Stellungnahme zu Vandalismus

Das Studierendenparlament sieht, bedingt durch die Zunahme von Vorfällen seit Beginn des Jahres, die Notwendigkeit eine Stellungnahme zu Vandalismus zu verfassen.

Die Häufung der Vorfälle führt zu einem angespannten Verhältnis zwischen der Verwaltung und der Studierendenvertretung. Im Januar kam es während einer studentischen Veranstaltung zu Schmierereien an den Wänden im Ostflügel und im Foyer des Gebäudes A. Als Konsequenz dieser Sachbeschädigung wurden in Zusammenarbeit mit dem Präsidium die Nutzungsbedingungen für Veranstaltungsräume verschärft.

Nach studentischen Veranstaltungen im Juni wurden Schmierereien entdeckt, welche nicht nur eine Sachbeschädigung darstellen, sondern auch rechtsextreme Botschaften verbreiten.

Abbildung 1: Dieses Zitat erlangte Bekanntheit als Torbogen zum Vernichtungslager Auschwitz.

Derartige Sprüche verharmlosen die systematische Vernichtung von über sechs Millionen Menschen. Solche Taten tolerieren wir nicht, denn sie stehen im Gegensatz zu allem, was wir vertreten und wofür wir einstehen.

Wir alle sollten keine Angst davor haben bei solchen Aktionen einzugreifen oder diese zu melden.

Vandalismus während Veranstaltungen wird zudem die Diskussionsgrundlage mit allen Akteur*innen  schmälern, sodass mit erheblichen Einschränkungen bei der Planung und Umsetzung weiterer Veranstaltungen zu rechnen ist. 

(Diese Stellungnahme gibt es hier nochmal als PDF.)

 

 

Diskriminierung an unserer Uni / discrimination at the university

Anregungen für ein Miteinander

An der TUHH studieren, lernen, lehren und arbeiten Menschen aus unterschiedlichsten sozialen, ethnischen und kulturellen Kreisen dieser Welt und tragen zu einem vielfältigen Miteinander auf dem Campus bei. Gerade deswegen kommt es im Alltag immer wieder zu Situationen in denen Personen mit unterschiedlichen Prägungen, Charakteren und Orientierungen aufeinander treffen. Dies führt jedoch im Alltag  leider auch zu Situationen, in denen sich einige zu Recht diskriminiert fühlen, ohne dass dies vielleicht beabsichtigt war.

Aktuelle Beispiele hierfür sind homophobe Beiträge in der diesjährigen Wahlzeitung, sowie der abwertende Kommentar eines Professors bezüglich eines hier unüblichen Namens eines Studierenden. In beiden Fällen möchten wir nicht Boshaftigkeit unterstellen, sondern darauf hinweisen, dass solch ein Verhalten durchaus als diskriminierend wahrgenommen werden kann.

Gerade Menschen, die in ihrem Leben Diskriminierung erfahren haben, reagieren sensibler und aufmerksamer auf solche Äußerungen.

Deswegen bitten wir darum, dass wir alle einen Moment länger darüber nachdenken und aufeinander Rücksicht nehmen, damit sich alle Menschen auf unserem Campus wohlfühlen und frei entfalten können.

Falls ihr euch einen Überblick über die aktuelle Situation in Deutschland verschaffen wollt, gibt es hier einen Link zu einer Umfrage zu Diskriminierungserfahrungen in Deutschland:
http://www.antidiskriminierungsstelle.de/SharedDocs/Downloads/DE/publikationen/Handout_Umfrage_Diskriminierung_in_Dtschl_2015.pdf?__blob=publicationFile&v=4

Suggestions for a coexistence

At TUHH people from different social, ethnic and cultural backgrounds are studying learning, teaching and working together, hence contributing towards a diverse environment on campus. Precisely this is the reason that one runs into people on a daily basis that belong to multicultural backgrounds, have diverse characters as well as orientations. Unfortunately, every so often one finds themselves in situations, where one is left feeling discriminated upon, although it may very well not have been intended to be so.

