Bewerben

Sie sind auf der Suche nach einem Praktikum, einer Werkstudierendentätigkeit oder dem Einstieg in den Beruf?

Eine erfolgreiche Bewerbung hängt von vielen Faktoren ab. Allen voran muss die Stelle, auf die Sie sich bewerben möchten, bestmöglich zu Ihrem Profil passen und das Unternehmen Ihren persönlichen Vorstellungen von einem potenziellen Arbeitgeber entsprechen. Die Auseinandersetzung mit Ihren eigenen Fähigkeiten und Bedürfnissen sowie die Stellensuche sind also entscheidende Schritte. Aber auch bei allen weiteren Bewerbungsschritten gibt es viele Dinge zu beachten:

Die Stellensuche

Selbstreflexion und Markt-Recherche: bevor Sie sich erfolgreich bei einem Unternehmen präsentieren können, müssen Sie sich mit Ihren eigenen Fähigkeiten und Vorstellungen auseinandersetzen, d.h.: Wer bin ich und welche Stelle passt zu mir?


Folgende Fragen sollten Sie sich stellen:

  • Wo liegen meine Kompetenzen und Stärken? Coaching, Wie will ich arbeiten und leben?
  • Welche Art von Unternehmen passt zu mir? WUPZM
  • Was ist meine Motivation in einem bestimmten Unternehmen oder einer bestimmten Stelle zu arbeiten?
     

Für die Stellensuche gibt es verschiedene Recherche-Wege:

Jobportale

Jobportale (allgemein und branchenspezifisch)

  • Angebote für Werkstudentenjobs, Einstiegsstellen etc. finden Sie bei stellenwerk.

    Umfrage zum „Wunschportal“
    Das stellenwerk führt aktuell eine Umfrage durch. Die Frage lautet, wie sieht das Wunsch-Jobportal aus. An der Umfrage teilnehmen können Sie über diesen Link.

    stellenwerk Newsletter für Job-Interessierte
    Melden Sie sich hier für den Newsletter vom stellenwerk an, um über neue Angebote und Aktionen informiert zu werden.

  • Schauen Sie gern in unsere Glaskästen!

    Diese befinden sich im Ostflügel von Gebäude A, erster Stock, bei den studentischen Lernräumen. Hier hängen wir stets aktuelle Angebote für Praktika, Abschlussarbeiten und Werkstudentenstellen aus. Darüber hinaus finden Sie dort Poster von Jobmessen und weiteren Firmenkontaktveranstaltungen sowie Hinweise auf aktuelle Career-Center-Workshops

    Für Unternehmen: Wenn Sie Praktika, Abschlussarbeiten oder Werkstudentenstellen anbieten möchten, senden Sie einfach ein PDF-Dokument an career.service@tuhh.de.
     

  • Hier finden Sie die Jobbörse unseres Kooperationspartners Bundesagentur für Arbeit

 

Wirtschaftscluster der Metropolregion Hamburg

Nachfolgend finden Sie eine Zusammenstellung der Wirtschaftscluster der Metropolregion Hamburg. Die Cluster sind Zusammenschlüsse der jeweiligen Branchen, dort sind Listen der angeschlossenen Mitgliedsunternehmen hinterlegt und Sie finden teilweise auch branchenspezifische Jobbörsen:

Expertenveranstaltungen & Networking
  • Career Center Veranstaltungen (z.B. mock Interview mit Unternehmen, Karrierewege)
  • Alumni Veranstaltungen / Networking Veranstaltungen, z.B. Alumni & Career Talk
  • Karrieremessen, z.B. Career Forum, stellenwerk Jobmesse www.stellenwerk.de/hamburg/jobmesse/
  • Fachmessen
  • Firmenkontaktveranstaltungen und Wettbewerbe
  • Expertengespräche
  • Business Networks wie Linkedin oder Xing
  • Social Networks

Netzwerken Sie! Nicht alle Unternehmen finden sich in den großen Stellenbörsen. Es ist also wichtig, auch andere Wege zu gehen, um Unternehmen kennen zu lernen.

Die Bewerbungsunterlagen

In der Regel bestehen die schriftlichen Bewerbungsunterlagen aus einem Anschreiben, das speziell auf das Unternehmen und die Stelle abgestimmt ist, einem tabellarischen Lebenslauf sowie den Zeugnissen (Bildungsabschlüsse, Arbeits- und/oder Praktikumszeugnisse, weitere Zeugnisse/Nachweise).

Achten Sie bei Ihrer Bewerbung genau darauf, welche Unterlagen auf welche Weise eingereicht werden sollen. Das Unternehmen gibt dies in der Stellenanzeige an.

Das Anschreiben

Das Anschreiben kann die Eintrittskarte zum Vorstellungsgespräch sein. Um hier zu überzeugen, dass Sie für die Position passend sind, sollte es individuell an das jeweilige Unternehmen angepasst werden.

