Stipendien für internationale Studierende aus der EU

Die Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) vergibt mit Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung im Rahmen eines begrenzten Kontingents Stipendien an internationale Studierende aus den Ländern der Europäischen Union.

Die sdw sucht...

...Studierende, die sich gesellschaftlich engagieren, überdurchschnittliche Studienleistungen nachweisen können und über Teamfähigkeit, eine gute Allgemeinbildung, Zielstrebigkeit und gute Kenntnisse der deutschen Sprache verfügen.

Die sdw bietet...

  • ein Stipendium von maximal 525 Euro im Monat (einkommensabhängig)
  • ein monatliches Büchergeld von 80 Euro
  • ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm mit Seminaren zu wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Themen sowie soft-skill-Trainings
  • die Einbindung in eine sdw-Stipendiatengruppe am Hochschulort

Für internationale Studierende aus der EU, die ihr Studium an einer staatlichen bzw. staatlich anerkannten deutschen Hochschule absolvieren und nach § 8 BAföG nicht förderungsberechtigt sind, gelten folgende Regelungen und Fristen:

Grundständige Studiengänge Masterstudiengänge
Bewerbungsfristen:
  • Fachhochschulstudierende: bis Ende des 3. Fachsemesters
  • Studierende anderer Hochschulen: bis Ende des 4. Fachsemesters
  • Studierende, die einen Bachelorabschluss anstreben: bis Ende des 2. Fachsemesters (ist im Anschluss ein Masterstudium an einer deutschen Hochschule geplant: bis zum Ende des 4. Fachsemesters)
 
Bewerbungsfrist:
  • Die Bewerbung erfolgt in dem Semester, das vor Beginn des MA-Studiums liegt, d.h. im Regelfall parallel zur Bewerbung um das MA-Studium. Die Immatrikulationsbescheinigung bzw. das Zulassungsschreiben der Hochschule ist vorzulegen bzw. nachzureichen.
 
Vorlage von mindestens drei benoteten Leistungsnachweisen bzw. Gutachten über die Einordnung in den Leistungsspiegel des Semesters Gefördert werden in der Regel viersemestrige MA-Studiengänge, in Ausnahmefällen dreisemestrige MA-Studiengänge

Bewerberauswahl

Die Auswahl erfolgt in einem zweistufigen Verfahren. Zunächst reichen interessierte Studierende ihre Bewerbungsunterlagen beim sdw-Vertrauensdozenten am Hochschulort ein. Dieser empfiehlt der sdw-Geschäftsstelle nach einem ersten Auswahlgespräch geeignete Kandidaten. Die endgültige Auswahl findet im Rahmen eines Assessment Centers in Berlin statt.

Interessiert?

Auf der Website www.sdw.org (Studienförderwerk / Internationale Studierende / EU-Länder) finden Sie die Bewerbungsunterlagen sowie ausführliche Informationen. Die Termine für die Vorauswahl nennt Ihnen der sdw-Vertrauensdozent an der TU Hamburg-Harburg:

Prof. Dr. Cornelius Herstatt, Technologie- und Innovationsmanagement

E-Mail: c.herstatt(at)tuhh.de, Telefon: +49 40 / 428 78 - 37 78