Digitale Produktion, Logistik und MRO

( Digital production, Logistics, Maintenance, Repair and Overhaul (MRO) )

Sprecher

Zusammenfassung

Der FSP für „Digitale Produktion, Logistik und MRO“ soll die zur Zeit  verteilten Forschungsaktivitäten der TU-Hamburg zum Themenfeld Industrie 4.0 sichtbarer machen und strategisch fokussieren, um vorhandene Kompetenzen besser im Verbund zu nutzen und kontinuierlich auszubauen. Eine notwendige erste thematische Fokussierung des weitreichenden Industrie 4.0 (I4.0) Ansatzes ergibt sich aus einer Betrachtung des produktionstechnischen Umfeldes in der Metropolregion Hamburg (vgl. Abbildung). In Norddeutschland dominieren Industrien wie Flugzeugbau- und –MRO (Wartung, Instandsetzung und Reparatur), Schiffbau, Logistik, Windanlagenbau, Maschinenbau und Medizintechnik. Kennzeichnende Merkmale dieser Branchen sind kleine Seriengrößen bis zur Unikatfertigung, ein ausgeprägter konstruktiver oder materialtechnischer Leichtbau mit geringer Automatisierung, die häufig großen Dimensionen der Produkte mit eher werkstattorientierten Organisationsprinzipien und die lange Lebensdauer der Produkte, die vielfach für die MRO höhere Aufwände als für die eigentliche Produktion mit sich bringen.

Speziell der letzte Aspekt verlangt nach einer Ausweitung der bisherigen produktionsorientierten Betrachtung der I4.0 auf alle Lebensphasen eines Produktes. Der hierzu passende „klassische“ Digitalisierungsansatz ist das „Product Lifecycle Management“ (PLM) muss durch die nachfolgenden Ansätze ausgebaut werden:

  • Steuerung hochgradig verteilter, niedrigautomatisierter Prozesse mit Unikat- oder Kleinseriencharakter in und über die Lebensphasen (Control)
  • Nutzung von aktuellen und/oder historischen Lebensphasendaten zur vorausschauenden Optimierung nachfolgender Phasen (Prädiktion, z.B. Predictive Maintenance)
  • Nutzung von aktuellen und/oder historischen Lebensphasendaten zur rückkoppelnden Optimierung vorangegangener Phasen bei Kleinserien, Produktfamilienevolution oder durch Unikat-Upgrading/Retrofit (Feedback)

Die übergeordnete Zielsetzung des FSP liegt somit in der „Entwicklung von Methoden zum effizienten Management regenerativer Produktlebensphasen durch Prädiktion und Feedback für unikale Produkte“.