WebDAV (Web-based Distributed Authoring and Versioning)

WebDAV ist eine Erweiterung des HTTP/1.1 Protokolls die es Clienten erlaubt, über's Web Dokumente zu bearbeiten (web content authoring operations). Das WebDAV-Protokoll ist spezifiziert in der RFC 2518. Das WebDAV-Protokoll bietet Methoden, um Daten, Dokumente und sonstige Informationsobjekte über das Internet austauschen und pflegen zu können.

Das WebDAV-Projekt hat das Ziel, eine gemeinsame Bearbeitung und Verwaltung AB-interner und/oder AB-übergreifender Dokumente zu ermöglichen. Mit dem WebDAV-Protokoll wird eine nutzerintegrierte Lösung mittels WWW-Server und WWW-basiertem, offenem Standard verfolgt.

Um übers Internet via WebDAV Daten übertragen oder bearbeiten zu können, benötigen Sie einen Client, der das WebDAV-Protokoll kennt und der sich mittels diesem Protokoll mit dem WebDAV-Server des Rechenzentrums verbinden kann. Da WebDAV auf HTTP aufsetzt, können alle Vorzüge des Webprotokolls genutzt werden. So lassen sich Daten mit HTTPS verschlüsselt übertragen. Weiterhin kann die Zugriffssteuerung (passwortgeschützt oder auch nicht) über htaccess-Dateien des Webservers vom Benutzer konfiguriert werden.

Unterverzeichnisse

Dokumente