Current examples are homophobic posts in this year's election newspaper, and the derogatory comment from a professor during an exam owing to the apparent oddness of a student's name.

In both cases, we would not impute malice, but to point out that such behavior is quite discriminatory. Especially those people react more sensitively to such statements, who have experienced discrimination in their lives.

That is why we want to ask everyone to think a little bit more about what to say and what not to say, and pay attention to each other, so that all people can develop freely and feel free on our campus.

If you want you to get an overview of the current situation in Germany, this is a link to a survey on discrimination experiences in Germany:
http://www.antidiskriminierungsstelle.de/SharedDocs/Downloads/DE/publikationen/Handout_Umfrage_Diskriminierung_in_Dtschl_2015.pdf?__blob=publicationFile&v=4

Ergebnisse der Hochschulwahlen 2016

Die Ergebnisse der Hochschulwahlen sind nun veröffentlicht:

Ergebnisse

Die Wahlzeitung findet ihr noch hier.

Ergebnisse der Vollversammlung

Die Vollversammlung des Sommersemester 2016 war mit 879 Anwesenden, welches 13,3 % der aktuell immatrikulierten Studierenden entspricht, beschlussfähig.

Im Bezug auf den aktuellen Entwurf der ASPO kam es zu einem Petitum, welches mit 846 Ja-Stimmen, 24 Nein-Stimmen und 9 Enthaltungen angenommen wurde.

Die Feedbacks findet ihr hier.

Wir haben uns sehr gefreut, dass ihr so zahlreich erschienen seid und dass auch die Beteiligungen an den FSR-Vollversammlungen und den kommenden Wahlen ähnlich stark sind.

Einladung zur Vollversammlung im Sommersemester 2016

–---English Version below-----


Liebe Studierende,


hiermit laden wir euch herzlich zu der Vollversammlung der verfassten Studierendenschaft im Sommersemester 2016 am 13.April 2016 um 13 Uhr im Audimax 1 ein.


Die vorläufige Tagesordnung setzt sich wie folgt zusammen:


Teil A: Formalia

TOP 0: Eröffnung der Sitzung

TOP 1 : Festsellung der Beschlussfähigkeit

TOP 2: Genehmigung und Ergänzung der Tagesordnung


Teil B: Allgemeine Angelgenheiten

TOP 3: Zukunft der Lehre an der TUHH mit Prof. Knutzen

TOP 4: Einbindung von Flüchtlingen in der Lehre der TUHH mit Dr.Grote

TOP 5: Vorstellung des aktuellen ASPO Entwurfs

TOP 6: Bericht und Vorstellung des StuPas

TOP 7: Tag der Lehre

TOP 8: Themenwoche „Bildung für nachhaltige Entwicklung“

TOP 9: Verschiedenes und Ankündigungen

 

 

Zu TOP 3: Unser Vizepräsident für Lehre wird zu seinem Thema referieren und ihr könnt ihm im Anschluss Fragen stellen.

 

Zu TOP 4: Der Leiter des Präsidalbereiches berichtet von dem an der TUHH eingeführten Konzept zur Integration von Flüchtlingen.

 

Zu TOP 5: Ein studentisches Mitglied des Akademischen Senats stellt die aktuelle Version der ASPO (Allgemeine Bestimmungen der Studien- und Prüfungsordnung) vor. Einen Antrag bezüglich der Grundlagenfächer findet hier

 

Zu TOP 6: Das StuPa-Präsidium berichtet von den Aktivitäten des Studierendenparlaments seit der letzten Vollversammlung.

 

Zu TOP 7 und 8: Der AstA stellt zwei seiner Projekte für das Sommersemester 2016 vor.

 

 

Bitte erscheint zahlreich, da wir nur bei einer gewissen Anwesenheit erst beschlussfähig sind!


