FOCUS UNI-Ranking

Ausgabe 20, Die besten Hochschulen für Ingenieure

 

Im Hochschul-Ranking des Wochenmagazins FOCUS wurde die TUHH als eine der bedeutendsten Reformhochschulen der Bundesrepublik gewürdigt. Diese Ergebnisse spiegeln sich auch in der jüngsten Ranking-Liste von FOCUS wider.

 

Bewertet wurden die Fächer Elektrotechnik, Maschinenbau, sowie das Bauingenieurwesen. Demnach hat sich die TUHH in den wichtigen Fächern Elektrotechnik und Maschinenbau im Konzert der Technischen Universitäten gut behauptet. Beide Fächer weisen seit 1995 - dem Erhebungsdatum von FOCUS - weitere positive Trends auf. So ist mit der Einführung des Studiengangs Informatik-Ingenieur im Fach Elektrotechnik ein weiteres zukunftsweisendes Studienangebot geschaffen worden. Neu ab Wintersemester 1997/98 ist in beiden Bereichen der auslandsorientierte Studiengang Mechatronik (Maschinenbau/Elektrotechnik) in Zusammenarbeit mit dem Asia Institut of Technology in Bangkok (AIT, Thailand). Weitere fächerübergreifende internationale Studiengänge sind in Vorbereitung.

Vizepräsident Professor Dr.-Ing. Jörg Müller:

Die TUHH ist eine junge, noch im Aufbau befindliche, Universität mit derzeit im Verhältnis zu älteren Universitäten geringeren Absolventenzahlen. Die älteren Hochschulen haben den Vorteil, auf über Jahrzehnte gewachsene Kontakte zu Industrie und Forschung verweisen zu können. Daher kann die Bewertung durch externe Professoren und Personalchefs nur eine bedingte Aussagekraft für die TUHH haben.

 

Weniger gut bewertet wurde der Studiengang Bauingenieurwesen. Dazu ist anzumerken: der Studiengang Bauingenieurwesen ist noch im Aufbau begriffen. Erst 1988/89 wurde der Lehrbetrieb mit 41 Erstsemestern aufgenommen. Eine Anzahl von Professuren befinden sich noch im Besetzungsverfahren.

 

Die TUHH wird die Beurteilung natürlich zum Anlaß nehmen, ihre Leistungen weiter zu verbessern.