ITG

Hauptseite

Zusammenfassung und Abschlussberichte

Projekte (1999-2006)

Projekte (1999-2001)

DfG

Literatur

Events

Links

Call for Papers

 



2008
webmistress



DFG-SCHWERPUNKTPROGRAMM
1077

Sozionik
Erforschung und Modellierung künstlicher Sozialität

Sozionik ist ein neues Forschungsfeld zwischen Soziologie und Künstlicher Intelligenz, dessen Konturen sich erst allmählich auszuprägen beginnen. In der Sozionik geht es um die Frage, wie es möglich ist, Vorbilder aus der sozialen Welt aufzugreifen, um daraus intelligente Computertechnologien zu entwickeln. Die Zielsetzung des Schwerpunktprogramms ist, das Innovations- und Anwendungspotential künstlicher Sozialität auszuloten und die Grundlagen für eine sozionische Technikentwicklung zu erarbeiten. Um dies leisten zu können, ist das Forschungsfeld für eine breite Kooperation von Informatik und Soziologie und für unterschiedliche Theorien, Methoden und Techniken zu öffnen. Dazu bedarf es der thematischen wie auch der interdisziplinären Vernetzung durch "Tandemprojekte", die von Informatikern und Soziologen gemeinsam verantwortet und durchgeführt werden. Das SPP geht dabei von folgenden Problemstellungen aus: (1) Die moderne Gesellschaft bietet ein reichhaltiges Reservoir an Vorbildern für die Modellierung von Multiagentensystemen. Dabei kann die Informatik von der Adaptivität, Robustheit, Skalierbarkeit und Reflexivität sozialer Systeme lernen und ihre Bauprinzipien in leistungsfähige Technologien umsetzen. (2) Umgekehrt kann die Soziologie von der Informatik profitieren, indem sie die Multiagententechnik als Simulationswerkzeug zur Überprüfung und Ausarbeitung ihrer eigenen Begriffe, Modelle und Theorien nutzt. Hier eröffnen sich neuartige Möglichkeiten, um dynamische Wechselwirkungen zwischen Mikrophänomenen (soziales Handeln) und Makrophänomenen (gesellschaftliche Struktur) nachzubilden und experimentell durchzuspielen. (3) Schließlich stellen die zukünftigen Anwendungen von "hybriden Gemeinschaften", die aus künstlichen Agenten und menschlichen Nutzern bestehen, eine ganz besondere Herausforderung für beide Fachdisziplinen dar. Hier geht es darum, zu untersuchen, wie die Hybridgemeinschaften unseren zukünftigen Umgang mit Technik (und mit unseren Mitmenschen) verändern werden.


Abschlussberichte


Klaus Fischer, Michael Florian, and Thomas Malsch (Eds.): Socionics: Its Contributions to the Scalability of Complex Social Systems. Lecture Notes in Artificial Intelligence LNAI 3413. Berlin, Heidelberg, New York: Springer-Verlag, 2005

Klaus Fischer and Michael Florian: Contribution of Socionics to the Scalability of Complex Social Systems: Introduction. In: Klaus Fischer, Michael Florian, and Thomas Malsch (Eds.): Socionics: Its Contributions to the Scalability of Complex Social Systems. Lecture Notes in Artificial Intelligence LNAI 3413. Berlin, Heidelberg, New York: Springer-Verlag, 2005, pp. 1-14

Marco Schmitt, Michael Florian und Frank Hillebrandt (Hg.): Reflexive soziale Mechanismen. Von soziologischen Erklärungen zu sozionischen Modellen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2006.

Marco Schmitt: Einführung: Die Reflexivität sozialer Mechanismen. In: Marco Schmitt, Michael Florian und Frank Hillebrandt (Hg.): Reflexive soziale Mechanismen. Von soziologischen Erklärungen zu sozionischen Modellen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2006, S. 7-27

"Special Section: Socionics" in: "Journal of Artificial Societies and Social Simulation (JASSS)", Volume 10, Issue 1,  January 2007
<http://jasss.soc.surrey.ac.uk/10/1/contents.html>

Thomas Malsch and Ingo Schulz-Schaeffer (2007): Socionics: Sociological Concepts for Social Systems of Artificial (and Human) Agents. Journal of Artificial Societies and Social Simulation vol. 10, no. 1
<http://jasss.soc.surrey.ac.uk/10/1/11.html>

Michael Florian und Thomas Malsch: DFG-SCHWERPUNKTPROGRAMM 1077 Sozionik: Erforschung und Modellierung künstlicher Sozialität. Programmspezifischer Abschlussbericht des Schwerpunktprogramms "Sozionik" (SPP 1077). Hamburg, November 2008
<http://www.tu-harburg.de/tbg/Deutsch/SPP/Abschlussbericht_SPP1077_Sozionik.pdf>


Verantwortlich für die Website ist Marco Schmitt.



zurück zum Institut für Technik und Gesellschaft