Liebe Grüße,

euer StuPa-Präsidium

 

 

 

 

 

----English version----

 

Dear students,

the general assembly will be held on 13th april 2016 at 1pm in the Audi 1 and all of you are invited. The assembly will be only held in German.


The agenda provisional:

Part A: Formal Affairs

TOP 0: Opening of the assembly

TOP 1: Determenation of a quorum

TOP 2: Approval and amendment to the agenda

Part B: General Affairs

TOP 3: The Future of Teaching at TUHH with Prof.Knutzen (Vicepräsident for Teaching)

TOP 4: Integration of refugees at the TUHH with Dr. Grote

TOP 5: Presentation of the „new“ ASPO (General determination of the Examination and Study Regulations)

TOP 6: Report and Presentation by the Student Parlament

TOP 7: Tag der Lehre (Day of Teaching)

TOP 8: Theme week „Education for Sustainable Development“

TOP 9: Miscellaneous and announcements


About TOP 5: the „new“ ASPO with remarks of the Student Parlament and the petitum.


Best regards,

your StuPa-Präsidium

 

 

 

 

 

Stellungnahme zum Bericht des Wissenschaftsrats

Auf der 18.StuPa-Sitzung hat das Stdierendenparlament eine Stellungnahme zu dem Bericht des Wissenschaftsrats verfasst. Der Wissenschaftsrat wurde von der Stadt Hamburg beauftragt den MINT-Bereich der Hamburger Hochschulen zu evaluieren. Daraufhin hat der Wissenschaftsrat im letzten Jahr die Hamburger Hochschulen besucht, so auch unsere Hochschule und eine Evaluation verfasst. Zu dieser Evaluation haben wir uns positioniert und das entsprechende Papier findet ihr hier.

 

 

Bekanntgabe von Prüfungsergebnissen

Auf der letzten StuPa-Sitzung wurde eine Stellungnahme zur Bekanntgabe von Prüfungsergebnissen verabschiedet.

In dieser fordern wir, dass alle Professorinnen und Professoren, welche sich nicht an den folgenden Paragrahen der ASPO gehalten haben, dies bitte von nun an tun.

"Das Prüfungsergebnis ist unverzüglich in geeigneter Weise bekannt zu geben. Der Zeitpunkt und die Art und Weise der Bekanntgabe ist den Studierenden bei der Prüfung mitzuteilen und im Prüfungsprotokoll festzuhalten."

 

 

Semesterbeitrag für das Sommersemester 2016 wurde beschlossen

Auf der 14.StuPa-Sitzung am 06.01.2016 hat das Studierendenparlament eine Ergänzung zu der Beitragsordnung für das Sommersemester 2016 beschlossen. Das StuPa muss diesen Beschluss fassen gemäß HmbHG §104.

Der bis zum 15.März 2016 fällige Betrag, setzt sich aus fünf Komponeten zusammen:

  1. dem Beitrag für die Aufgaben der studentischen Selbstverwaltung (AStA) (inkl. Rechtsschutzversicherung und Rechtsberatung) in Höhe von 10,-- €,
  2. dem Beitrag für die sozialen Aufgaben des Studierendenwerks Hamburg in Höhe von 75,-- €,
  3. dem Betrag für das Semesterticket (6 Monate gültig im Gesamtbereich des HVV) in Höhe von 169,90 €,
  4. dem Beitrag für den Härtefonds des Semestertickets in Höhe von 5,-- €,
  5. dem Verwaltungskostenbeitrag in Höhe von 50,-- €. Alle Studierenden müssen gemäß § 6 a des Hamburgischen Hochschulgesetzes als weitere Komponente des Semesterbeitrags einen Verwaltungskostenbeitrag in Höhe von 50 € pro Semester zahlen.

Die Überweisungen gehen an das Konto der TUHH, welches sich hier findet http://www.tuhh.de/tuhh/studium/studieren/rueckmeldung.html .

