Zentrum für Hochleistungsmaterialien (ZHM) und ZHM-Graduiertenschule

Die Technische Universität Hamburg (TUHH) und das Helmholtz-Zentrum Geesthacht (HZG) gründeten in 2015 das Zentrum für Hochleistungsmaterialien (ZHM). Als gemeinsame Einrichtung führt das ZHM  die Zusammenarbeit innerhalb des SFB 986 zwischen den beiden Einrichtungen TUHH und HZG im Bereich der Materialwissenschaften im institutionellen Rahmen fort. Als ein norddeutsches Zentrum für Materialwissenschaft und Werkstofftechnik zeichnet es sich durch internationale Projekte und Kooperationen im Bereich der Grundlagenforschung aus sowie in Zusammenarbeit mit der Industrie durch Erkenntnistransfer aus der Grundlagenforschung in Anwendungen.

In 2016 wurde eine gemeinsame Graduiertenschule für Materialwissenschaften eingerichtet. Sie dient als gemeinsame Plattform für die Rekrutierung, das Training und das Netzwerken der Promovierenden und Postdocs. Das ZHM ist der zentrale Ansprechpartner für Fragen rund um die Materialwissenschaft in Hamburg.