Jung, innovativ und international

Eine Erfolgsstory

20 Jahre jung ist die Technische Universität Hamburg-Harburg. "Innovativ und international” füge man hinzu, wollte man sie in wenigen Worten beschreiben. In einer ungewöhnlich kurzen Zeit hat sich die TUHH in Forschung und Lehre nationales und internationales Renommee erworben.

Konzept und Struktur
Forschungspriorität, Interdisziplinarität, Innovation und Regionalität sind die wesentlichen Stichworte ihres Konzepts. Statt traditionelle Fakultäten einzurichten, wurde eine neuartige Organisationsstruktur geschaffen. Forschung und Lehre sind personell verknüpft, aber organisatorisch getrennt in Forschungsschwerpunkte und Studiendekanate. Wie die Erfahrungen zeigen, erhöht diese Organisationsform die Flexibilität der Hochschule. Interdisziplinäres Forschen und Lehren wird dadurch besonders gefördert.

Spitzenforschung
Wir haben erkannt, daß gerade die Kooperation zwischen Wirtschaft und Hochschulen eine entscheidende Bedeutung für die gesellschaftliche Entwicklung hat. So hat die TUHH bereits 1992 als erste deutsche Universität eine eigene Firma gegründet, um wirtschaftlich nutzbare Technologien besser in die Region zu transferieren.

Als Mitglied der Deutschen Forschungsgemeinschaft ist die TU Hamburg-Harburg Sprecher von drei Sonderfor-schungsbereichen und zwei Forschergruppen. Zwei Graduiertenkollegs sind eingerichtet. Nach dem Ranking der DFG 1997 steht sie bei der Einwerbung von Drittmitteln pro Wissenschaftler auf dem 4. Platz. Bei einem Jahresetat von ca. 94 Mio DM in 1997 wurden zusätzlich ca. 45 Mio DM Drittmittel eingeworben. Über diese Bilanz freuen wir uns.

Mit nationalen und internationalen Partnern stellen wir uns neuen Forschungsaufgaben, beispielsweise der Verkehrswirtschaft, der Umwelttechnologie, Mikrosystemtechnik, Biotechnologie, Energietechnik, Wasserwirtschaft und Wasserversorgung. Im Blickpunkt steht dabei immer der Nutzen für den Menschen.

Innovationen in der  Lehre
Auch in der Lehre geht die TUHH neue Wege. Neue Studiengänge mit Abschlüssen, kompatibel zum anglo-amerikanischen System (Bachelor- und Master's Programme), erhöhen die Attraktivität für in- und ausländische Bewerberinnen und Bewerber. Ebenso orientieren sich zukunftsweisende Studienangebote wie der "Informatik-Ingenieur” am Markt.

Eine überschaubare Größe und eine hervorragende personelle und apparative Ausstattung ermöglichen den Studierenden eine exzellente forschungsnahe und praxisorientierte Ausbildung. Vielfältiger Raum für Begegnungen ist gegeben.

Das nächste Jahrzehnt
Zielorientiert und verantwortungsvoll handeln - diesem Ziel gerecht zu werden, hat für die TUHH höchste Priorität. Zielorientiert zu handeln bedeutet, konsequent für die Fortentwicklung des Lehr- und Forschungsbetriebes zu sorgen. Die Qualitätssicherung der Lehre und die Einrichtung nachhaltiger Technologietransfer-Netzwerke sind beispielsweise substantieller Teil einer neuen Innovationskultur.

Mit Kreativität, Kompetenz und Kundenorientierung werden wir die Zukunft mitgestalten. Entscheidend dafür ist, daß wir und Sie erkennen, was für ein Gewinn diese Technische Universität mitten im Herzen Harburgs ist.

Saskia Kapels