 

 

Stellungnahme zur Zeugniserstellung

Das StuPa hat im November eine Stellungnahme zur Ausstellungsdauer von Zeugnissen erstellt. Darauf hat Herr Dr. Dunst als Leiter des Servicebereich für Lehre und Studium eine Antwort formuliert.

 

 

Neue Fachschaft für die Gewerbelehrerinnen und Gewerbelehrer gegründet!

Auf der StuPa-Sitzung vom 18.11.2015 hat das Studierendenparlament eine Fachschaft für die Gewerbelehrerinnen und Gewerbelehrer gegründet, damit zum Beispiel auch die Studierenden dieser Studiengänge sich in einer studiengangsspezifische Interessenvertretung organisieren können.

 

 

Stellungnahme zu Olympia

Auf der letzten StuPa-Sitzung hat das StuPa eine Stellungnahme zu Olympia verabschiedet. Die gesamte Stellungnahme findet ihr hier und ein kurzer Auszug folgt:

"Alles in allem können wir uns der, von der Obrigkeit geforderten, blinden Euphorie leider nicht anschließen.
So gerne die meisten Menschen auch eine prestigeträchtige Großveranstaltung wie Olympia in ihrer Stadt sehen, erkennen wir eklatante Risiken und Nachteile, die etwaige Vorteile weit überwiegen, vor allem für die Studierendenschaft der TUHH. Das Studierendenparlament spricht sich dementsprechend ausdrücklich gegen die Ausrichtung von Olympischen Spielen in Hamburg aus. Wir rufen die Studierenden der TUHH auf, die von uns vorgebrachten Punkte in ihrer Wahlentscheidung zu berücksichtigen, sich darüber hinaus aber noch weiter zu informieren und vermeintliche Fakten kritisch zu hinterfragen."

Auf unsere Stellungnahme gab es einige Fragen und Punkte, sodass ihr diese nun hier findet.

 

 

Überfüllte Lehrveranstaltungen?!

Hallo ihr Lieben,

nach dem letzten Präsidiumstreffen haben wir entschlossen, alle überfüllte Lehrveranstaltungen zu sammeln, um uns einen Überblick über die Situation verschaffen zu können.
Einige Rückmeldungen haben wir bereits bekommen. Wenn ihr Ergänzungen habt, schickt diese bitte mit Name, Ort und Datum der Lehrveranstaltung(en) und im besten Fall auch die Anzahl der Studierenden und den Grad der Überbelegung an stupa-praesidium@tuhh.de.

 Die entsprechende Stellungnahme mit der Auflistung findet ihr hier 

Vollversammlung im Wintersemester 2015/2016

Die Vollversammlung in diesem Wintersemester war mit etwa 300 Studierende ziemlich gut besucht. Prof.Antranikian hat sich einige Zeit genommen und hat viele Fragen beantwortet. Außerdem hat die Vorstellung der Prüfungsumfrage gezeigt, dass viele Studierende unnötig viel Zeitdruck während vielen Klausuren verspüren. Das StuPa und der AStA haben einen Einblick in ihre Arbeit gewährt und wir freuen uns auf die nächste Vollversammlung!

Das Protokoll zur Vollversammlung findet ihr hier.

Vollversammlung im Wintersemester 2015/2016

-----------------------------For English version see below------------------------------

Liebe Studierende,
das Studierendenparlament lädt alle Studierende herzlich ein zur

     HOCHSCHULVOLLVERSAMMLUNG
am    Mittwoch, dem 21.10.15
um    13 Uhr
im    Audimax 1 !


Die VORLÄUFIGE TAGESORDNUNG sieht wie folgt aus:

  TOP 0: Eröffnung

  TOP 1: Zukunftsperspektive der TUHH mit dem Präsidenten Prof. Antranikian

  TOP 2: Umfrage zu Prüfungsformen an der TUHH mit Katrin Billerbeck vom ZLL

  TOP 3: Arbeit des Studierendenparlaments (StuPa)

  TOP 4: Arbeit des Allgemeinen Studierendendenausschusses (AStA)

  TOP 5: Offene Fragerunde

  TOP 6: Ankündigungen und Verschiedenes

Während der Vollversammlung finden keine Pflichtveranstaltungen an,
diese fallen folglich aus oder werden verlegt.