Formell gilt es Folgendes zu beachten:

  • Max. eine DinA4-Seite in Briefform
  • Briefform bedeutet: Briefkopf mit eigener Adresse und Firmenadresse (inkl. Name der Kontaktperson), Ort und Datum, Betreffzeile (fett), persönlicher Anrede, Text und schließlich der eingescannten Originalunterschrift
  • Gleiches Design/ Schriftart/ Farben wie im Lebenslauf (am Ende ein gemeinsames Dokument)
  • gut leserliche Schrift, saubere Formatierung und Strukturierung des Textes durch inhaltlich logische Absätze
  • sorgfältige Prüfung auf Rechtschreibfehler–> Korrekturlesen durch 2. Person
  • Am Ende des Anschreibens Hinweis auf Anlagen (z.B. Lebenslauf, Zeugnisse, Referenzen) möglich

Einen ansprechenden und interessanten Text für das Anschreiben zu formulieren ist eine große Herausforderung. Der Fließtext sollte idealerweise vier Blöcke umfassen, die jeweils bestimmte Funktionen erfüllen:

  1. Der erste Satz ist immer der schwierigste. Er muss Interesse wecken und sollte keine langweiligen Bewerbungsfloskeln enthalten. Gute Ausgangspunkte können vorher stattgefundene persönliche Gespräche (z.B. auf einer Jobmesse), Empfehlungen oder auch passende Spezialisierungen oder Interessen Ihrerseits sein. Mögliche rhetorische Mittel zum Einstieg sind beispielsweise Fragen oder Statistiken.
     
  2. Im Anschluss sollten Sie begründen, warum Sie für ausgeschriebene Position besonders geeignet sind, weshalb Sie sich für die Stelle und das Unternehmen interessieren und welche Erfahrungen Sie in dem Bereich bereits gemacht haben. Die Angaben sollten sich zwar mit denen im Lebenslauf decken, aber in keinem Fall eine reine Kopie davon sein. Im Anschreiben haben Sie die Möglichkeit, die relevanten Informationen ausführlicher darzustellen als die weniger relevanten.
     
  3. Nachfolgend sollten Sie sich noch einmal selbst näher vorstellen, Ihre Interesse und Fähigkeiten unterstreichen und nochmals darauf hinweisen, dass Sie für die jeweilige Position in Frage kommen.
     
  4. Abschließend sollten Sie Ihr Interesse an einem Vorstellungsgespräch zum Ausdruck bringen und ggf. mögliches Eintrittsdatum und Gehaltsvorstellungen angeben. Dann folgt die Abschlussformel.

Es lohnt sich, Zeit und Mühe in das Anschreiben zu investieren. Im Gegensatz zu Ihrem Lebenslauf, haben Sie hier die Möglichkeit, Ihre Persönlichkeit darzustellen und die Stationen oder Erfahrungen in Ihrem Leben in den Vordergrund zu stellen, die Ihnen am wichtigsten sind und die am meisten Relevanz für die Stelle haben, auf die Sie sich bewerben.

Der Lebenslauf

Ihr Lebenslauf sollte lückenlos und übersichtlich in ein bis zwei Seiten alle Stationen Ihres Werdegangs in tabellarischer Form darstellen. Er sollte Folgendes beinhalten:

  • Persönliche Daten: Name, Geburtsdatum und -ort, Adresse, Kontaktinformationen (E-Mail und Handynummer, wenn vorhanden Business Netzwerk Profile)
  • Foto: kein Muss – wenn, dann professionelles Foto Professionelles Fotoshooting auf dem Career Forum
  • Bildungsweg: Studium (Abschlussarbeiten, Projekte und/oder Auslandserfahrungen innerhalb des Studiums), Ausbildung, Schulabschluss
  • Praktische Erfahrung („Berufserfahrung“ bei Professionals): Praktika, Werkstudierendentätigkeiten, freiberufliche Tätigkeiten, Festanstellung vor dem Studium  
  • Sprachkenntnisse: mit Angabe des Niveaus z.B. nach europäischem Referenzrahmen
  • IT-Kenntnisse: mit Angabe des Niveaus
  • Stipendien, Auszeichnungen oder Preise
  • Ehrenamtliches Engagement oder freiwillige Dienste
  • Interessen oder Hobbys
  • Ort, Datum und Unterschrift

Musterbeispiele und Tutorials:

Im Rahmen des Career Center Semesterprogramms bieten wir zahlreiche Workshops u.a. zu dem Thema Bewerbungsunterlagen erstellen sowie BewerbungsChecks an. Checken Sie einfach unsere Veranstaltungstermine oder wenden sich für einen individuellen Termin an career.service@tuhh.de.

Das Bewerbungsgespräch

Nachdem Sie das schriftliche Bewerbungsverfahren erfolgreich bestanden haben, stehen Sie vor der Phase des Bewerbnugsgesprächs. Hier können Sie überzeugen, wenn Sie Ihr Potenzial genau kennen, wissen, was Sie von anderen unterscheidet und Ihren Nutzen für das Unternehmen definieren können.

Um häufige Fehler zu vermeiden und souverän mit typischen und kritischen Fragen umzugehen, ist eine gute Vorbereiteung sinnvoll. Ein erfolgreiches Bewerbungsgespräch kann trainiert werden.

Mock Interviews und Workshops des Career Centers

Im Rahmen des Career Center Semesterprogramms bieten wir zahlreiche Workshops u.a. zu dem Thema Job Interviews führen oder Mock interviews mit Unternehmen an.

Aktuelle Career Center Veranstaltungen finden Sie im Semesterprogramm.

Weitere Angebote & Trainings

Bewerbungstraining mit LUCAS Consulting

  • LUCAS Consulting bietet regelmäßig Bewerbungstrainings für Studierende an. Die aktuellen Termine finden Sie hier.
     

Webinare mit Stepstone

  • Kostenfreie Online-Seminare in Kooperation mit Stepstone rund um die Themen Karriere und Jobsuche finden Sie hier. Außerdem bietet Ihnen Stepstone einen Gehaltsreport für Fach- und Führungskräfte. Sie können ihn sich hier herunterladen.
Unsere Angebote im Überblick