Studs

Irem Stratmann und Marc Schael

erhielten den diesjährigen Olympus-Preis 1997. Der Preis ist mit 8.000 DM dotiert und wird jährlich für hervorragende Diplom- und Doktorarbeiten auf dem Gebiet der Bildverarbeitung und Bildauswertung in technisch-wissenschaftlichen Anwendungen ausgeschrieben.

Dipl.-Ing. Irem Stratmann erhielt den ersten Preis (5.000 DM) für ihre Diplomarbeit „Automatische Auswertung von mikroskopischen Belebtschlammaufnahmen mittels digitaler Bildverarbeitung“. Den zweiten Preis (3.000 DM) erhielt Dr.-Ing. Marc Schael für seine wertvollen Erkenntnisse zum Thema „Invariantenbasierte Objekterkennung aus dreidimensionalen Sensordaten“.

Die Urkunden wurden während einer Tagung und eines Fortbildungsseminars der Sektion Medizin- und Wissenschaftsphotographie der Deutschen Gesellschaft für Photographie e.V. von Dr. Andreas Berg, Geschäftsführer der Olympus Europa Stiftung Wissenschaft fürs Leben, überreicht. Die Laudationen hielt Prof. Dr.- Ing. Hans Burkhardt, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (ehemals TUHH).

Die Olympus Europa Stiftung fördert seit 1988 Forschungsvorhaben auf den Gebieten der wissenschaftlichen Fotographie, der endoskopisch- en Diagnose und Therapie sowie der Mikroskopie und der klinischen Chemie.