Ferner werdet ihr auf diese Weise über die neuesten Entwicklungen an
der TU informiert und könnt all eure Fragen direkt loswerden und euch aktiv beteilgen, zum Beispiel in der Themenwahl zur Themenwoche.
Bei Fragen könnt ihr euch gerne an stupa-praesidum@tuhh.de melden.

Wir freuen uns über euer Erscheinen!

Liebe Grüße,
i.A. Labiba Ahmed
StuPa-Präsidentin


---------------------
English Version
---------------------
Dear students,

the student parliament invites all of you to the

      GENERAL ASSEMBLY
on    Wensday, 21st ocotber 2015
at    1 pm
in    Audimax 1 !


The PROVISIONAL AGENDA:

  TOP 0: Opening

  TOP 1: Future prospects of the TUHH with the President Prof.Antranikian

  TOP 2: Survey Exam Situation at the TUHH with Katrin Billerbeck from ZLL

  TOP 3: Studentparlament (StuPa)

  TOP 4: AStA

  TOP 5: open question round

  TOP 6: Announcements

All lectures during the time of the general assembly will be cancelled
or postponed.

For more informations contact us via stupa-praesidium@tuhh.de .

Best regards,
Labiba Ahmed
President of the Studentparliament

Stellungnahme zur Nutzung des Neubaus der Baracke

Da das TU-Präsidium Flächen im Neubau der Baracke für Büros verwenden will, welche momentan der studentischen Selbstverwaltung zur Verfügung stehen, hat der AStA und das StuPa eine Stellungnahme verfasst.

Eine schriftliche Antwort des Präsidiums steht noch aus.

Ein Gespräch hat gezeigt, dass das Präsidium weitere Räume im Neubau zur Unterbringung von erst ausgeschriebenen Juniorprofs. Wir sehen das nicht so. Mal schauen, wie sich die Diskussion auf der nächsten StuPa-Sitzung entwickeln wird.

 

 

Stellungnahme zur Prüfungsplanung

Das StuPa hat auf seiner Sitzung am 15.07. diese Stellungnahme zur Situation der Prüfungsplanung verabschiedet.

Der Gesprächstermin mit Herrn Dr. Dunst, dem Leiter des Servicebereichs für Lehre und Studium (SLS), lief gut. Wir haben die Probleme besprochen und langfristige Verbesserungen sind absehbar. Denn bald läuft die Doppelstruktur von modularisierten und nicht-modularisitern Studiengängen aus und das Campus-Management System, welches eingeführt wird, soll auch bei der Prüfungsplanung unterstützen können.

Stellungnahme zum geplanten Cafe im Neubau der Baracke

Das StuPa hat eine Stellungnahme zu diesem Thema verfasst. Den das StuPa sieht in der Einrichtung eines Cafes ein teures Unterfangen mit mittelmäßigem Nutzen.

Das Präsidium hat geantwortet und es scheint, als würden wir grundsätzlich unterschiedlicher Meinung sein in diesem Fall. Hier ein Auszug: "Selbst für den Fall, dass das angestebte Foodkonzept durch unvorhergesehene Kostensteigerungen nicht in vollen Maße umgesetzt werden könnte, ist aus Sicht des Präsidiums eine signifikante Entlastung der Mensa gewährleistet."

 

 

Neues StuPa - Präsidium gewählt!

Das neue StuPa-Präsidium setzt sich wie folgt zusammen:

PräsidentinLabiba Ahmed

stellv. Präsidentin

Schriftführerin

Tatjana Grimm

Laura Maier

Wahlergbnisse 2015

Liebe Studierende,

die Wahlen sind abgeschlossen und ausgezählt. Die Ergebnisse der FSR-Wahlen und zur freien Kammer des StuPas könnt ihr hier einsehen.