt hep das Ziel, potentielle Ideenträger an eine Unternehmensgründung heranzuführen und auf dem Weg in die Selbständigkeit zu begleiten. Kontakte zu Coaches und Business-Angels sowie regelmäßige Foren und Veranstaltungen unterstützen diesen Prozess.

Angesprochen sind alle Studierenden, Hochschulabsolventen sowie wissenschaftliche und technische MitarbeiterInnen von Hochschulen und Forschungseinrichtungen, die den Schritt in die Selbständigkeit wagen wollen. Ob nur erste Ideenansätze vorhanden oder bereits Geschäftskonzepte in Planung sind, hep unterstützt mit unterschiedlichen Ansätzen die Gründer – von der Idee bis zum eigenen Unternehmen.

Als erster Kontakt steht den Interessenten das hep-Management-Team telefonisch unter 040/766 180-80 oder per e-mail unter hep@tutech.de zur Verfügung.

Nähere Informationen gibt es im Internet unter
www.hep-online.de