Verfahrenstechnik

Verfahrenstechnik bietet Chancen

Die Verfahrenstechnik ist die Ingenieursdisziplin, die Stoffänderungsverfahren erforscht, entwickelt und verwirklicht. Sie befasst sich als Querschnittswissenschaft damit, mittels physikalischer, chemischer und biologischer Prozesse Stoffe in ihrer Art, ihren Eigenschaften oder ihrer Zusammensetzung umzuwandeln mit dem Ziel, nutzbare Zwischen- oder Endprodukte wie beispielsweise Treibstoffe, Zucker, Kunststoffe, Proteine, Kosmetika, Farbstoffe, Alkohole, Pflanzenschutzmittel oder Medikamente zu erzeugen.

Zur Erreichung der genannten Ziele soll die Ausbildung in der Verfahrenstechnik dazu befähigen, Gesetzmäßigkeiten zu erkennen und zu formulieren, mit denen Apparate, Maschinen und ganze Produktionsanlagen geplant, berechnet, konstruiert, gebaut und betrieben werden können. Die erforderlichen Produktqualitäten sollen mit sicheren und umweltverträglichen Verfahren bei rationellem Rohstoff und Energieeinsatz erreicht werden.

Auf einen Blick

Abschluss: Bachelor of Science

Studiendauer: 6 Semester

Falls Sie sich über Details informieren möchten, so empfehlen wir Ihnen den Studienplan und das Modulhandbuch als Informationsquellen zu nutzen. Zur Vorbereitung auf ein erfolgreiches Studium wird zudem der Online Mathematik Brückenkurs empfohlen.

Vor dem Studium

Berufsbezogenes Praktikum

Für das Studium wird ein 10-wöchiges berufsbezogenes Praktikum gefordert. Der beste Zeitpunkt für das Praktikum ist vor dem Studienbeginn. Wir empfehlen dies dringend. Eine Aufteilung der praktischen Tätigkeit in mehrere Abschnitte bzw. unterschiedliche Betriebe ist möglich. Das Praktikum gilt als Ausbildung im tertiären Bildungsbereich und ist daher förderungsfähig nach BAföG. Bitte informieren Sie sich vor Aufnahme des Praktikums über die Praktikumsordnung. Sie finden diese hier.

Bewerbung und Zulassung

Die Technische Universität Hamburg führt in den Bachelor-Studiengängen ein Online-Bewerbungsverfahren durch. Kriterien für die Zulassung sind die Abiturnote und die Fachnoten in Mathematik aus den letzten vier Halbjahren. Die Zulassung zum 1. Semester erfolgt nur zum Wintersemester. Der Bewerbungszeitraum ist von Mai bis 15. Juli. Die Voraussetzungen für die Zulassung und die Details des Verfahrens finden Sie hier.

Nach dem Bachelorstudium

Weiterführender Studiengang

Es bietet sich die Fortsetzung in folgenden Masterstudiengängen an, die Studiendauer beträgt vier Semester.

Career Center und Alumninetzwerk TU&You

Das TUHH-Career Center unterstützt Studierende, Absolventinnen und Absolventen im Übergang von der Hochschule in den Beruf. Die Angebote umfassen dabei unter anderem Firmenkontaktmessen, das TUHH-PraxisPlus Praktikumsprogramm für angehende Masterstudierende der TUHH, Fallstudienworkshops und Bewerbungstrainings. Das Alumni-Netzwerk TU&YOU bietet durch vielfältige Veranstaltungen wie Forschungsnachmittage, Homecoming-Events und Jubiläen die Möglichkeit bereits als Studierender Kontakte zu ehemaligen TU-Angehörigen zu knüpfen.

www.tuhh.de/tuhh/uni/service/career-center.html

www.tuandyou.de

Wichtige Ansprechpartner

Auskünfte zum Studium

In der Infothek erhalten Sie inhaltliche Auskünfte rund um das Studium sowie umfangreiches Informationsmaterial. Bei Bedarf können Sie sich hier zur Studieninteressiertenrunde anmelden oder an Studienfachberater des Fachbereichs vermittelt werden. Sie erreichen Ihre Ansprechpartnerinnen Frau Köther und Frau zur Borg

Tel.: 040 428 78-2232, E-Mail

Kontakt zu Studierenden

Neben dem Allgemeinen Studierendenausschuss, dem AStA, bietet die Fachschaft Verfahrenstechnik Informationen aus Sicht der Studierenden: www.tu-harburg.de/fsrv

Internationale Studierende - Auslandsaufenthalte für Studierende

Das International Office berät und betreut internationale Studierende. Auf den Webseiten des International Office finden Sie auch Informationen über Auslandsaufenthalte für Studierende der TUHH. Die TUHH begrüßt und fördert den Austausch der Studierenden. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die entsprechenden Ansprechpartnerinnen.

Weitere Informationen:

Alle Modalitäten zur Zulassung sind in der Satzung über das Studium geregelt.

Zulassungsvoraussetzung ist auch ein 10-wöchiges Vorpraktikum, dessen Inhalte in der Praktikumsordnung geregelt sind. Ein Nachweis über das Praktikum ist zwar erst zur Anmeldung der Thesis zwingend erforderlich, es wird jedoch - sowohl aus inhaltlichen als auch aus organisatorischen Gründen - dringend empfohlen, es vor Aufnahme des Studiums zu absolvieren.

Die Modulhandbücher beschreiben die konkrete Ausgestaltung der im Studienplan vorgesehenen Module und deren Lernziele. Sie liefern auch Informationen zu Inhalt, empfohlenen Vorkenntnissen und Literatur zur Vorbereitung.

Die Allgemeine Studien- und Prüfungsordnung (ASPO) und die Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung (FSPO) legen die Rahmenbedingungen für die Prüfungen an der TUHH fest.