Hörsaalkopplung

Es können an der TUHH die Vorlesungen aus dem Audimax 1 und dem Audimax 2 in verschiedene Räume übertragen werden:

 

Diese Übertragungsmöglichkeiten sind durch den Nutzer jederzeit über die sich in den Räumen befindenden Bedienungstouchpaneln ein- und auszuschalten und damit ohne weiteren Support durch die Medientechnik nutzbar.

Für weitere technische Möglichkeiten sprechen Sie uns bitte an.

Auch das Vorlesungsaufzeichnungssystem ist für weltweite Übertragungen nutzbar, dies erfordert aber eine technische Betreuung.

 

 

Hörsaalkopplung Audimax 1 mit dem Audimax 2

Es wird das Kamerabild, das Bild vom Projektor und der Saalton vom Audimax 1 ins Audimax 2 übertragen. Dort wird auf die große Leinwand die Präsentation und auf die kleine Leinwand das Kamerabild projiziert.

Die Übertragung muss in beiden Sälen auf der Seite "Extern" eingeschaltet werden, dies ist extra so realisiert worden, damit ein versehentliches aktivieren auf einer Seite die Übertragung nicht startet und so unabsichtlich die Vorlesung übertragen oder eine andere gestört wird.

Die Saaltonlautstärke im Audimax 2 kann über die Seite extern eingestellt werden, im Audimax 1 wird die Lautstärke wie immer über die Seite "Audio" eingestellt.

Die Kamera wird über die Seite "Rekorder" gesteuert, dort kann auch eine Kameravorschau auf den Mitschaumonitor am Podiumsrand geschaltet werden.

Hörsaalkopplung Audimax 1 mit H 016 (Ditze Hörsaal)

Die Übertragung in den Saal H016 (Ditze Hörsaal) funktioniert genauso wie die Übertragung ins Audimax 2, nur wird im Raum H016 das Kamerabild auf dem großen Monitor neben der Tafelanlage übertragen und das Beamerbild wird wie im Audimax 2 über den Beamer im Raum H016 ausgegeben.

Auch hier muss auf beiden Seiten explizit die Übertragung eingeschaltet werden.

                            Einschalten im AM 1

Zusätzlich gibt es aber einen Rückkanal, über den aus dem Raum H016 Fragen gestellt werden können. Um diese zu nutzen muss im Raum H016 eine Kamera und die aktiven Mikrofone gewählt werden. Es stehen dafür alle im Saal standardmäßig vorhandenen Mikrofone zur Verfügung. Als Kamera können die Vorlesungsaufzeichnungskamera (PTZ), die Kamera des Visualizers und eine  optional hinstellbare Kamera gewählt werden. Die PTZ Kamera kann über die Seite "Rekorder" verstellt werden; die Visualizerkamera kann per Hand verändert werden.

 

 

                                 Einschalten in H016

Die Rückmeldung funktioniert nun so, dass der Fragesteller zu einem Touchpanel gehen und dort "Wortmeldung" drücken muss. Dies geht auch über einem optional vorhanden Taster. 

Im Audimax 2 blinkt dann über dem Mitschaumonitor eine rote Leuchte. Der Vortragende im Audimax 1 kann dann über die Touchpanelseite "Extern" und über den dortigen Button "Wortmeldung annehmen"  die Sprechverbindung aus dem Raum H016 freigeben. Die Kommunikation erfolgt über die normalen Mikrofone und die Saallautsprecher.

Zum Beenden sind die Tasten erneut zu drücken.

 

 

 

 

 

 

Hörsaalkopplung Audimax 1 mit den Hörsälen H001, H007 und H009

Auch die Übertragung in die Hörsäle H001, H007 und H009 wird im Audimax über die Seite Extern des Touchpanels eingeschaltet.

In den Hörsälen wird dies über die Beamer-Wandbedienfelder geschaltet, dort die Taste Audimax 1 drücken; auch die Lautstärke im Raum wird über diese Bedienfelder gesteuert.

Auch hier muss auf beiden Seiten die Übertragung aktiviert werden. Mit dem Audimax 1 Touchpanel kann man wählen, welche Signale und wie sie angezeigt werden sollen:

Als Signaleingänge stehen die Raumkamera und die Präsentation (das was auf dem Beamer angezeigt wird) zur Verfügung, diese können entweder nebeneinander gleich groß oder das Kamerabild auf 20% verkleinert neben der Präsentation angezeigt werden.

Auch die Auflösung kann verändert werden, zu empfehlen ist aber die Mittlere zu behalten. Nur wenn sehr kleine und feine Strukturen dargestellt werden sollen, dann wäre die hohe Auflösung sinnvoll.

In H001 ist die Projektionsgröße so gewählt worden, dass die Trennwand entfernt werden kann.

 

Eine Übertragung in andere Räume oder von anderen Räumen aus als dem Audimax 1 ist mit dieser Technik nur beschränkt möglich. Dies erfordert eine Umkonfiguration der Systeme und muss im Vorfeld langfristig geplant werden.

Eine weitere Möglichkeit zur Übertragung bietet unser Vorlesungsaufzeichnungssystem, da gibt es aber eine Signalverzögerung von ca. 30 Sekunden, und auch dies muss vorher konfiguriert werden.

 

 

Hörsaalkopplung Audimax 1 mit dem Hörsaal D 2022

Die Übertragung in den Hörsaal D 2022 wird mit der Übertragung in die Räume H001, H007 und H009 im Audimax 1 über die Seite "Extern" des Touchpanels eingeschaltet.

Im Raum D 2022 kann dann über die Seite "Extern" auf dem Medientechnik - Touchpanel der Empfang gestartet werden.

Die Quellenwahl erfolgt über die Seiten "Projektion" und die Lautstärke kann über die Seite "Audio" verändert werden.

 

 

 

 

 

Hörsaalkopplung Audimax 2 mit dem Hörsaal K 0506 und dem WiKom

Auch hier wird die Übertragung im Audimax 2 über die Medientechnik-Touchpanel auf der Seite " Extern" gestartet.

Auf der Seite extern müssen auch die Quellen gewählt werden, welche übertragen werden. Es können maximal zwei Quellen übertragen werden; gleichzeitig muss auch die Darstellung gewählt werden. Gleich groß bedeutet dabei, das beide Quellen nebeneinander dargestellt werden und oben und unten ein schwarzer Streifen ist. Bei der Darstellung 80%-20% wird die zweite Quelle klein neben der Ersten dargestellt. Ist nur eine Quelle gewählt, wird diese Vollformatig dargestellt.

Vor dem Start der Übertragung kann die Auflösung gewählt werden, bei der Wahl der "Auflösung hoch" können sehr feine Details noch übertragen werden, es können dann aber nicht mehr alle Empfänger bedient werden. Daher sollte die Auflösung auf Mittel bleiben. Die Bildqualität ist damit für die meisten Anwendungen völlig ausreichend.

In den Empfangsräumen ( K0506 & Wikom) wird der Empfang ebenfalls über die Seite "Extern" eingeschaltet.