Teaching Analysis Poll (TAP)

Teaching Analysis Poll (TAP) ist eine einfache und gut stukturierte Methode, bei der die Lernenden bereits während des Semesters Rückmeldung zur besuchten Veranstalung geben. Dabei sind die Lehrenden nicht anwesend, die Durchführung wird von unabhängigen Moderatoren/innen geleistet. Zunächst werden die Lernenden in Kleingruppen eingeteilt. Anhand der drei vordefinierten Fragen

"1. Wodurch lernst Du in dieser Veranstaltung gut?"

"2. Was erschwert Dein Lernen in dieser Veranstaltung?"

"3. Welche Verbesserungsvorschläge hast Du für die hinderlichen Punkte?"

diskutieren sie in den Gruppen kurz über die Lehre und das Lernen und notieren ihre Ergebnisse. Dann wird das Feedback  eingeholt, gesammelt und gewichtet. Mehrheitliche Rückmeldungen werden anschließend an den oder die Lehrenden weitergegeben. Der/die Lehrende bespricht diese Ergebnisse schließlich in der nächsten Sitzung mit den Lernenden. Das Zentrum für Lehre und Lernen (ZLL) bietet allen Lehrenden der TUHH die Durchführung eines TAPs an. Für die Methode sollten 3 x 30 Minuten für die Durchführung, die Nachbesprechung mit den Beraterinnen/ern des ZLL und für das Gespräch mit den Studierenden in der Folgesitzung eingeplant werden (Anmeldung unter: https://www.tuhh.de/zll/teaching-analysis-poll-tap). Aufwand: mittel.

Für weitere Informationen oder methodisch-didaktische Beratung zur Anwendung wenden Sie sich bitte an den/die zuständige/n Lehrkoordinator/in im ZLL.

 

Zusätzliche Informationen:

https://www.tuhh.de/zll/teaching-analysis-poll-tap/                                      

FRANK, Andrea; FRÖHLICH, Melanie; LAHM, Swantje. Zwischenauswertung im Semester: Lehrveranstaltungen gemeinsam verändern. Zeitschrift für Hochschulentwicklung, [S.l.], oct. 2011. ISSN 2219-6994. (http://www.zfhe.at/index.php/zfhe/article/view/354)