Sprachkenntnisse

Die deutschsprachigen Masterstudiengänge werden, wie es die Bezeichnung bereits erkennen lässt, überwiegend in deutscher Sprache unterrichtet. Dennoch gibt es auch Lehrveranstaltungen in englischer Sprache. Was auf welchen Studiengang zutrifft, finden Sie nachfolgend. Und unter "Was? Wann? Wo?" finden Sie weitere nützliche Tipps.

Sprachkenntnisse "Deutsch"

Für alle deutschsprachigen Masterstudiengänge sind die Sprachkenntnisse durch einen separaten Nachweis zu erbringen, sofern man nicht über eine deutsche Hochschulzugangsberechtigung oder einen Studienabschluss, der in deutscher Sprache an einer deutschen Hochschule erbracht worden ist, verfügt.
Für die Zulassung gilt:

Im Rahmen des Bewerbungsprozesses müssen Kenntnisse der deutschen Sprache mindestens auf dem Niveau der abgeschlossenen Mittelstufe (B 2.2 nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen) nachgewiesen werden. Ist dies der Fall, kann jedoch nur eine "Zulassung unter Bedingungen" ausgesprochen werden. Bedingung ist dann, dass im Rahmen der Immatrikulation ein für die Einschreibung ausreichender Sprachnachweis erbracht wird. Empfehlung: Bitte melden Sie sich äußerst rechtzeitig zu einem anerkannten Sprachnachweis an. Es dauert in der Regel einige Wochen, bis ein Testergebnis vorliegt. Damit Sie im Falle einer Zulassung für die Einschreibung ausreichende Sprachkenntnisse nachweisen können, sollten Sie sich zum Bewerbungsschluss für einen dieser Tests bereits angemeldet haben.

Alternativ kann selbstverständlich bereits im Bewerbungsprozess ein für die Einschreibung erforderliches Sprachenzeugnis vorgelegt werden.
Für die Einschreibung gilt:

Für die Einschreibung zum Studium an der Technischen Universität Hamburg-Harburg ist es erforderlich, dass ausreichende Kenntnisse in der deutschen Sprache nachgewiesen werden. Nach § 41 Abs. 2 des Hamburgischen Hochschulgesetzes (HmbHG) kann die Immatrikulation versagt werden, wenn eine Bewerberin bzw. ein Bewerber mit einer als gleichwertig anerkannten ausländischen Hochschulzugangsberechtigung keine ausreichenden Kenntnisse der deutschen Sprache nachweist.

Der Nachweis ausreichender deutscher Sprachkenntnisse wird erbracht durch eines der nachfolgenden Zertifikate:
  • eine Hochschulzugangsberechtigung, die an einer deutschen Schule im Ausland bzw. an einer Regelschule in der Bundesrepublik Deutschland erworben wurde (deutsches Abitur);
  • das Zeugnis über die bestandene Feststellungs-/Abschlussprüfung an einem deutschen Studienkolleg
  • die bestandene "Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH)" mit dem Mindest-Ergebnis DSH-2;
  • das Zeugnis einer erfolgreichen Abschlussprüfung an einer deutschen wissenschaftlichen Hochschule oder Fachhochschule; 
  • das "DEUTSCHE SPRACHDIPLOM der Kultusministerkonferenz - Zweite Stufe"; 
  • das "Goethe-Zertifikat C2: Großes Deutsches Sprachdiplom (GDS)" des Goethe-Instituts;
  • den "Test Deutsch als Fremdsprache" (TestDaF), sofern dieser in allen Testteilen mindestens mit der Niveaustufe 3 und im Mittel aller Testteile mit dem Wert 4 abgelegt wurde;
  • das Zertifikat "telc Deutsch C1 Hochschule".

Bitte beachten Sie, dass das TestDaF- sowie das DSH-2-Zeugnis nicht älter als zwei Jahre sein dürfen. Ausschließlich die vorgenannten Nachweise werden akzeptiert. Kann eine der vorgenannten Prüfungen nicht nachgewiesen werden, erfolgt keine Immatrikulation.

Sie sollten durch den Besuch eines geeigneten Sprachkurses (ggf. bereits in Ihrem Heimatland) auf jeden Fall dafür sorgen, dass Sie die notwendigen Sprachkenntnisse erwerben. An vielen Universitäten, an Goethe-Instituten und deutschen Kulturinstituten im Ausland bestehen Möglichkeiten zum Besuch von Deutschsprachkursen. Nähere Auskünfte hierüber erteilen die deutschen diplomatischen und konsularischen Vertretungen.

Sprachkenntnisse "Englisch"

In allen deutschsprachigen Masterprogrammen gibt es durchaus Vorlesungen in englischer Sprache. Es ist also empfehlenswert, auch über Kenntnisse der englischen Sprache zu verfügen (siehe auch hier). Für die nachfolgend aufgeführten Studiengänge ist es jedoch zwingend erforderlich, einen separaten Nachweis über ausreichende Kenntnisse der Unterrichtssprache Englisch zu erbringen:

  • Internationales Wirtschaftsingenieurwesen

Für die Einschreibung gilt:

Es ist erforderlich, dass ausreichende Kenntnisse in der englischen Sprache nachgewiesen werden. Nach § 41 Abs. 2 des Hamburgischen Hochschulgesetzes (HmbHG) kann die Immatrikulation versagt werden, wenn eine Bewerberin bzw. ein Bewerber keine ausreichenden Kenntnisse der Unterrichtssprache nachweist.

Der Nachweis adäquater Englischkenntnisse wird erbracht durch eines der nachfolgenden Zertifikate:

  • ein gültiges TOEFL-Ergebnis (mindestens 577 (PB) bzw. 90 (IB) Punkte). Der TUHH Institution Code lautet: 8165. Achtung: Der TOEFL ITP wird von der TUHH nicht anerkannt! 
  • ein gültiges IELTS-Academics-Ergebnis (mindestens 6.5 Punkte);
  • ein gültiges Cambridge Certificate of Proficiency in English;
  • ein gültiges Cambridge Certificate in Advanced English;
  • ein gültiges "telc English C1"-Ergebnis;
  • ein gültiges "UNIcert English level III"-Ergebnis.
  • für Absolventinnen und Absolventen des TUHH-Studiengangs GES gilt: Es ist kein separater Sprachnachweis erforderlich, sofern der Studienabschluss nicht länger als zwei Jahre zurückliegt.
  • für Absolventinnen und Absolventen der TUHH der anderen Bachelorprogramme gilt: Die Englischkenntnisse können durch den erfolgreichen Abschluss des TUHH-Englischkurses auf dem Niveau C1.2 nachgewiesen werden. Bitte lassen Sie sich hierfür am Ende des Kurses ein entsprechendes Zertifikat ausstellen.

Keines der Zeugnisse darf in der Regel älter als zwei Jahre sein. Ausschließlich die vorgenannten Nachweise werden akzeptiert. Kann eine der vorgenannten Prüfungen nicht nachgewiesen werden, erfolgt keine Immatrikulation.



Die Sprachnachweise für alle Studiengänge finden Sie auch hier (Satzung über das Studium / Anhang 1) nochmals zusammengefasst aufgeführt.